NWZonline.de

wilders,geert

Person
WILDERS, GEERT

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Amsterdam
Die schwarze Seite der Goldenen Kutsche

Die schwarze Seite der Goldenen Kutsche

Die Goldene Kutsche ist Symbol der niederländischen Monarchie, aber auch für Rassismus. Nach langer Restaurierung ist sie nun im Museum zu sehen. Eine Kutsche wie im Märchen - doch für viele ein Alptraum.

Krise im Parlament
Niederländischer Premier Rutte übersteht Vertrauensfrage

Niederländischer Premier Rutte übersteht Vertrauensfrage

Seit zehn Jahren ist Mark Rutte Ministerpräsident der Niederlande und kein Problem konnte dem "Teflon-Premier" bisher etwas anhaben. Nun durchstand er seine schwerste Krise.

Regierung
Niederlande: Rutte kämpft um politische Zukunft

Niederlande: Rutte kämpft um politische Zukunft

Zehn Jahre schon ist Mark Rutte Ministerpräsident der Niederlande. "Teflon-Premier" wird er genannt, weil Probleme angeblich an ihm abgleiten. Doch nun bringt ihn eine Unwahrheit in Not.

Parlamentswahl
Niederlande rücken nach rechts - Liberale sollen regieren

Niederlande rücken nach rechts - Liberale sollen regieren

Nach dem Jubel folgen harte Verhandlungen: Der Rechtsliberale Mark Rutte siegt bei der Parlamentswahl. Er will mit den Linksliberalen regieren. Kein Machtwechsel - aber dennoch große Unsicherheit.

Den Haag

Urnengang in den Niederlanden
Partei von Premier Rutte gewinnt Parlamentswahl

Partei von Premier Rutte gewinnt Parlamentswahl

Den Haag  - Seit zehn Jahren regiert der rechtsliberale Rutte. Und jetzt steht eine vierte Amtszeit an. Doch wer kommt in die Koalition? Das Parlament in Den Haag ist zersplittert wie selten zuvor.

Niederlande
Premier Rutte gewinnt Parlamentswahl

Premier Rutte gewinnt Parlamentswahl

Der rechtsliberale Ministerpräsident Mark Rutte hat erwartungsgemäß die niederländische Parlamentswahl gewonnen. Es gibt bei den Ergebnissen aber auch große Überraschungen.

Oldenburg

NWZ-Kolumne „Sommer-Zeit“
Ein Blick in die Niederlande – ein Blick in die Zukunft

Ein Blick in die Niederlande – ein Blick in die Zukunft

Oldenburg  - In den Niederlanden wird gewählt. Dort ist die politische Landschaft inzwischen extrem zersplittert. Genau das werden wir in Deutschland auch erleben, glaubt NWZ-Kolumnist Michael Sommer.

Emden/Eemshaven

Regierungschef Rutte hält an AKW fest
Atompläne für Eemshaven wieder auf dem Tisch

Atompläne für Eemshaven wieder auf dem Tisch

Emden/Eemshaven  - Eigentlich war das Thema durch: Der Bau eines Atomkraftwerks in Eemshaven, direkt vor der ostfriesischen Tür, wurde im Herbst vergangenen Jahres diskutiert. Nun wird die Kernkraft im Nachbarland jedoch zum Wahlkampfthema.

Den Haag

Proteste gegen Ausgangssperre
Niederlande versinken in Welle der Gewalt

Niederlande versinken in  Welle der Gewalt

Den Haag  - 84 Festnahmen, zehn verletzte Polizisten, Schäden in Millionenhöhe. Und das ist nur die bisherige Bilanz nach den Corona-Protesten im Nachbarland. Viele Städte dort sehen aus wie Kriegsgebiete. NWZ-Korrespondent Detlef Drewes erklärt, wie es dazu kommen konnte.

"Wie im Krieg"
Corona-Krawalle schockieren Niederlande

Corona-Krawalle schockieren Niederlande

Geplünderte Läden, ausgebrannte Autos, Straßen voller Steine und Glas: Städte sehen aus wie Kriegsgebiete. Die Wut ist groß nach der zweiten Corona-Krawallnacht in den Niederlanden. Ist die Gewalt zu stoppen?

Krise zu Corona-Zeiten
Aus für niederländische Regierung: Rechtsstaat versagte

Aus für niederländische Regierung: Rechtsstaat versagte

Zehntausende Eltern wurden als Betrüger dargestellt und in hohe Schulden gestürzt. Jetzt zieht die Regierung die unvermeidliche Konsequenz. Doch mehr als ein Symbol ist es nicht.

Analyse
Gespaltene Nationalkonservative

Krisen schienen den europäischen Nationalkonservativen und Rechtspopulisten zuletzt eigentlich stets gelegen zu ...

Bann gegen Blackface
Facebook schürt Kulturkampf um "Zwarte Piet"

Facebook schürt Kulturkampf um "Zwarte Piet"

Mitten im tropischen Hochsommer streiten die Niederländer über einen Brauch aus der Vorweihnachtszeit: Der Nikolaus und seine schwarz angemalten Helfer. Bei Facebook kocht die Wut über "Zwarte Piet".

Nach Verhandlungsmarathon
EU-Kompromiss zu Corona-Paket - Deutschland zahlt mehr

EU-Kompromiss zu Corona-Paket - Deutschland zahlt mehr

Es war ein Ringen wie schon lange nicht mehr unter den 27 EU-Staaten. Dass doch noch ein Kompromiss gelang, kommentieren die Verhandler durchweg mit Genugtuung - sie bekommen aber auch deutliche Kritik zu hören. Über den Berg ist die EU trotz der Einigung noch nicht.

Brüssel

Erster Durchbruch Bei Gipfel
EU-Staaten einig über Milliardenzuschüsse

EU-Staaten einig über Milliardenzuschüsse

Brüssel  - Wie viele Milliarden werden als Zuschuss in der Corona-Krise an EU-Staaten vergeben? Jetzt gibt es einen Konsens. Aber das gesamte Finanzpaket ist auch an Tag 4 des EU-Sondergipfels nicht unter Dach und Fach.

Brüssel

Porträt Von Premier Mark Rutte
„Herr Silikon“ kann auch hart sein

„Herr Silikon“ kann auch hart sein

Brüssel  - Der niederländische Premierminister Mark Rutte liebt Provokationen. Damit wurde er zum härtesten Verhandler der „geizigen Fünf“ der Europäischen Union. Und sorgt auf dem EU-Sondergipfel für Kopfzerbrechen bei den anderen.

EU-Wiederaufbaufonds
Merkel trifft Rutte: Ruf nach Reformen in der Corona-Krise

Merkel trifft Rutte: Ruf nach Reformen in der Corona-Krise

Ein Vertreter der "sparsamen Vier" bei der Kanzlerin in Berlin: Die Umsetzung des umstrittenen geplanten EU-Wiederaufbaufonds in der Corona-Pandemie ist Thema des Treffens. Aus Deutschland kommt der Appell an Rutte, seine Ablehnung zu überdenken.

Hamburg

Theater distanziert sich von Autor

Hamburg  - Das Hamburger Ernst Deutsch Theater wird die deutschsprachige Erstaufführung von „Irrwege“ des niederländischen ...

Nach langem Streit
In den Niederlanden tritt Burkaverbot in Kraft

In den Niederlanden tritt Burkaverbot in Kraft

Gut 14 Jahre dauerte der Streit in den Niederlanden. Ab jetzt ist die Vollverschleierung in öffentlichen Gebäuden untersagt. Doch Zweifel bleiben: Wer kontrolliert?