Riesenbeck Springreiter Mario Stevens aus Molbergen (Kreis Cloppenburg) hat bei den deutschen Meisterschaften in Riesenbeck mit Landano den dritten Rang belegt. Der Titel ging an Lokalmatador Philipp Weishaupt, der sich im Sattel von Asathir durchsetzte. Zweiter wurde Maurice Tebbel aus Emsbüren mit Don Diarado.

Bei den Springreiterinnen feierte Finja Bormann ihren ersten Titel. Die 24-Jährige aus Königslutter setzte sich mit ihrem Wallach A crazy son of Lavina durch. Bei den nationalen Titelkämpfen gibt es – im Gegensatz zu anderen Championaten – eine getrennte Wertung für Frauen.

Überschattet wurde die internationale Veranstaltung (die deutsche Meisterschaft war darin integriert) vom Tod eines Pferdes. Der zehnjährige Firkov Du Rouet musste eingeschläfert werden, wie der Veranstalter am Sonntag mitteilte. Das Pferd habe am Vortag bei einem Sturz mit der Reiterin Annelies Vorsselmans „eine inoperable Fraktur des Oberarms erlitten“. Die 37-jährige Belgierin war in eine Klinik gebracht worden, ist aber inzwischen wieder entlassen.

NWZ Bundesliga-Tippspiel 20/21
Wer wird Tippspiel-König 20/21? Am besten gleich mittippen und jeden Spieltag um einen 50€-Gutschein von Möbel Weirauch spielen!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.