NWZonline.de

reul,herbert

Person
REUL, HERBERT

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Leichlingen
Randalierer mit Bengalos vor Haus von NRW-Innenminister

Randalierer mit Bengalos vor Haus von NRW-Innenminister

Am Wohnort von Herbert Reul, Innenminister von Nordrhein-Westfalen, versammeln sich Vermummte, zünden Bengalos und rufen Parolen. Jetzt ermittelt die Polizei.

Düsseldorf/Hannover/Bremen

Razzia auch in Niedersachsen und Bremen
„Das war ein verdammt dickes Ding“

„Das war ein verdammt dickes Ding“

Düsseldorf/Hannover/Bremen  - Rund 1400 Beamte durchsuchen Wohnungen und Büros in drei Bundesländern. Es geht um illegale Finanztransfers in Höhe von 140 Millionen Euro, aber auch um Gewalt und Terror.

Internationales Netzwerk
Großrazzia gegen Geldwäsche, Gewalt und Terror

Großrazzia gegen Geldwäsche, Gewalt und Terror

Großeinsatz im Morgengrauen: Rund 1400 Beamte durchsuchen Wohnungen und Büros in drei Bundesländern. Es geht um illegale Finanztransfers in Höhe von 140 Millionen Euro, aber auch um Gewalt und Terror.

Sondierungen
Grüne und FDP ziehen interne Zwischenbilanzen

Grüne und FDP ziehen interne Zwischenbilanzen

Nach den ersten Gesprächen wollen Grüne und FDP ihr weiteres Vorgehen für eine Regierungsbildung klären. Die Union gibt ein Bündnis unter ihrer Führung noch nicht verloren.

Technik
Notruf per App - "nora" soll Hörgeschädigten in Not helfen

Notruf per App - "nora" soll Hörgeschädigten in Not helfen

Bislang mussten hörgeschädigte Menschen in Notfällen auf Dritte oder das Fax zurückgreifen. Das soll die neue Notruf-App "nora" nun ändern.

Hagen in Nordrhein-Westfalen
Anschlagspläne auf Synagoge - Weitere Funde bei 16-Jährigem

Anschlagspläne auf Synagoge - Weitere Funde bei 16-Jährigem

Im Fall der Anschlagspläne für die Synagoge in Hagen sind die Ermittler einen Schritt weitergekommen. Sie fanden reichlich islamistisches Propagandamaterial bei dem jungen Syrer.

Terrorverdacht
Hagener Synagoge: Verdächtiger wegen Chats in Haft

Hagener Synagoge: Verdächtiger wegen Chats in Haft

Auffällige Chats: Ein 16-Jähriger Syrer bleibt wegen des Verdachts der Vorbereitung eines Anschlags auf die Synagoge in Hagen in Haft. Informationen kamen von ausländischem Geheimdienst.

Extremismus
Hagener Synagoge: Verdächtiger ist in Untersuchungshaft

Hagener Synagoge: Verdächtiger ist in Untersuchungshaft

Ein Jugendlicher soll sich mit einem IS-Terroristen über das Bauen von Bomben ausgetauscht haben. Dass er einen Anschlag auf die Synagoge geplant hat, bestreitet der junge Syrer aber. Dennoch muss er in Untersuchungshaft.

Extremismus
Anschlag auf Synagoge geplant? 16-Jähriger verdächtig

Anschlag auf Synagoge geplant? 16-Jähriger verdächtig

Hat ein 16-jähriger Islamist aus Syrien am höchsten jüdischen Feiertag einen Terroranschlag auf die Synagoge in Hagen geplant? Ein ausländischer Geheimdienst warnte die deutschen Behörden. Der Jugendliche wird festgenommen.

Nordrhein-Westfalen
Laschet will Urteil zu Hambacher Forst prüfen lassen

Laschet will Urteil zu Hambacher Forst prüfen lassen

Das Gerichtsurteil zum Hambacher Forst war eine Klatsche für Nordrhein-Westfalens Landesregierung. Nun äußert sich erstmals Ministerpräsident Armin Laschet.

Kriminalität
Großrazzia nach Rockermord in NRW - eine Festnahme

Großrazzia nach Rockermord in NRW - eine Festnahme

Hunderte Polizisten durchsuchen ein Vereinsheim der Rockergruppe Hells Angels und Wohnungen. Es geht um einen brutalen Mord mit einer zerstückelten Leiche. Ein Mann wird festgenommen.

Hochwasser-Diskussion
Katastrophenschutz: Seehofer hält Warn-Pflicht für notwendig

Katastrophenschutz: Seehofer hält Warn-Pflicht für notwendig

Nach der Unwetterkatastrophe vom Juli gab es viel Kritik an fehlenden, verspäteten oder unklar formulierten Warnungen. Die Schuldfrage ist noch nicht in jedem Fall eindeutig geklärt. Einigkeit besteht darüber, dass Verbesserungen nötig sind.

Katastrophe
Innenminister: Keine Vermissten mehr in NRW nach Flut

Innenminister: Keine Vermissten mehr in NRW nach Flut

Experten sprechen von einem Jahrhundert-Hochasser in NRW. Innenmister Reul bestätigt derweil, dass keine Menschen mehr vermisst werden.

Hochwasser
Sondersitzung im Innenausschuss zum Katastrophenschutz

Sondersitzung im Innenausschuss zum Katastrophenschutz

Wegen des verheerenden Hochwassers in Teilen Deutschlands steht der Katastrophenschutz massiv unter Druck. Nun stellen sich die Verantwortlichen dem Innenausschuss: Gab es Versäumnisse?

Hochwasser
Katastrophengebiet von neuen Unwettern verschont

Katastrophengebiet von neuen Unwettern verschont

Mit Sorge schauten viele auf die Hochwassergebiete: Für das Wochenende waren neue Unwetter befürchtet worden. Politiker wollen sich derweil besser wappnen.

Katastrophenschutz
Flutkatastrophe: Politiker betonen Ausnahmesituation

Flutkatastrophe: Politiker betonen Ausnahmesituation

Haben die Katastrophenschützer in den überfluteten Gebieten angemessen gewarnt? Was haben die Innenminister der Länder getan? Auch wenn erstmal die Hilfe im Vordergrund steht, werden die Fragen bleiben.

Flutkatastrophe
Problemfall Katastrophenschutz: Streit und Schuldzuweisungen

Problemfall Katastrophenschutz: Streit und Schuldzuweisungen

Kaum noch Regen sagt der Wetterdienst für Deutschland voraus. Jetzt, wo die akute Gefahr in den Hochwassergebieten vorerst gebannt zu sein scheint, beginnt die Suche nach möglichen Schuldigen.

Hochwasser im Westen
Flutkatastrophe: Mehr als 100 Tote - Lage bleibt angespannt

Die Naturkatastrophe im Westen Deutschlands nimmt immer größere Ausmaße an. Die Zahl der Toten und Verletzten steigt, die Lage bleibt kritisch. Die Spendenbereitschaft in der Bevölkerung wächst.

Hochwasser in Deutschland
Menschen bei Hauseinstürzen in Erftstadt gestorben

Menschen bei Hauseinstürzen in Erftstadt gestorben

Riesige Erdlöcher klaffen in Erftstadt bei Köln. Häuser stürzen wegen der Wassermassen ein, es hat bereits Todesopfer gegeben. Die Rettung gestaltet sich schwierig.