Oldenburger Landesturnier
Kaya Lüthi gewinnt Großen Preis in Rastede

Die 22-jährige Springreiterin des RV Albersloh setzte sich am Sonntagnachmittag mit einem fehlerfreien Ritt im Stechen durch. Sie bleibt als einzige fehlerfrei.

Bild: Tobias Frick
Kaya Lüthi hatte mit ihrem achtjährigen Westfalen-Wallach Castello im Stechen die Nase vorn.Bild: Tobias Frick
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Rastede Kaya Lüthi ist die strahlende Gewinnerin des Großen Preises des Oldenburger Landesturniers in Rastede. Die 22-jährige Springreiterin des RV Albersloh setzte sich am Sonntagnachmittag vor großer Kulisse und bei perfekten sommerlichen Bedingungen im Schlosspark mit einem fehlerfreien Ritt im Stechen in 46,57 Sekunden durch. Damit blieb die in der Schweiz geborene, aber seit 18 Jahren in Deutschland lebende Reiterin auf ihrem erst achtjährigen Westfalen-Wallach Castello als einzige der fünf Teilnehmer des Stechens fehlerfrei.

Die Plätze zwei und drei belegten Matthias Janßen (RUFV Merzen) auf Stabuck Hendrik Sosath

Stedinger (RUFV Sturmvogel Berne) auf Lady Lordana.

Die Organisatoren zeigten sich rundum zufrieden mit der sechstägigen Traditionsveranstaltung und vermeldeten zudem einen Besucherrekord. Rund 33000 Zuschauer kamen an den Turniertagen insgesamt in den Schlosspark.

Das könnte Sie auch interessieren