NWZonline.de

schönbohm,arne

Person
SCHÖNBOHM, ARNE

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

IT-Sicherheit
BSI findet Lücken bei Datensicherheit in Gesundheits-Apps

BSI findet Lücken bei Datensicherheit in Gesundheits-Apps

Gesundheits-Apps sind in der Corona-Pandemie populär geworden. Das BSI fand bei einer Untersuchung jedoch heraus, dass die Anbieter zum Teil Lücken im Umgang mit Daten offenlassen.

Kaum Schutz vor Angriffen
BSI findet Lücken bei Datensicherheit in Gesundheits-Apps

BSI findet Lücken bei Datensicherheit in Gesundheits-Apps

Gesundheits-Apps sind in der Corona-Pandemie populär geworden. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik fand bei einer Untersuchung jedoch heraus, dass die Anbieter zum Teil Lücken im Umgang mit Daten offenlassen.

Kriminalität
Nationale Cyber-Sicherheitsbehörde eröffnet neuen Standort

Nationale Cyber-Sicherheitsbehörde eröffnet neuen Standort

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik will seine Expertise beim Thema Künstliche Intelligenz ausbauen. Dazu arbeitet es am neuen Standort in Saarbrücken eng mit der Forschung zusammen.

Kriminalität
Behörden wappnen sich gegen Attacken auf Bundestagswahl

Behörden wappnen sich gegen Attacken auf Bundestagswahl

Als die CDU im Januar ihren neuen Vorsitzenden wählte, wurde der Online-Parteitag Ziel eines Hackerangriffs. Ähnliche Risiken drohen auch der Bundestagswahl.

Mehr Gewicht für BSI
Bundestag verabschiedet verschärftes IT-Sicherheitsgesetz

Bundestag verabschiedet verschärftes IT-Sicherheitsgesetz

Die Bundesregierung hat das IT-Sicherheitsgesetz reformiert. In der Debatte ging es lange Zeit um die Frage, ob Technik von Huawei beim 5G-Ausbau verwendet werden darf. Nun steht vor allem der Ausbau des BSI im Vordergrund.

Mobilfunk- und Energienetze
Bundestag verabschiedet verschärftes IT-Sicherheitsgesetz

Bundestag verabschiedet verschärftes IT-Sicherheitsgesetz

Das IT-Sicherheitsgesetz 2.0 ist beschlossen. Damit kann die Bundesregierung unter anderem den Einsatz sicherheitsrelevanter Komponenten verbieten.

Umfrage
Oft Gesundheitsprobleme und Sicherheitsmängel im Homeoffice

Oft Gesundheitsprobleme und Sicherheitsmängel im Homeoffice

Das Homeoffice hat viele Vorteile, aber es gibt auch Schattenseiten: Laut einer neuen Umfrage machen schlechte Arbeitsplätze vielen Heimarbeitern gesundheitlich schwer zu schaffen. Für Unternehmen steigen gleichzeitig die Sicherheitsprobleme.

Umfrage
Schlechte Homeoffice-Bedingungen machen viele Menschen krank

Schlechte Homeoffice-Bedingungen machen viele Menschen krank

Das Homeoffice hat viele Vorteile, aber es gibt auch Probleme: Laut einer neuen Umfrage machen schlechte Arbeitsplätze vielen Heimarbeitern gesundheitlich schwer zu schaffen.

Aufklärungskampagne
Bürger sollen Gefahren im Netz schneller erkennen

Bürger sollen Gefahren im Netz schneller erkennen

Ob beim Streamen, Online-Shoppen oder in den sozialen Netzwerken: Risiken durch Cyberkriminelle gibt es überall. Die Politik will jetzt konkrete Wege zeigen, wie man sich schützen kann.

Viele Server beschlagnahmt
"König der Schadsoftware" Emotet ist entmachtet

"König der Schadsoftware" Emotet ist entmachtet

Internationale Ermittler haben mit Emotet nach Angaben von Europol eines der weltweit gefährlichsten Cyberware-Netzwerke ausgeschaltet.

"Digitalbarometer 2020"
Jeder Vierte Opfer von Cyberkriminalität

Jeder Vierte Opfer von Cyberkriminalität

Offenbar schützen sich viele in Deutschland nicht ausreichend vor Cyberkriminalität. Einer Studie zufolge ist jeder Vierte betroffen. Das Bundesamt für Sicherheit in der Inforamtionstechnik mahnt zu Sicherheitsvorkehrungen.

Einbindung auf dem Smartphone
Elektronischer Personalausweis soll für Samsung kommen

Elektronischer Personalausweis soll für Samsung kommen

Der Personalausweis könnte bald für einige Smartphone-Nutzer auch elektronisch verfügbar sein. Samsung startet ein Pilot-Projekt.

Fünf Millionen Dateien
Bei Autovermietung Buchbinder standen Kundendaten offen

Bei Autovermietung Buchbinder standen Kundendaten offen

Millionen von Kundendaten des Autovermieters Buchbinder standen frei verfügbar im Netz. Pikantes Detail: Auch Daten des Grünen-Chefs Robert Habeck und des Präsidenten des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik Arne Schönbohm waren darunter.

Großes Datenleck
Medien: Bei Autovermieter Buchbinder waren Kundendaten offen

Medien: Bei Autovermieter Buchbinder waren Kundendaten offen

Dem Autovermieter Buchbinder ist ein großer Fehler bei der Datenspeicherung passiert: Persönliche Informationen von drei Millionen Kunden standen über Wochen ungeschützt im Netz.

Virus unterm Weihnachtsbaum
Bundesamt warnt vor Schadsoftware auf neuen IT-Geräten

Bundesamt warnt vor Schadsoftware auf neuen IT-Geräten

In der Vorweihnachtszeit ist die Nachfrage besonders groß: Tablets, Smartphones und Laptops sind tolle Geschenke für die Liebsten. Doch was tun, wenn das Gerät bereits vor dem ersten Gebrauch mit einer schädlichen Software befallen ist?

Essen

Stromnetz
Die Angst vor dem „Blackout“

Essen  - Die Energiebranche reagiert auf die wachsende Gefahr von Hackerangriffen auf die Stromversorgung in Deutschland. ...

Dem Blackout vorbeugen
Trainingszentrum gegen Hackerangriffe

Trainingszentrum gegen Hackerangriffe

Der Strom fällt aus, der Mobilfunk bricht zusammen, der Verkehr kollabiert: Cyberattacken auf den Energiesektor gelten als Schreckensvision. In Essen wird jetzt trainiert, wie Angriffe von Hackern auf das Stromnetz abgewehrt werden können.

Dem Blackout vorbeugen
Wenn Stromkonzerne "War Gaming" spielen

Wenn Stromkonzerne "War Gaming" spielen

Der Strom fällt aus, der Mobilfunk bricht zusammen, der Verkehr kollabiert: Cyberattacken auf den Energiesektor gelten als Schreckensvision. In Essen wird jetzt trainiert, wie Angriffe von Hackern auf das Stromnetz abgewehrt werden können.

Angriffe im "normalen Rahmen"
BSI-Chef: Keine großen Cyber-Attacken vor Europawahl

BSI-Chef: Keine großen Cyber-Attacken vor Europawahl

Bonn (dpa) - Bislang hat es in Deutschland zur Europawahl keine nennenswerten Cyber-Angriffe oder illegalen, digitalen ...