Oldenburg Wie kriminell Oldenburg tatsächlich ist, belegt alljährlich die polizeiliche Kriminalstatistik. Wie kriminell Oldenburg aber gefühlt ist, lässt sich heute wohl vor allem aus Sozialen Medien ablesen und interpretieren. „Das subjektive Sicherheitsgefühl der Bürger nimmt offenbar eher ab“, heißt es nun in einem Antrag der Oldenburger CDU-Fraktion, der in der nächsten Sitzung des Ausschusses für Allgemeine Angelegenheiten eingebracht und eine „Kriminologische Regionalanalyse“ nach sich ziehen mag.

Marc Geschonke
Redakteur
Redaktion Oldenburg
Dieser -Artikel ist exklusiv für unsere Abonnenten.

Jetzt weiterlesen:

nur 1,- € im 1. Monat

danach 7,90 € & mtl. kündbar

oder

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne!
Rufen Sie uns an unter 0441 - 9988 3333, schreiben Sie uns eine E-Mail an leserservice@NWZmedien.de oder schauen Sie in unsere Hilfe.

Weitere exklusive Plus-Artikel

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.