Lastrup Unruhig schaute Jasper Kools nach seiner schnellen und fehlerfreien Runde immer wieder auf den Monitor, der das Bild vom Springplatz in die Halle übertrug. Dann hatte er schließlich Gewissheit: Auch die dritte Prüfung der Großen Tour gewann der 25-jährige Diepholzer am Sonntag und sicherte sich den Großen Preis der Lastruper Spring Days.

In 36,25 Sekunden bewältigte er auf Chatto den Parcours vor Mit-Veranstalter Mario Stevens, der auf Corlanda (37,21) ebenso fehlerfrei ritt wie der drittplatzierte Jan-Phillipp Weichert (Bippen) auf Chairman (40,09). „Niemals hätte ich das gedacht, niemals“, jubelte der Sieger.

Rund 5000 Zuschauer verfolgten von Freitag bis Sonntag den Auftakt der Freiluftsaison in Lastrup. Viel Lob gab es dabei für die beiden Veranstalter Gilbert Böckmann und Mario Stevens. „Das ist ein Super-Turnier von den Bedingungen und den Abläufen her“, schwärmte Nationenpreisreiter Jörg Kreutzmann (Kasseburg). Dem schloss sich auch die ehemalige Mannschafts-Weltmeisterin Janne Friederike Meyer (Hamburg) an: „Ich bin natürlich dem Ruf der Familien Böckmann und Stevens gefolgt und der Sonne entgegen gefahren.“ Ebenfalls zufrieden zeigten sich die beiden Veranstalter, die beschlossen, die Spring Days künftig alle zwei Jahre zu organisieren. „Das Konzept ist genau aufgegangen. Das machen wir wieder so“, kündigte Stevens an.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.