München Die Reiter-Dynastie Beerbaum kann dem Familienalbum eine weitere Erfolgsgeschichte hinzufügen. Bei der finalen Etappe der Riders Tour der Springreiter in München sicherte sich Markus Beerbaum (Thedinghausen) mit seinem Pferd Charmed den Gesamtsieg und erstmals den Titel „Rider of the Year“. Dazu reichte dem Gespann ein zweiter Platz im Tagesklassement, den Sieg am Sonntag holte sich Felix Haßmann aus Lienen auf Balzaci.

Jens Baackmann (Münster) wurde auf Carmen Gesamtzweiter. Rang drei belegte der Österreicher Christian Rhomberg mit Saphyr Des Lacs.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.