Oldenburg Selten hat ein Verkehrsunfall so viel Nachhall gehabt: Am 22. Januar dieses Jahres war eine 17-jährige Schülerin an der Bremer Straße/ Ecke Schützenhofstraße ums Leben gekommen. Als sie mit ihrem Fahrrad die Straße überquerte, wurde sie von einem abbiegenden Lastwagen erfasst. Nun zieht die Stadt Konsequenzen und will gefährliche Kreuzungen mit Spiegeln ausstatten.

Patrick Buck
Redakteur
Redaktion Oldenburg
Dieser -Artikel ist exklusiv für unsere Abonnenten.

Jetzt weiterlesen:

nur 1,- € im 1. Monat

danach 7,90 € & mtl. kündbar

oder

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne!
Rufen Sie uns an unter 0441 - 9988 3333, schreiben Sie uns eine E-Mail an leserservice@NWZmedien.de oder schauen Sie in unsere Hilfe.

Weitere exklusive Plus-Artikel