NWZonline.de

ramelow,bodo

Person
RAMELOW, BODO

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Hängepartie in K-Frage
Kanzlerkandidatur: Laschet und Söder in "guten Gesprächen"

Kanzlerkandidatur: Laschet und Söder in "guten Gesprächen"

Seit bald einer Woche schwelt die ungelöste Frage nach dem Kanzlerkandidaten der Union. Von einem konstruktiven Austausch ist zuletzt vage die Rede. Bringt das Wochenende eine Entscheidung?

Gedenken in Buchenwald
Steinmeier: Erinnerung an KZ-Opfer wachhalten

Steinmeier: Erinnerung an KZ-Opfer wachhalten

Mehr als eine Viertelmillion Menschen aus aller Welt trieben die Nationalsozialisten im Konzentrationslager Buchenwald bei Weimar zusammen. Zehntausende starben. Vor 76 Jahren wurde das Lager befreit.

Kontaktverfolgung
Luca-App trotz Kritik auf dem Vormarsch

Luca-App trotz Kritik auf dem Vormarsch

Die Länder tun sich schwer damit, eine Entscheidung über das beste digitale Tool für die Eindämmung der Corona-Ausbreitung zu finden. Favorit bleibt die Luca-App, obwohl die Kritik nicht verstummt.

Dritte Corona-Welle
Armin Laschet: Gegenwind für "Brücken-Lockdown"-Vorstoß

Armin Laschet: Gegenwind für "Brücken-Lockdown"-Vorstoß

Das Vokabular für die Bekämpfung der Corona-Pandemie ist um einen Begriff reicher: "Brücken-Lockdown". Den fordert Armin Laschet. Doch viele fragen sich: Was meint der Mann damit eigentlich?

Nach Bundesratssitzung
Tschentscher und Ramelow in Corona-Isolation

Tschentscher und Ramelow in Corona-Isolation

Am Freitag haben sich Mitglieder des Bundesrats noch persönlich getroffen. Jetzt sind mehrere Anwesende in Isolation - darunter zwei Länderchefs.

Nach Merkel-Kritik
Länder kontern Merkel-Kritik: Keine Corona-Planänderung

Länder kontern Merkel-Kritik: Keine Corona-Planänderung

Die Kanzlerin hat ein Machtwort gesprochen: Die Länder sollen ihre Lockdown-Versprechen halten und konsequent die Notbremse ziehen. Doch die viele Ministerpräsidenten sehen keinen Grund zum Handeln.

Bund-Länder-Gipfel
Ärger mit Ä-Tweet - Ramelow wollte Solidarität zeigen

Ärger mit Ä-Tweet - Ramelow wollte Solidarität zeigen

Für einen Tweet, in dem Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow 279-mal den Buchstaben Ä schrieb, erntet der Linke-Politiker einige Kritik. Ramelow fühlt sich teils missverstanden.

Kampf gegen Corona
Deutschland steht vor erneuter Lockdown-Verschärfung

Deutschland steht vor erneuter Lockdown-Verschärfung

Deutlicher könnten die Zahlen kaum sein: Die dritte Corona-Welle rollt. Bund und Länder wollen zwar erst Montag beraten, wie es weitergehen soll. Mit Lockerungen ist aber nicht zu rechnen. Im Gegenteil.

Steigende Infektionszahlen
Merkel: Deutschland muss "Corona-Notbremse" ziehen

Merkel: Deutschland muss "Corona-Notbremse" ziehen

Deutlicher könnten die Zahlen kaum sein: Die dritte Welle rollt, und das immer rasanter. Vor der nächsten Bund-Länder-Beratung zur Corona-Krise ist von Öffnungen kaum noch die Rede.

Corona-Pandemie
Ringen um Impfstoffe: Exportstopp und Sputnik V?

Ringen um Impfstoffe: Exportstopp und Sputnik V?

Die EU exportiert Impfstoff, während er in Deutschland und Europa knapp ist. Die Bundesländer wollen das nicht länger hinnehmen. Und einige Regierungschefs schauen gen Osten.

Oldenburg

Kommentar zum Parteitag der Linken
Wer hört noch die Signale?

Wer hört noch die Signale?

Oldenburg  - Bei der Linken stehen ab jetzt zwei Frauen an der Spitze. Janine Wissler und Susanne Hennig-Wellsow. Das wird den Schwund nicht aufhalten, schreibt Alexander Will, Mitglied der NWZ-Chefredaktion. Im Gegenteil.

Vor Bundesparteitag
Hennig-Wellsow: Linke soll sich aufs Regieren vorbereiten

Hennig-Wellsow: Linke soll sich aufs Regieren vorbereiten

Jahrzehntelang hat die Linke ihr Image als Oppositionspartei im Bund gepflegt. Der designierten Bundesvorsitzenden Susanne Hennig-Wellsow reicht das nicht. Sie will den nächsten Schritt.

Oldenburg

Kommentar zum verlängerten Lockdown
Die Beschlüsse sind ein Offenbarungseid

Die Beschlüsse sind ein  Offenbarungseid

Oldenburg  - Weiter so, sagt die Politik – und verlängert den Lockdown. Zwar dürfen Friseure bald wieder öffnen, doch NWZ-Chefredakteur Ulrich Schönborn fragt sich: wo sind die Perspektiven für alle anderen?

Berlin

Bundeskanzlerin Angela Merkel
Großes Stück des Weges der Pandemie hinter uns

Großes Stück des Weges der Pandemie hinter uns

Berlin  - Bund und Länder haben den Lockdown in Deutschland bis zum 7. März verlängert. Bundeskanzlerin Angela Merkel erklärte jetzt im Bundestag, warum die Maßnahmen weiterhin wichtig sind. Und sie machte ein bisschen Hoffnung.

Schulen öffnen früher
Lockdown-Verlängerung um drei weitere Wochen

Besser frisiert, doch weiterhin auf Distanz - so wird die deutsche Bevölkerung die erste März-Woche erleben. Denn abgesehen von der vorgezogenen Öffnung der Friseursalons bleibt der Lockdown bestehen. In Sachen Kinderbetreuung und Bildung gehen die Länder eigene Wege.

Berlin

Nach Bund-Länder-Beratungen
Lockdown wird bis 7. März verlängert – Friseure öffnen früher

Lockdown wird bis 7. März verlängert – Friseure öffnen früher

Berlin  - Der Lockdown wird verlängert: Bund und Länder haben sich bei Beratungen am Mittwoch auf vorerst 7. März geeinigt. Wie es mit Schulen und Kitas weitergeht, sollen die Länder einzeln entscheiden.

Berlin

Vor Corona-Gipfel am Mittwoch
Lockdown – zwischen Verlängerung und Lockerung

Lockdown – zwischen Verlängerung und Lockerung

Berlin  - Am Mittwoch tagen Bundeskanzlerin und Länderchefs erneut. Dann soll feststehen, wie es mit dem Lockdown weitergeht, der zunächst bis 14. Februar befristet ist. Wirtschaftsminister Altmaier warnt vor frühzeitigen Lockerungen.

Müssen wir bis Ostern warten?
Wenig Hoffnung auf schnelle Corona-Lockerungen

Wenig Hoffnung auf schnelle Corona-Lockerungen

Zu Ostern draußen in der Sonne sitze und speisen? Wirtschaftsminister Altmaier hält das gar nicht für so unwahrscheinlich - trotz Corona. Doch zunächst wird der Lockdown wohl erst einmal weitergehen.

"Wir müssen uns nicht lieben"
Thüringen: Rot-Rot-Grün und CDU schließen neue Vereinbarung

Thüringen: Rot-Rot-Grün und CDU schließen neue Vereinbarung

Stabilitätspakt oder Notfallvereinbarung? Linke, SPD, Grüne und CDU wollen weiterhin Landtagsentscheidungen ermöglichen. Sie geben ihrem Pakt in Thüringen aber unterschiedliche Namen.