Oldenburg Die Fraktionen von CDU, Bündnis 90/Grüne und FDP sowie die Gruppe Linke/Piratenpartei sprechen sich für eine frühzeitige Wiederwahl von Stadtbaurätin Gabriele Nießen (53) aus, deren Wahlperiode im November 2019 endet. Die drei Fraktionen und die Gruppe verfügen im Rat über 30 von 51 Mandaten – zur Wiederwahl ist eine absolute Mehrheit der Ratsmandate notwendig. Daran war vor wenigen Wochen die Wiederwahl von Sozialdezernentin Dagmar Sachse gescheitert – ihr fehlte eine Stimme. Pikant: Bei der ungewöhnlichen Pro-Nießen-Koalition ist eine wichtige Partei nicht dabei – die SPD. Eine Stellungnahme der Fraktion war bis zum frühen Abend nicht erhältlich.

Thomas Husmann
Redakteur
Redaktion Oldenburg
Christoph Kiefer
Redaktionsleitung
Redaktion Oldenburg
Dieser -Artikel ist exklusiv für unsere Abonnenten.

Jetzt weiterlesen:

nur 1,- € im 1. Monat

danach 7,90 € & mtl. kündbar

oder

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne!
Rufen Sie uns an unter 0441 - 9988 3333, schreiben Sie uns eine E-Mail an leserservice@NWZmedien.de oder schauen Sie in unsere Hilfe.

Weitere exklusive Plus-Artikel