Donnerschwee Ein lauter Knall, Schreie, eine große Staubwolke: Das Filmdokument vom Unfall in der ehemaligen Donnerschwee-Kaserne ist beeindruckend. Beim Abriss der ehemaligen Turnhalle hat die Schaufel eines Baggers, der eine Wand abstützen sollte, ein großes Loch in die Mauer des Globe-Kinos gerissen. Auch ein Stahlträger wurde um rund 30 Zentimer nach innen verbogen, berichtete Olaf Hibbeler vom Vorstand der Kulturgenossenschaft Globe am Dienstag der NWZ.

Thomas Husmann
Redakteur
Redaktion Oldenburg
Dieser -Artikel ist exklusiv für unsere Abonnenten.

Jetzt weiterlesen:

nur 1,- € im 1. Monat

danach 7,90 € & mtl. kündbar

oder

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne!
Rufen Sie uns an unter 0441 - 9988 3333, schreiben Sie uns eine E-Mail an leserservice@NWZmedien.de oder schauen Sie in unsere Hilfe.

Weitere exklusive Plus-Artikel

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.