NWZonline.de

müller,beate

Person
MÜLLER, BEATE

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Forderung mehrerer Parteien
Ausgleich für Feiertage am Wochenende als Corona-Bonus?

Ausgleich für Feiertage am Wochenende als Corona-Bonus?

Es trifft den Tag der Arbeit am 1. Mai, den Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober sowie die Weihnachtsfeiertage: In diesem Jahr fallen ungewöhnlich viele Feiertage auf ein Wochenende. Politiker mehrerer Parteien fordern daher, dass diese als Corona-Bonus an Werktagen nachgeholt werden dürfen.

Debatte nimmt wieder Fahrt auf
Alltag Homeoffice: Geht im Kampf gegen Corona noch mehr?

Alltag Homeoffice: Geht im Kampf gegen Corona noch mehr?

Nach der Verlängerung des Lockdowns bis Ende Januar kocht eine Debatte hoch: Sollten mehr Beschäftigte ins Homeoffice? Fakt ist: Die Corona-Krise hat die Arbeitswelt schon nachhaltig verändert.

Corona-Pandemie
IG BAU besorgt über weniger Schwarzarbeitskontrollen

IG BAU besorgt über weniger Schwarzarbeitskontrollen

Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt warnt vor einer Zunahme der Schwarzarbeit im Schatten der Corona-Krise. Denn die Kontrollen durch den Zoll sind zurückgegangen.

Berlin/Im Nordwesten

Arbeitsbedingungen in der Fleischindustrie
Pfarrer Peter Kossen greift Bundes-CDU an

Pfarrer  Peter Kossen greift Bundes-CDU an

Berlin/Im Nordwesten  - Um das Gesetz für bessere Arbeitsbedingungen in der Fleischindustrie ist ein Koalitionsstreit entbrannt. Der aus dem Kreis Vechta stammende Geistliche Peter Kossen hat deshalb vor der CDU-Zentrale in Berlin demonstriert – ganz allein.

Berlin

Schärfere Regeln vorerst gestoppt

Berlin  - Geplante schärfere Regeln für die Fleischbranche in Deutschland sind kurz vor der geplanten Verabschiedung im Bundestag ...

Arbeitsschutzkontrollgesetz
Schärfere Regeln für Fleischindustrie vorerst gestoppt

Schärfere Regeln für Fleischindustrie vorerst gestoppt

Corona-Ausbrüche in Schlachthöfen schreckten die Politik auf. Rasch wurden schärfere Regeln auf den Weg gebracht. Ausgerechnet jetzt, da das Virus immer mehr um sich greift, wurde das Gesetz erst einmal aufgehalten.

"Mobile Arbeit Gesetz"
Koalition streitet über geplanten Homeoffice-Rechtsanspruch

Arbeitsminister Heil will jedem Arbeitnehmer einen Rechtsanspruch auf 24 Tage Homeoffice im Jahr sichern. Vom Unionspartner kommt harsche Kritik. Wie geht der Streit um das "Mobile Arbeit Gesetz" ausgeht, ist offen.

"Mobile Arbeit Gesetz"
Heil will Mindestanspruch auf 24 Tage Homeoffice pro Jahr

Heil will Mindestanspruch auf 24 Tage Homeoffice pro Jahr

Arbeit von zu Hause aus - in der Corona-Krise für Millionen Menschen die neue Normalität. Doch was wird nach der Pandemie? Nach dem Willen des zuständigen Ministers sollen Arbeitnehmer ein Recht darauf haben - zumindest zeitweise. Nicht alle finden das gut.

Gesetzlicher Anspruch
Heil will bald Vorschläge für Recht auf Homeoffice vorlegen

Heil will bald Vorschläge für Recht auf Homeoffice vorlegen

Die Corona-Krise zeigt, dass viele Menschen von Zuhause aus mindestens genauso gut arbeiten können wie im Büro. Bald könnte es einen gesetzlichen Anspruch auf Homeoffice geben.

Berlin

Arbeitszeitverkürzung
Vier-Tage-Woche zieht weitere Kreise

Vier-Tage-Woche zieht weitere Kreise

Berlin  - Der Stein ist ins Wasser geworfen und zieht Kreise: Die IG Metall hat eine Vier-Tage-Woche ins Gespräch gebracht. ...

Mindestlohn soll steigen
Wie Heil 12 Euro Stundenlohn erreichen will

Wie Heil 12 Euro Stundenlohn erreichen will

Wie viel mehr darf's sein? Millionen Menschen liegen mit ihrem Einkommen unter dem künftigen Mindestlohn. Der Arbeitsminister will eine noch kräftigere Steigerung - und erntet Kritik.

Gesetzesänderung geplant
Unternehmen sollen Arbeitszeit erfassen

Unternehmen sollen Arbeitszeit erfassen

Ein europäisches Urteil elektrisierte Gewerkschaften und Arbeitgeber in Deutschland: Unternehmen sollten verpflichtet werden, ihre Arbeitszeit zu erfassen. Muss dazu deutsches Recht geändert werden?

"Nachunternehmerhaftung"
Gesetz zum Schutz von Paketboten beschlossen

Gesetz zum Schutz von Paketboten beschlossen

Elektrogeräte, Bücher und sogar Fahrräder - massenhaft lassen sich die Bundesbürger Waren schicken. Doch viele oft osteuropäische Paketboten arbeiten ohne Absicherung. Das soll sich nun ändern.

Kritik an Heil
Arbeitgeber gegen Anspruch auf mobiles Arbeiten

Arbeitgeber gegen Anspruch auf mobiles Arbeiten

Der Arbeitsminister will Homeoffice und flexibles Arbeiten stärken - und stößt mit seinen Vorschlägen auf heftige Gegenwehr. Doch es gibt auch positive Reaktionen.

Oldenburg

Schlichter In Oldenburg
Er sorgt für Harmonie statt Zwist am Gartenzaun

Er sorgt für Harmonie statt Zwist am Gartenzaun

Oldenburg  - Wenn zwei sich zanken, tut nicht immer der Gang zum Gericht not: Ein Termin mit Schlichter Rolf Friedrich Müller kann schon helfen. Günstiger ist es allemal.

Geringfügig Beschäftigte
Zahl der Mini-Jobs wieder wieder auf Stand von 2014

Zahl der Mini-Jobs wieder wieder auf Stand von 2014

Berlin (dpa) - In Deutschland gibt es nach einem Zeitungsbericht wieder fast so viele steuer- und abgabenfreie ...

"Arbeit muss zum Leben passen"
Befristete Teilzeit startet 2019

Befristete Teilzeit startet 2019

Wer in Teilzeit gehen will, war für die Rückkehr in Vollzeit bisher auf das Einverständnis des Arbeitgebers angewiesen. Das wird ab kommendem Jahr anders. Aber die Reform stößt auf Kritik.

Bildung, Wohnungen und Verkehr
Geplante Grundgesetzänderung im Bundestag umstritten

Geplante Grundgesetzänderung im Bundestag umstritten

Der Deutsche Bundestag hat an diesem Freitag mehrere Themen auf der Agenda: Beraten wird ein Gesetz zur Brückenteilzeit, das einen Rechtsanspruch auf Rückkehr auf eine Vollzeit-Stelle regelt. Und es geht um eine Grundgesetzänderung.

Ruf nach mehr Personal
6000 Zollfahnder suchen Mindestlohn-Betrüger

6000 Zollfahnder suchen Mindestlohn-Betrüger

Mindestens eine Milliarde Euro betrug 2017 der finanzielle Schaden durch nicht gezahlten Mindestlohn und Schwarzarbeit. Mit der ersten bundesweiten Fahndung nach Betrügern steigt nun der Druck, Mitarbeitern das zu zahlen, was ihnen gesetzlich zusteht.