Gristede Um 17.44 Uhr bog das Löschfahrzeug 10 auf die Schulstraße zum neuen Gerätehaus ein. Da warteten schon mehr als 50 Dörfler auf die Ankunft der zehn Feuerwehrmänner. Die waren bereits am Sonntag zum Hersteller gefahren, um ihr Auto endlich abholen zu können. Nach Abnahme, Einweisung und einer Führung durch das Werk nahe Ulm, machten sie sich nach 8 Uhr am Morgen auf die 650 Kilometer lange Fahrt nach Gristede. „So viele Kilometer wird das Fahrzeug am Stück wohl nicht mehr zurücklegen“, scherzte Ortsbrandmeister Torsten Hots beim Aussteigen nach der langen Fahrt.

Jens Schopp
Redakteur
Regionalredaktion
Dieser -Artikel ist exklusiv für unsere Abonnenten.

Jetzt weiterlesen:

nur 1,- € im 1. Monat

danach 7,90 € & mtl. kündbar

oder

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne!
Rufen Sie uns an unter 0441 - 9988 3333, schreiben Sie uns eine E-Mail an leserservice@NWZmedien.de oder schauen Sie in unsere Hilfe.

Weitere exklusive Plus-Artikel

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.