Oldenburg Es war exakt Mitternacht, als der erste große Gala-Abend in der neuen EWE-Arena in Oldenburg zu Ende ging. Die 4000 Besucher hatten zuvor einen mehr als abwechslungsreichen Showabend erlebt, in dem nicht nur die Pferde im Mittelpunkt standen. Das Weltranglistenspringen und die Special Junior Trophy 2013, die Marec Dänekas (RuFV Hesel) auf City für sich entscheiden konnte, sorgten für die ersten Jubelstürme in der großen Sportarena.

Zu ungewohnt später Stunde eröffnete die Showband Rastede dann den diesjährigen Gala-Abend. Gleich zu Beginn zeigten Schülerinnen und Schüler der Grundschule Handrup in herrlichen Kostümen noch einmal ihre Kostümkür „Asterix und Obelix“, mit der sie in Vechta den dritten Platz im Schulwettbewerb Reiten erreicht hatten. Dann gab es die Präsentation von Hengsten durch das Reitsportzentrum Massener Heide.

Direkt danach durften sich die Zuschauer auf ein Wiedersehen mit der US-Amerikanerin Lisa Wilcox freuen. Die Dressurreiterin zeigte, moderiert von ihrem Trainer Ernst Hoyos, eine Trainingseinheit mit dem zehnjährigen Wallach Denzello.

Es war ein anmutiger Dressurunterricht. Wilcox versprach nach Beendigung ihrer Vorführung, dass sie im nächsten Jahr wieder in Oldenburg antreten werde.

Unter dem Motto „Dressur trifft Poesie“ boten die Tänzerin und Artistin Ana Ayromlou sowie ihr Partner Oliver Jublin auf dem 14-jährigen Hengst Islenio ein Pas de Trois der Gefühle. Im „Dance on the Air“ präsentierte das Duo ein Zusammenspiel zwischen Reiter, Pferd und der Artistin in luftiger Höhe am Reifen.

Nach der Pause ging es dann Schlag auf Schlag. Zunächst zeigten die 36 Mädchen der Akrobatikgruppe Green Spirits der TSG Hatten-Sandkrug, diesmal ganz in Orange, ihre neue Choreographie „Wie der Phönix aus der Asche“, mit der sie beim Bundesfinale der Tuju-Stars den ersten Platz belegt hatten.

Einer der Höhepunkte des diesjährigen Gala-Abends war der Auftritt von Pierre Fleury. Die Besucher bekamen Unglaubliches zu sehen. Stehend, auf dem Rücken seiner Highland-Ponys, dirigierte der Franzose die Tiere ohne Zaumzeug und Zügel nur durch kaum wahrnehmbare Zeichen. Tosender Applaus war der Lohn für diese atemberaubende Vorführung.

Ebenso begeistert wurde die Vorführung der Hundeshow von Stardompteur Wolfgang Lauenburger aufgenommen. Mit seinen neun Mischlingshunden zeigte er eine Show die Staunen und Lachen zugleich hervorbrachte. Die Hunde sprangen in die Arme ihres „Herrchens“, liefen auf den Hinterbeinen Slalom und zeigten eine klassische Polonaise.

Mit der IGS Friesland aus Schortens waren auch die Sieger des diesjährigen Schulwettbewerbs dabei. Die 36 Statisten und zwei Reiterinnen zeigten noch einmal ihre Siegerkür unter dem Namen „Fluch der Karibik“. Begeistert und mit vielen Eindrücken versehen traten die 4000 Zuschauer um Mitternacht den Heimweg an.

NWZ Bundesliga-Tippspiel 20/21
Wer wird Tippspiel-König 20/21? Am besten gleich mittippen und jeden Spieltag um einen 50€-Gutschein von Möbel Weirauch spielen!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.