NWZonline.de

schmitt-tegge,johannes

Person
SCHMITT-TEGGE, JOHANNES

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Amnesty-Bericht
Gezielte Angriffe auf Krankenhäuser und Schulen in Syrien

Gezielte Angriffe auf Krankenhäuser und Schulen in Syrien

Bei Luftangriffen in Syrien werden immer wieder auch Krankenhäuser und Schulen getroffen. Kritiker werfen der Assad-Regierung und dem verbündeten Russland vor, die zivilen Einrichtungen vorsätzlich ins Visier zu nehmen. Amnesty International legt nun neue Beweise vor.

Kairo

Youtube, App Und Betender Teddybär
Wie Serien und Spielzeug kleine Kinder an die Religion heranführen

Wie  Serien und Spielzeug kleine Kinder an die Religion heranführen

Kairo  - Ob Muslime, Christen oder Hindus – der Gedanke ist stets: Religion mag teils eine ernste Sache sein, kann aber auch richtig Spaß machen.

Zweiwöchige Kampfpause
Jemen-Krieg: Saudisches Militärbündnis kündigt Waffenruhe an

Offiziell sind im Jemen noch keine Coronavirus-Fälle gemeldet. Nun will Saudi-Arabien dort überraschend die Waffen schweigen lassen, um der Pandemie entgegenzuwirken. Tatsächlich könnte das Virus für Riad ein Ausweg aus dem Krieg bedeuten, der sich kaum noch gewinnen lässt.

Kampf gegen Huthi-Rebellen
Jemen-Kriegsallianz: Rüstungsexporte für 1,2 Milliarden Euro

Jemen-Kriegsallianz: Rüstungsexporte für 1,2 Milliarden Euro

Vor fünf Jahren griff eine Allianz arabischer Staaten in den Jemen-Krieg ein. Die große Koalition wollte mit einem Rüstungsexportstopp ein Zeichen des Protests setzen. Er wurde aber nur für ein Land vollständig umgesetzt.

Im Dauerstau
Hupen als Geheimsprache in Kairo

Hupen als Geheimsprache in Kairo

Zu Stoßzeiten ist in Kairos Verkehr gefühlt alle paar Sekunden ein Hupen zu hören. Mit dem Druck auf das Lenkrad sprechen viele Ägypter in einer Code-Sprache, die nur versteht, wer selbst täglich im Stau steht. Zu schwere Hup-Beschimpfungen können ernste Folgen haben.

Tripolis/Berlin

Konflikt
Libyens langer Weg zum Frieden

Libyens langer Weg zum Frieden

Tripolis/Berlin  - In Libyen kämpfen zwei Regierungen um die Macht. Sie erhalten Unterstützung von vielen ausländischen Mächten. Das macht den Konflikt so kompliziert.

Nach der Berliner Konferenz
Libyens langer Weg zum Frieden

Libyens langer Weg zum Frieden

In Libyen kämpfen zwei Regierungen um die Macht. Sie erhalten Unterstützung von unterschiedlichen ausländischen Mächten. Das macht den Konflikt so kompliziert. Zudem herrscht großes Misstrauen.

Hintergrund
Wer sind die Akteure im Libyen-Konflikt?

Ohne ausländische Unterstützung hätte General Haftar den Bürgerkrieg in Libyen wohl längst verloren. Am Sonntag fahren nun Delegationen derjenigen Staaten beim Kanzleramt vor, die am Konflikt auch direkt beteiligt sind. Ein Überblick der wichtigsten Akteure.

Interview
Libyenexperte: "Haftar spielt ein Nullsummenspiel"

Libyenexperte: "Haftar spielt ein Nullsummenspiel"

Kann die Berliner Konferenz den Krieg in Libyen beenden? Wohl kaum, meint ein Nahost-Experte. Aber schon die Tatsache, dass dort so viele ausländischen Akteure zusammenkommen, sei als Erfolg zu werten. Für General Haftar gehe es in den Gesprächen um "alles oder nichts".

Tripolis

Konfliktherde
Putin will Westen unter Druck setzen

Tripolis  - Die Zahl politischer Spitzentreffen, Stellungnahmen und Initiativen zum Konflikt in Libyen konnte zuletzt selbst ...

Bürgerkrieg
Waffenruhe in Libyen - Italien bringt UN-Soldaten ins Spiel

Waffenruhe in Libyen - Italien bringt UN-Soldaten ins Spiel

Bei der Suche nach einem Ausweg aus dem Bürgerkrieg in Libyen jagt ein politisches Spitzentreffen das nächste. Italien schlägt nun die Entsendung von Truppen unter UN-Mandat vor und will auf gemeinsame Treffen mit der Türkei und Russland hinwirken.

Kritik aus Kairo und Moskau
Neue Phase im Libyen-Krieg: Türkei entsendet eigene Truppen

Im libyschen Bürgerkrieg mischen sich längst mehrere Staaten mit. Nun steigt die Türkei direkt mit ein. Acht Jahre nach dem Sturz von Langzeitherrscher Al-Gaddafi droht der Konflikt sich zu einem der gefährlichsten Stellvertreterkriege in der Region zu entwickeln.

Skurrile Collagen
US-Künstler John Baldessari gestorben

US-Künstler John Baldessari gestorben

Ein Foto ist ein Foto - allerdings nicht, wenn man John Baldessari fragte. Der Konzeptkünstler griff nach vorhandenen Bildern, ordnete sie neu und schuf damit veränderte Wirklichkeiten. Mit Humor regte Baldessari sein Publikum dazu an, die Welt anders zu betrachten.

Israelisches Leviathan-Feld
Erdgas im Mittelmeer: Chance und Zündstoff für Diplomatie

Erdgas im Mittelmeer: Chance und Zündstoff für Diplomatie

Der Wettlauf um Erdgas geht im Mittelmeer in eine neue Phase. Während Israel am Leviathan-Feld zu fördern beginnt, sieht Ägypten sich schon als Gas-Umschlagplatz von morgen. Nur die energiehungrige Türkei geht leer aus und wendet sich verbittert neuen Partnern zu.

Saudi-Arabien
Khashoggi-Mord: Fünf Menschen zum Tode verurteilt

Khashoggi-Mord: Fünf Menschen zum Tode verurteilt

Gab es einen Befehl von ganz oben für den Mord an Jamal Khashoggi? Gut ein Jahr nach der Tötung des Journalisten kommt ein Gericht in Saudi-Arabien zu einem anderen Schluss: Die Entscheidung sei erst am Tatort im Konsulat in Istanbul gefallen.

Riad

Aktien
Aramco ist wertvollste Firma

Aramco ist wertvollste Firma

Riad  - Mit dem Höhenflug am ersten Tag zieht der saudische Ölriese als nun wertvollstes Unternehmen an einem US-Hightech-Konzern vorbei.

Berlin

Entwicklung
Mehr Chancen als Risiken in Afrika?

Berlin  - Zahlreiche afrikanische Staats- und Regierungschefs sind nach Berlin gekommen auf der Suche nach potenziellen Partnern. Die Chancen für Geschäfte auf dem Nachbarkontinent sind groß – aber auch die Probleme.

"Compact with Africa"
Der schwierige "Pakt mit Afrika" - Gipfel in Berlin

Der schwierige "Pakt mit Afrika" - Gipfel in Berlin

Als potenzielle Partner für die Industrieländer des Westens kommen zahlreiche afrikanische Staats- und Regierungschefs nach Berlin. Die Chancen für Geschäfte auf dem Nachbarkontinent Europas sind groß - aber auch die Probleme.

Investitionen
Afrika - Kontinent mit mehr Chancen als Risiken?

Afrika - Kontinent mit mehr Chancen als Risiken?

"Pakt mit Afrika": Als potenzielle Partner für die Industrieländer des Westens kommen zahlreiche afrikanische Staats- und Regierungschefs nach Berlin. Die Chancen für Geschäfte auf dem Nachbarkontinent Europas sind groß - aber auch die Probleme.