NWZonline.de

teyssen,johannes

Person
TEYSSEN, JOHANNES

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Strom- und Gasmarkt
Eon schluckt Innogy - Milliardendeal abgeschlossen

Eon schluckt Innogy - Milliardendeal abgeschlossen

Der Energieversorger Innogy mit seinen rund 8 Millionen Kunden in Deutschland ist jetzt endgültig Teil des Branchenführers Eon. Eon-Chef Johannes Teyssen frohlockt. Vergleichbares habe es in Deutschland seit langem nicht gegeben.

Energieversorger Eon schätzt
Kein Preisschock durch Homeoffice, aber hohe EEG-Umlage

Kein Preisschock durch Homeoffice, aber hohe EEG-Umlage

Für viele Arbeitnehmer in Deutschland ist das Homeoffice der neue Arbeitsplatz. Auf ihrer Stromrechnung dürfte sich das aber nur wenig niederschlagen, schätzt der Energieversorger Eon. Allerdings könnte die EEG-Umlage ziemlich zu Buche schlagen.

Gewinneinbruch
Stromkonzern Innogy verdient zum Abschied weniger

Stromkonzern Innogy verdient zum Abschied weniger

Erst vor knapp dreieinhalb Jahren war die RWE-Ökostromtochter Innogy mit großen Ambitionen an die Börse gekommen. Doch jetzt zählt das Unternehmen seine letzten Tage. Die Bilanz für das vergangene Geschäftsjahr fiel mäßig aus.

Abfindung für Aktionäre
Zerschlagung von Innogy auf der Zielgeraden

Zerschlagung von Innogy auf der Zielgeraden

Vor knapp dreieinhalb Jahren war die RWE-Ökostromtochter Innogy mit großen Ambitionen an die Börse gekommen. Doch jetzt zählt das Unternehmen seine letzten Tage. Aktionäre sind verärgert.

Brüssel

Brüssel erlaubt Deal RWE/Eon

Brüssel  - Die EU-Wettbewerbshüter haben den umstrittenen Stromdeal der Marktführer RWE und Eon unter Auflagen erlaubt. Er ...

Fusion auf dem Strommarkt
Brüssel erlaubt Deal zwischen RWE und Eon unter Auflagen

Brüssel erlaubt Deal zwischen RWE und Eon unter Auflagen

Es ist einer der spektakulärsten Deals der vergangenen Jahre: Die beiden Platzhirsche der Strombranche, Eon und RWE, stecken ihre Reviere neu ab. Die EU-Wettbewerbshüter stellen Bedingungen - doch reichen diese?

Übernahme von Innogy
Prüfung von Eon-Deal in Brüssel auf der Zielgeraden

Prüfung von Eon-Deal in Brüssel auf der Zielgeraden

Der Deal könnte den Energiemarkt in Deutschland umwälzen: Eon will mit der Übernahme von Innogy zum Champion bei Stromtransport und Stromverkauf werden. Verbraucherschützer sehen Chancen und Risiken.

Appell an EU-Kommission
Innogy-Übernahme: Stadtwerke wollen strenge Auflagen für Eon

Innogy-Übernahme: Stadtwerke wollen strenge Auflagen für Eon

Essen (dpa) - Mehrere Stadtwerke und Regionalversorger haben die EU-Kommission aufgefordert, die Übernahme der ...

Joint Venture mit Norwegen
Größter Ostsee-Windpark ist in Betrieb

Größter Ostsee-Windpark ist in Betrieb

Der vierte Offshore-Windpark vor der deutschen Ostseeküste, Arkona, ist offiziell in Betrieb gegangen. Die Investoren feiern ihn als Gemeinschaftsprojekt der Superlative: leistungsstark, pünktlich, kostengünstig - und mit einem eigenen Song.

Mehr Ausschüttung an Aktionäre
Eon erwartet nach Innogy-Übernahme Wachstumssprung

Eon erwartet nach Innogy-Übernahme Wachstumssprung

Fast zwölf Millionen Verbraucher in Deutschland könnten ihren Strom demnächst von Eon beziehen. Noch weit mehr werden nach der Innogy-Übernahme an Netze des Energieriesen angeschlossen sein. Was bedeutet das für den Wettbewerb und die Verbraucher?

Essen/Oldenburg

Strom
Energie-Deal mit Nebenwirkungen

Energie-Deal mit Nebenwirkungen

Essen/Oldenburg  - EWE-Chef Dohler warnt vor einem „nationalen Dominator“. Auch Verbraucherschützer sind aufgeschreckt.

Widerstand aufgegeben
Innogy fügt sich: Einigung mit RWE und Eon bei Zerschlagung

Innogy fügt sich: Einigung mit RWE und Eon bei Zerschlagung

Wut und Enttäuschung herrschten beim Energieversorger Innogy, als die Pläne für die Zerschlagung des noch jungen Konzerns bekannt wurden. Eine Vereinbarung von Eon und RWE mit dem Innogy-Vorstand soll jetzt für eine lautlose Abwicklung sorgen.

Konzern-Chef wirbt für Deal
Teyssen: Innogy-Übernahme ist für Eon "einzigartige Chance"

Teyssen: Innogy-Übernahme ist für Eon "einzigartige Chance"

Wenn Eon den Konkurrenten Innogy übernimmt, sollen 5000 Stellen wegfallen. Das sorgt bei den Beschäftigten dort für Unruhe. Eon-Chef Johannes Teyssen versucht, Befürchtungen zu zerstreuen.

Aufteilung
Innogy-Vorstand und Verdi fordern Arbeitsplatz-Zusagen

Innogy-Vorstand und Verdi fordern Arbeitsplatz-Zusagen

Nach der angekündigten Zerschlagung des Energiekonzerns Innogy rückt die Zukunft der Jobs in den Vordergrund. Der Innogy-Vorstand sieht die künftigen Eigentümer in der Pflicht.

Essen

Energie
Eon und RWE teilen Geschäfte auf

Essen  - Energie-Allianz mit Folgen: Die deutschen Versorger Eon und RWE wollen bei der Zerschlagung der RWE-Tochter Innogy ...

Neordnung des Energiemarktes
Eon und RWE teilen Geschäfte auf

Eon und RWE teilen Geschäfte auf

Der Konkurrenzkampf zwischen Eon und RWE soll künftig vorbei sein. Die beiden Energieriesen wollen sich aus dem Weg gehen. Ein Deal, der nur Gewinner kenne, versichert RWE-Chef Schmitz. Doch auf die Beschäftigten kommen Einschnitte zu.

Aufteilung kostet 5000 Jobs
Aufsichtsräte billigen Innogy-Zerschlagung

Aufsichtsräte billigen Innogy-Zerschlagung

Für die Neuordnung ihres Energiegeschäfts wollen Eon und RWE das bisherige Ökostrom- und Netz-Unternehmen Innogy zerschlagen. Die Aufsichtsräte sagen ja. Aber was passiert mit den Strompreisen, wenn die Konzentration im Energiemarkt steigt?

Unmut über Sondierungsergebnis
Stromkonzerne kritisieren Energiepolitik: "Tut endlich was"

Stromkonzerne kritisieren Energiepolitik: "Tut endlich was"

In den Koalitionsverhandlungen wird die Energiepolitik eine wichtige Rolle spielen. Eon-Chef Teyssen kritisiert die bisherigen Ankündigung als unzureichend. Seine Forderung nach einem CO2-Mindestpreis trifft in der Branche allerdings auch auf Widerspruch.

Fragen und Antworten
Große Netze, kleine Netze: Wo spielt die Strom-Revolution?

Große Netze, kleine Netze: Wo spielt die Strom-Revolution?

Schleppender und teurer Netzausbau ist ein Lieblinsthema der Kritiker der Energiewende. Meist geht es dabei um die riesigen Stromtrassen quer durch Deutschland - zum Ärger von Stadtwerken und anderen.