Elisabethfehn Kleine, weiße Fliesen, Treppenstufen und ein Abfluss. Erinnert beim ersten Hören irgendwie an ein kleines Schwimmbecken oder eine Badewanne. Nein, nicht ganz. Diese vier Attribute beschreiben ganz vereinfacht ein Taufbecken – ein sehr großes Taufbecken. Und genau dies steht nicht nur im Zentrum der Kirche sondern die Taufe bildet das Zentrum ihres Glaubens. Das Wort „Baptist“ allein kommt schon vom griechischen Wort „baptizein“ und bedeutet nichts anderes als „taufen“. „Die Taufe ist der Dreh- und Angelpunkt – sie verbindet uns alle“, sagt einer, der es wissen muss. Kai-Uwe Marquard ist Pastor der evangelisch-freikirchlichen Gemeinde Elisabethfehn – den sogenannten „Baptisten“.

Heiner Elsen
Friesoythe
Redaktion Münsterland
Dieser -Artikel ist exklusiv für unsere Abonnenten.

Jetzt weiterlesen:

nur 1,- € im 1. Monat

danach 7,90 € & mtl. kündbar

oder

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne!
Rufen Sie uns an unter 0441 - 9988 3333, schreiben Sie uns eine E-Mail an leserservice@NWZmedien.de oder schauen Sie in unsere Hilfe.

Weitere exklusive Plus-Artikel

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.