Berne Seit 2009 wird geplant und gebaut, der Abschnitt von Huntebrück bis Ranzenbüttel wurde im Dezember 2016 eröffnet. Mindestens 100 Millionen Euro wird die Ortsumgehung Berne (Bundesstraße 212 neu) insgesamt kosten, wenn sie mal fertig wird. Seit geraumer Zeit ruhen die Arbeiten. Während die Straße an sich längst weitgehend fertig ist – es fehlen noch Markierungen und Leitplanken –, klafft mittendrin ein Loch: Der Brückenschlag über den Motzener Kanal konnte bisher nicht vollzogen werden. Wo das Problem liegt, vor allem aber, wann weitergebaut werden kann, verrät Frank Zielesny, stellvertretender Leiter der Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Oldenburg.

Markus Minten
Redaktionsleitung Brake
Redaktion Brake
Dieser -Artikel ist exklusiv für unsere Abonnenten.

Jetzt weiterlesen:

nur 1,- € im 1. Monat

danach 7,90 € & mtl. kündbar

oder

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne!
Rufen Sie uns an unter 0441 - 9988 3333, schreiben Sie uns eine E-Mail an leserservice@NWZmedien.de oder schauen Sie in unsere Hilfe.

Weitere exklusive Plus-Artikel

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.