Jever Häuptlinge in Ostfriesland – mächtig und legendär. „In der Forschung war man sich lange nicht einig, ob man sie zum Adel zählen soll oder nicht“, sagt Prof. Dr. Antje Sander, Leiterin des Schlossmuseums Jever. Fest steht: Die Familien, die später die Häuptlinge stellten, stachen im 12./13. Jahrhundert hervor, hatten durch geschickte Heiratspolitik Einflussbereiche ausgebildet, waren wirtschaftlich stark. Bis ins 14. Jahrhundert organisierten sich die freien friesischen Landgemeinden selbst, wählten Richter – Redjeven/Ratgeber – als Vertreter nach außen und als Schlichter. Dann wurde das Amt erblich – die Zeit der Häuptlinge begann.

Melanie Hanz
Agentur Hanz
Redaktion Jever
Dieser -Artikel ist exklusiv für unsere Abonnenten.

Jetzt weiterlesen:

nur 1,- € im 1. Monat

danach 7,90 € & mtl. kündbar

oder

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne!
Rufen Sie uns an unter 0441 - 9988 3333, schreiben Sie uns eine E-Mail an leserservice@NWZmedien.de oder schauen Sie in unsere Hilfe.

Weitere exklusive Plus-Artikel