NWZonline.de

maas,heiko

Person
MAAS, HEIKO

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Westerstede

Bundeswehrkrankenhaus
Corona-Patientin aus Italien nach Westerstede gebracht

Corona-Patientin  aus Italien nach Westerstede gebracht

Westerstede  - Die Bundeswehr holt Corona-Patienten aus Italien und Frankreich nach Deutschland. Eine schwer erkrankte Frau ist am Sonntag ins Bundeswehrkrankenhaus nach Westerstede geflogen worden.

Deutsche Touristen im Ausland
Rückholaktion dauert mindestens noch zwei Wochen

Rückholaktion dauert mindestens noch zwei Wochen

150.000 Urlauber sind schon zurückgebracht worden. Je versprengter die Touristen in einzelnen Ländern jedoch sind, desto schwieriger wird es.

Durchsetzung der Waffenruhe
EU-Staaten einigen sich auf Mandat für neue Mission "Irini"

EU-Staaten einigen sich auf Mandat für neue Mission "Irini"

"Irini" löst "Sophia" ab: Die 27 EU-Staaten einigen sich auf die neue Operation zur Überwachung des Waffenembargos gegen Libyen. Nächste Woche soll die "Friedensgöttin" ihren Einsatz beginnen.

Neue Aufgaben
Bundestag beschließt Mandat mit neuen Aufgaben im Irak

Bundestag beschließt Mandat mit neuen Aufgaben im Irak

Die Reihen im Bundestag sind wegen der Corona-Krise deutlich gelichtet. Der Bundestag beschließt ein Ergänzungsmandat für den Einsatz deutscher Soldaten im Irak. Ein Streitpunkt bleibt: Der Abzug deutscher Tornado-Aufklärer zum Monatsende.

USA attackieren China
G7 ohne gemeinsame Corona-Leitlinien

G7 ohne gemeinsame Corona-Leitlinien

Die Ausbreitung des Corona-Virus ist eine globale Krise, die bisher vorwiegend national bekämpft wird. Die Koordinierung der Anstrengungen fällt selbst unter engen Bündnispartnern schwer.

Schwerkranke Corona-Patienten
"Wir halten zusammen" - Deutschland behandelt EU-Ausländer

"Wir halten zusammen" - Deutschland behandelt EU-Ausländer

In Teilen Frankreichs und Italiens wütet das neuartige Coronavirus besonders schlimm. Weil es an Behandlungsmöglichkeiten für Intensivpatienten fehlt, helfen deutsche Kliniken aus - vorausgesetzt, sie haben Platz.

EU will koordinieren
Rund 120.000 Deutsche aus Ausland zurückgeholt

Rund 120.000 Deutsche aus Ausland zurückgeholt

Gestrandet im Urlaub: Viele Touristen, die wegen des Coronavirus im Ausland festsaßen, sind schon nach Deutschland zurückgekehrt. Doch Zehntausende sitzen immer noch fest. Die Bundesregierung blickt mit ihrer Rückholaktion jetzt in die weite Ferne.

Berlin

Kampf Gegen Das Coronavirus
Beratungen über weitere Ausgangsbeschränkungen

Beratungen über weitere Ausgangsbeschränkungen

Berlin  - Bundeskanzlerin Merkel berät mit den Ministerpräsidenten um 14 Uhr über die Corona-Krise. Dabei geht es auch um Ausgangsbeschränkungen. Im Vorfeld äußern sich mehrere Politiker skeptisch.

Im Nordwesten

Corona-News Im Überblick
Das waren die wichtigsten Entwicklungen am Freitag

Das waren die wichtigsten Entwicklungen am Freitag

Im Nordwesten  - Die wichtigsten Meldungen des Tages zum Coronavirus: Unsere Redaktion hält Sie auf dem Stand der Dinge und fasst zusammen, was am Freitag passiert ist.

Charterflüge
Rund 1500 Deutsche mit Flügen der Regierung zurückgekehrt

Mehr als 100.000 Deutsche müssen ihren Urlaub wegen der Corona-Krise abrupt beenden. Die Rückholaktion der Bundesregierung läuft. Die ersten sind wieder zurück.

"Luftbrücke"
Rückholaktion für im Ausland festsitzende Deutsche gestartet

Rückholaktion für im Ausland festsitzende Deutsche gestartet

Tausende deutsche Touristen sitzen wegen der Corona-Krise im Ausland fest. Außenminister Maas verspricht nun schnelle Hilfe.

G7-Videokonferenz in Brüssel
Von der Leyen will Einreisen in EU auf Minimum beschränken

Von der Leyen will Einreisen in EU auf Minimum beschränken

Je weniger Menschen reisen, desto weniger wird das Coronavirus von Ort zu Ort getragen. Mit diesem Argument will Ursula von der Leyen die Außengrenzen der EU für die meisten Reisenden schließen. Am Dienstag entscheiden die Staats- und Regierungschefs.

Airlines in Schwierigkeiten
Sars-CoV-2: Reise-Veranstalter ziehen Notbremse

Sars-CoV-2: Reise-Veranstalter ziehen Notbremse

Grenzen sind weitgehend dicht. Touristikkonzerne greifen zu drastischen Maßnahmen, Airlines schränken ihr Angebot weiter ein. Reisen in Zeiten der Coronavirus-Krise wird im schwieriger - auch im Inland.

Flüge gestrichen
Airlines schränken ihr Angebot weiter ein

Airlines schränken ihr Angebot weiter ein

Reisen in Zeiten der Coronavirus-Krise wird immer schwieriger - vor allem mit dem Flugzeug. Denn die Airlines reduzieren ihren Betrieb oder stellen ihn sogar ganz ein.

Wegen Corona-Krise
Bundesregierung rät von nicht notwendigen Auslandsreisen ab

Bundesregierung rät von nicht notwendigen Auslandsreisen ab

Bisher hatte die Bundesregierung nur von Reisen in wenige besonders stark vom Coronavirus betroffene Länder abgeraten. Jetzt gilt die Empfehlung pauschal für alle Auslandsreisen. Der Grund: Es wird immer schwieriger, nach Deutschland zurückzukommen.

Streit um Impfstoff-Firma
Merkel: Thema CureVac ist "gelöst"

Merkel: Thema CureVac ist "gelöst"

Wollten sich die USA exklusiven Zugriff auf einen möglichen Impfstoff aus Deutschland gegen das Coronavirus verschaffen? Daraus dürfte nichts werden. Das Unternehmen CureVac lehnt so etwas ab.

Treffen im Kanzleramt
Coronavirus: Koalitionsgipfel plant Hilfen für Wirtschaft

Coronavirus: Koalitionsgipfel plant Hilfen für Wirtschaft

Zwei große Krisen beschäftigen den schwarz-roten Koalitionsausschuss. Es geht um die Migranten auf den griechischen Inseln und in der Türkei. Das Coronavirus überstrahlt aber alles.

Mannheim

Politbarometer
Bürger sehen Corona gelassen

Mannheim  - Die Mehrheit der Deutschen sieht ihre Gesundheit durch das Coronavirus nicht gefährdet. Im neuesten Politbarometer ...

Syrische Rebellenprovinz
Waffenruhe in Idlib geht in den zweiten Tag

Waffenruhe in Idlib geht in den zweiten Tag

Fast eine Million Menschen sind im Nordwesten Syriens auf der Flucht. Die humanitäre Lage ist dramatisch. Am ersten Tag hat die Waffenruhe für Idlib weitgehend gehalten. Doch die Rebellen trauen ihr nicht.