Eversten Der Sodenstich mündete als kleiner Weg in die Hundsmühler Straße, auf der Ecke fand sich eine Total-Tankstelle, die Hundsmühler Straße selbst war Anfang der 70er-Jahre weit davon entfernt, als leistungsfähige Bundesstraße den Verkehr aufzunehmen und am Kanal entlang Richtung Niederlande zu führen. Astrid Müller-Ruge (55) war damals Kind und wohnte mit ihrem Bruder und den Eltern im Haus mit der Nummer 114. Ein Kind der Hundsmühler Straße sozusagen (wie der Autor dieses Berichts übrigens auch).

Thomas Husmann
Redakteur
Redaktion Oldenburg
Dieser -Artikel ist exklusiv für unsere Abonnenten.

Jetzt weiterlesen:

nur 1,- € im 1. Monat

danach 7,90 € & mtl. kündbar

oder

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne!
Rufen Sie uns an unter 0441 - 9988 3333, schreiben Sie uns eine E-Mail an leserservice@NWZmedien.de oder schauen Sie in unsere Hilfe.

Weitere exklusive Plus-Artikel