Calgary (dpa) - Springreiter Philipp Weishaupt darf dank des Sieges im Großen Preis von Spruce Meadows auf eine Millionen-Prämie hoffen. Der 32-Jährige aus Riesenbeck gewann den Höhepunkt des Turniers in Calgary, das zur hoch dotierten Grand-Slam-Serie gehört.

Weishaupt blieb mit dem Hengst Convall als einziger Starter in beiden Runden fehlerfrei. Das Springen ist mit umgerechnet zwei Millionen Euro die höchstdotierte Prüfung der Welt. Auf Platz zwei kam die in der Nähe von Bonn lebende Portugiesin Luciana Diniz nach einem Abwurf mit Fit For Fun vor dem US-Amerikaner McLain Ward mit Azur. Zweitbester deutscher Teilnehmer war Marco Kutscher aus Bad Essen, der mit Clenur auf Rang sieben ritt.

Zum Grand Slam der Springreiter gehören auch die Turniere in Genf, 's-Hertogenbosch und Aachen. Wer drei Turniere hintereinander gewinnt, erhält eine Prämie von einer Million Euro.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.