NWZonline.de

mcallister,david

Person
MCALLISTER, DAVID

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Proeuropäische Kandidatin
Erste Präsidentin in Moldau: Sandu bekämpft Korruption

Erste Präsidentin in Moldau: Sandu bekämpft Korruption

Die völlig verarmte und krisengeschüttelte Ex-Sowjetrepublik hat den prorussischen Präsidenten Dodon abgewählt. Erstmals übernimmt nun eine Frau die Macht. Aber einfach wird es für die prowestliche Ökonomin in dem korrupten Land nicht.

Interview zu den Brexit-Verhandlungen
McAllister: „Der Ball liegt im britischen Spielfeld“

McAllister: „Der Ball liegt im britischen Spielfeld“

David McAllister (CDU), Niedersachsens ehemaliger Ministerpräsident, ist Brexit-Beauftragter des Europaparlaments. Er selbst hat die deutsche und die britische Staatsangehörigkeit – und hofft auf einen guten Ausgang der Gespräche.

Garrel

Traditions-Gastronomie Schließt
Der „Elch“ in Garrel hat „ausgeröhrt“

Der „Elch“ in Garrel hat „ausgeröhrt“

Garrel  - Die Corona-Krise macht der Gastronomie in Garrel schwer zu schaffen. Das Restaurant und Café „Zum Elch“ schließt zum 1. Oktober.

Oldenburg

Generalversammlung
Mehr Mitglieder in Casino-Gesellschaft-Oldenburg

Mehr Mitglieder in Casino-Gesellschaft-Oldenburg

Oldenburg  - Sehr gute Nachrichten gab es auf der Generalversammlung der Casino-Gesellschaft-Oldenburg: Die Zahl der Mitglieder ...

Oppositionelle im Exil
Tichanowskaja: Belarus setzt Revolution für Freiheit fort

Tichanowskaja: Belarus setzt Revolution für Freiheit fort

Unter dem Eindruck neuer Proteste gegen den umstrittenen Staatschef Lukaschenko feiert Belarus seinen Unabhängigkeitstag. In ihrem Exil spricht Oppositionsführerin Tichanowskaja von einer Revolution. Aber der Machtapparat bleibt hart.

Hannover

Große Koalition In Niedersachsen
Stephan Weil will wieder mit den Grünen regieren

Stephan Weil will wieder mit den Grünen regieren

Hannover  - Die Arbeit in der Großen Koalition laufe gut, meint Niedersachsens Ministerpräsident Weil. Seine Präferenz sei aber immer Rot-Grün gewesen. Die Grünen verbinden vor allem ein Ziel mit einer künftigen Koalition.

Beziehungen nach dem Brexit
McAllister ruft Johnson zu Kompromiss mit EU auf

McAllister ruft Johnson zu Kompromiss mit EU auf

Die Verhandlungen über die Beziehungen zwischen der EU und Großbritannien nach dem Brexit stecken fest. Die EU pocht auf ein Einlenken Großbritanniens.

Interview Mit Dem Europapolitiker David Mcallister
Brexit bedeutet nichts Gutes

Brexit bedeutet nichts Gutes

Handelsabkommen
Brexit: EU und London wollen "mehr Umpf" in Gesprächen

Brexit: EU und London wollen "mehr Umpf" in Gesprächen

Der Weg zu einem EU-Handelsabkommen mit dem Vereinigten Königreich ist holprig. Doch beide Seiten wollen nun "den Tiger in den Tank packen". Nicht jeder glaubt den optimistischen Ansagen.

Beziehung London-Brüssel
Neue Brexit-Verhandlungsrunde startet mit Vorwürfen

Neue Brexit-Verhandlungsrunde startet mit Vorwürfen

Beim Brexit geht es nicht ohne Drama: Drei Runden lang traten die Gespräche über ein Partnerschaftsabkommen nach dem britischen EU-Austritt auf der Stelle. Geht es jetzt nicht voran, wird es eng.

Sonderverwaltungszone Hongkong
EU und Berlin kritisieren Chinas Pläne für Sicherheitsgesetz

EU und Berlin kritisieren Chinas Pläne für Sicherheitsgesetz

China plant ein umstrittenes Sicherheitsgesetz in seiner Sonderverwaltungszone Hongkong. Vor Ort demonstrieren trotz Corona Tausende - auch aus der EU und aus Deutschland kommt heftige Kritik.

Interview Mit David Mcallister
„Eine weitere Chance vertan“

„Eine weitere Chance vertan“

Die jüngste Verhandlungsrunde mit den Briten über die künftigen Beziehungen zur EU blieb ohne konkrete Erfolge. Tut sich wenigstens im Detail etwas? Dazu der CDU-Europaabgeordnete im NWZ-Interview.

Verhandlungen nach dem Brexit
Handelspakt mit Großbritannien: EU sieht kaum Fortschritte

Handelspakt mit Großbritannien: EU sieht kaum Fortschritte

Nur wenige Monate bleiben der EU, die künftigen Beziehungen zu Großbritannien zu klären. Die Uhr ticke, wiederholt ihr Unterhändler Barnier. Doch in Großbritannien gehen die Uhren offenkundig anders.

Oldenburg

Alumni Der Uni Oldenburg
Björn Thümler war „oft zur rechten Zeit am rechten Ort“

Björn Thümler war „oft zur rechten Zeit am rechten Ort“

Oldenburg  - Die NWZ stellt Absolventen der Universität Oldenburg vor, die an der Hunte den Grundstein für ihre Karriere gelegt haben. Heute: Niedersachsens Wissenschaftsminister Björn Thümler.

Harter Bruch droht
London und Brüssel nach dem Brexit unter Zeitdruck

London und Brüssel nach dem Brexit unter Zeitdruck

Wegen des Coronavirus mussten die Chefunterhändler beider Seiten in Quarantäne. Nun reden sie wieder. Aber die Differenzen sind groß und die Frist ist knapp.

„Dieses geschundene Land braucht endlich Frieden“

„Dieses geschundene Land braucht endlich Frieden“

Berlin

Königin Giffey Rüffelt Ob Krogmann
Habeck geht als Prinz Harry des Grünkohls in die Geschichte ein

Habeck geht als Prinz Harry des Grünkohls in die Geschichte ein

Berlin  - Das geht ja schon gut los: Die neue Kohlkönigin Franziska Giffey maßregelt Jürgen Krogmann. Denn der Oberbürgermeister tuschelt während ihrer Antrittsrede mit Ministerpräsident Weil. Kommt nach dem Gute-Kita-Gesetz jetzt das Gute-Laune-Gesetz? Oldenburg steht ein aufregendes Jahr bevor.

Berlin

Neue Grünkohlkönigin
Jetzt schwenkt Giffey die Oldenburger Palme

Jetzt schwenkt Giffey die Oldenburger Palme

Berlin  - Bundesfamilienministerin Franziska Giffey übernimmt das Zepter von Robert Habeck. Bei der feierlichen Übergabe in Berlin sorgten die Schülerinnen und Schüler der Berufsbildenden Schulen III aus Oldenburg dafür, dass der Kohl auch seinen Weg auf den Teller fand.

Interview Mit Mcallister
„EU ist nicht für die Lage an der Grenze verantwortlich“

„EU ist nicht für die Lage an der Grenze verantwortlich“

An der türkisch-griechischen Grenze bahnt sich eine erneute humanitäre Katastrophe an. David McAllister, Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses im Europaparlament, im NWZ-Interview über europäische Flüchtlingspolitik und türkische Drohungen.