NWZonline.de

salvini,matteo

Person
SALVINI, MATTEO

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Brüssel

Konflikt
Mission „Sophia“ muss noch etwas warten

Brüssel  - Nach der Berliner Libyen-Konferenz ist nun auch eine Wiederaufnahme der EU-Marinemission „Sophia“ im Gespräch. ...

Nach Gipfel in Berlin
EU erwägt Wiederbelebung von Marineoperation vor Libyen

EU erwägt Wiederbelebung von Marineoperation vor Libyen

Der neue Anlauf für einen dauerhaften Frieden in Libyen könnte auch einen Neustart für die EU-Marinemission "Sophia" bedeuten. Schon bald will der EU-Chefdiplomat Borrell Vorschläge vorlegen. Doch es gibt Vorbehalte.

Seenotretterin
Berufung gegen Freilassung von Kapitänin Rackete abgewiesen

Berufung gegen Freilassung von Kapitänin Rackete abgewiesen

Es sind gute Nachrichten für Sea-Watch-Kapitänin Carola Rackete und für die Seenotretter im Mittelmeer. Das Oberste Gericht in Italien urteilt zugunsten der Deutschen. Das kann auch Folgen für laufenden Ermittlungen gegen sie in Italien haben.

Ungarns Ministerpräsident
Viktor Orban knüpft Fidesz-Verbleib in EVP an Bedingungen

Viktor Orban knüpft Fidesz-Verbleib in EVP an Bedingungen

Er ist wohl das schwierigste Mitglied in der Europäischen Volkspartei. Viktor Orbans rechts-autoritäre Anwandlungen in Ungarn stören immer wieder den Hausfrieden. Doch jetzt fordert er die eurpäischen Partner auf: Ihr müsst so werden wie ich.

Brüssel

Europäische Union
Das sagen die drei Neuen im Parlament

Das sagen die drei Neuen im Parlament

Brüssel  - Einig sind sich die drei Frauen aus Deutschland in einem Punkt: Die Arbeit in Brüssel und Straßburg macht sehr viel Spaß.

Lager sind völlig überfüllt
Flüchtlinge im Mittelmeer: Griechenland wieder im Fokus

Flüchtlinge im Mittelmeer: Griechenland wieder im Fokus

Viele Flüchtlingslager in Griechenland sind hoffnungslos überfüllt. Dramatisch ist die Situation vor allem für Tausende Kinder, die dort ohne ihre Eltern ausharren.

"Sardinen" machen mobil
Rom: Massenprotest gegen Rechtspopulismus

Rom: Massenprotest gegen Rechtspopulismus

Vor einem Monat begannen sie als spontaner Flashmob in Bologna. Jetzt füllten die "Sardinen" einen symbolträchtigen Platz in Rom. Sie wollen eine andere Politik in Italien.

Analyse
Salvini wartet auf neue Chance

Salvini wartet auf neue Chance

Es ist noch nicht lange her, da schien Matteo Salvini politisch erledigt. Im vergangenen August ließ der Chef der ...

Unesco-Welterbestadt
Venedig kämpft gegen neue Fluten - Schäden am Markusdom

Venedig kämpft gegen neue Fluten - Schäden am Markusdom

Den Bewohnern Venedigs ist keine Atempause gegönnt. Der Markusplatz steht wieder unter Wasser, die Sirenen heulen. Die Angst ist zurück. Die Schäden von dem verheerenden Hochwasser sind noch nicht gezählt. Da steigt das Wasser erneut.

88 Migranten gehen von Bord
"Alan Kurdi" in italienischem Hafen eingetroffen

"Alan Kurdi" in italienischem Hafen eingetroffen

Als sie endlich im Hafen ankamen, waren nicht nur die geretteten Migranten erleichtert. Auch die Crew der "Alan Kurdi" ist glücklich, einen gefährlichen Einsatz unversehrt überstanden zu haben.

Eine Woche auf dem Mittelmeer
"Alan Kurdi" darf mit 88 Migranten in Italien anlegen

"Alan Kurdi" darf mit 88 Migranten in Italien anlegen

Nach rund einer Woche auf dem Mittelmeer hat die "Alan Kurdi" einen sicheren Hafen gefunden. Die Einfahrt in italienische Gewässer sei rechtlich einwandfrei gewesen, betont die Organisation Sea Eye.

"Wir kehren zurück"
Salvini führt Anti-Regierungs-Demo in Rom an

Salvini führt Anti-Regierungs-Demo in Rom an

Im Sommer hatte sich der italienische Rechtspopulist Salvini selbst ein Bein gestellt. Statt ganz oben saß er plötzlich in der Opposition. Damit will sich der Rechtspopulist nicht abfinden.

Nach der Malta-Vereinbarung
Mehr als Seenotrettung: Seehofer für neue EU-Asylpolitik

Mehr als Seenotrettung: Seehofer für neue EU-Asylpolitik

Wer hätte das vor einem Jahr für möglich gehalten? Politiker der Grünen, der SPD und der Linkspartei loben eine Initiative von Innenminister Seehofer zur Migrationspolitik. Der will die Gunst der Stunde nutzen - jetzt wo Salvini weg ist.

Rettung auf dem Mittelmeer
Kommt der große Wurf in der Seenotrettung?

Kommt der große Wurf in der Seenotrettung?

Die Migrationspolitik der EU steckt seit Jahren in der Sackgasse. Auf Druck Horst Seehofers könnte es nun erstmals seit langem Bewegung geben. Eine Übergangslösung für aus Seenot gerettete Migranten ist in Sicht.

Partei von Spaltung bedroht
Italiens Ex-Premier Renzi verlässt Sozialdemokraten

Italiens Ex-Premier Renzi verlässt Sozialdemokraten

Die neue Regierung in Italien ist gerade erst angetreten, da gibt es schon Ärger. Ex-Ministerpräsident Renzi spaltet die Sozialdemokraten und beweist sein berühmtes Ego. Seine neue Partei soll nun "jung" und "feministisch" werden - alte Weggefährten sind bestürzt.

Rom

Migration
Bootsflüchtlinge dürfen an Land

Rom  - In Abstimmung mit den italienischen Behörden hat das Rettungsschiff „Ocean Viking“ 82 Bootsflüchtlinge zum Hafen ...

Deutschland nimmt 24 auf
"Ocean Viking": Flüchtlinge dürfen in Italien an Land

"Ocean Viking": Flüchtlinge dürfen in Italien an Land

Rettungsschiffe mit Migranten mussten immer wieder lange auf dem Mittelmeer ausharren, bis EU-Staaten sich auf eine Verteilung der Menschen verständigt hatten. Um das zu ändern, würde Deutschland 25 Prozent der Geretteten aufnehmen. Ziehen andere Länder mit?

Gespräche mit Italien
Deutschland will jeden vierten Bootsflüchtling aufnehmen

Deutschland will jeden vierten Bootsflüchtling aufnehmen

Schiffe mit aus Seenot geretteten Migranten mussten zuletzt oft tagelang auf dem Mittelmeer ausharren, bis sie anlegen durften. Bei der Suche nach einer Lösung macht Berlin ein Angebot - ziehen andere Länder mit?

Haushalt und Migration
Italiens Premier Conte wirbt um Unterstützung in Brüssel

Italiens Premier Conte wirbt um Unterstützung in Brüssel

Mit parlamentarischer Rückendeckung wirbt Italiens Ministerpräsident Conte in Brüssel um Entgegenkommen. Mit dem Vertrauensvotum für seine neue Koalition im Rücken schlägt er etwas sanftere Töne an.