Leipzig (dpa) - Die deutschen Springreiter haben die erste internationale Prüfung beim Weltcup-Turnier in Leipzig dominiert.

Felix Haßmann gewann im Eröffnungsspringen im Sattel von Balance. Der 33-Jährige aus dem westfälischen Lienen siegte vor Marco Kutscher aus Bade Essen mit Charco und Hans-Dieter Dreher aus Eimeldingen mit Cachacco Blue.

Die Gastgeber starten mit einem großen Kontingent in Leipzig. Allein neun Reiter sind - vor allem wegen des Heimrechts - für den Großen Preis vorqualifiziert, der zugleich die elfte von 13 Stationen des Weltcups ist. Dazu zählt auch Christian Ahlmann, derzeit als Vierter bester Deutscher in der Weltcupwertung.

Nach zehn Etappen führt der Schweizer Steve Guerdat vor Pieter Devos (Belgien) und Martin Fuchs (Schweiz). Nach dem Turnier in Leipzig gibt es nur noch die Stationen in Bordeaux und Amsterdam, bei denen Punkte für die Qualifikation gesammelt werden können. Das Final-Turnier, bei dem alle Reiter bei null anfangen, ist am ersten April-Wochenende in Göteborg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.