NWZonline.de

litwinenko,alexander

Person
LITWINENKO, ALEXANDER

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Berlin

Ungeklärte politische Mordfälle

Ungeklärte politische Mordfälle

Berlin  - Politische Morde ziehen sich durch die Menschheitsgeschichte. Von Julius Cäsar über Abraham Lincoln bis hin zu ...

Washington

Analyse
Die Tyrannen werden dreister

Washington  - Auftragsmorde von Diktaturen aus aller Welt im Ausland bleiben ungestraft. Das entmutigt Exilanten und macht die Mörder immer dreister.

Analyse
Mutmaßliche Vergiftung eines Kreml-Kritikers gibt Rätsel auf

Mutmaßliche Vergiftung eines Kreml-Kritikers gibt Rätsel auf

Zuerst wirkten die Symptome noch lustig, dann entpuppten sie sich als ernsthafte Erkrankung: Der russische Pussy-Riot-Aktivist Piotr Wersilow wurde wahrscheinlich vergiftet. Angehörige vermuten einen Mordanschlag.

Bremen

Litwinenko-Witwe in Bremen

Bremen  - Marina Litwinenko, Witwe von Alexander Litwinenko, der 2006 mutmaßlich vom russischen Geheimdienst vergiftet wurde, ...

Babtschenko lebt
Prominente getötete Kreml-Kritiker

Prominente getötete Kreml-Kritiker

Kiew/Moskau (dpa) - Politische Morde haben in Russland schon immer eine Rolle gespielt. In den mehr als 18 Jahren, ...

Europa League
Politische Brisanz: FC Arsenal empfängt ZSKA Moskau

Politische Brisanz: FC Arsenal empfängt ZSKA Moskau

Der Londoner Fußballclub FC Arsenal empfängt in der Europa League den russischen Verein ZSKA Moskau. Angesichts der Spannungen zwischen den Ländern nach dem Giftanschlag auf einen Ex-Agenten warnen beide Clubs ihre Fans. Arsenal-Coach Arsène Wenger sieht es jedoch gelassen.

Anschlag mit Nervengift
Zustand von Yulia Skripal verbessert sich

Zustand von Yulia Skripal verbessert sich

Der Fall des Ex-Doppelagenten Skripal schlägt weiter hohe Wellen. Skripal und seine Tochter kamen wohl an ihrer eigenen Haustür im englischen Salisbury mit dem Gift in Kontakt. Der jungen Frau geht es inzwischen etwas besser.

London/Moskau

Giftanschlag
Kalter Krieg zwischen London und Moskau

Kalter Krieg zwischen London und Moskau

London/Moskau  - Nach dem Giftanschlag auf den Ex-Doppel­agenten Sergej Skripal verhängt Großbritannien Sanktionen. Wie wird nun Russland reagieren?

Anschlag auf Ex-Spion
London verhängt nach Giftattacke Sanktionen gegen Moskau

London verhängt nach Giftattacke Sanktionen gegen Moskau

Vorläufiger Höhepunkt im Streit zwischen London und Moskau: Großbritannien verhängt Sanktionen gegen Russland nach dem Angriff auf Ex-Doppelagent Skripal. Wie wird Russland reagieren?

Anschlag auf Ex-Spion

Stefan Meister, Politikwissenschaftler
Anschuldigungen gegen Russland sind glaubwürdig

Anschuldigungen  gegen Russland sind glaubwürdig

Anschlag auf Ex-Spion  - 

Gefährliches Kräftemessen
Attentat auf Ex-Spion: Moskau lehnt Londons Ultimatum ab

Attentat auf Ex-Spion: Moskau lehnt Londons Ultimatum ab

Großbritannien stellt Russland ein Ultimatum, Moskau weist die Schuld von sich und droht ebenfalls - im Fall des vergifteten Ex-Doppelagenten Skripal liegen die Nerven blank.

May belastet Russland
Attentat auf Ex-Spion: London stellt Moskau Ultimatum

Attentat auf Ex-Spion: London stellt Moskau Ultimatum

Moskau und London auf Konfrontationskurs: Der russische Ex-Spion Skripal ist durch eine Substanz vergiftet worden, die früher in der Sowjetunion produziert wurde. Wer hat das Attentat ausgeführt?

Ermittlungen kommen voran
Attentat auf russischen Ex-Spion: Polizei findet Nervengift

Attentat auf russischen Ex-Spion: Polizei findet Nervengift

Die britischen Ermittler arbeiten mit Hochdruck an dem Fall des vergifteten russischen Ex-Spions Sergej Skripal. Trotzdem sind auch nach einer Woche noch viele Fragen offen. Sollte sich der Verdacht gegen Moskau erhärten, stünde London unter Druck, hart zu reagieren.

Weiter Schweigen über Substanz
Fortschritte bei Ermittlungen zu Giftanschlag auf Ex-Spion

Fortschritte bei Ermittlungen zu Giftanschlag auf Ex-Spion

Die britische Polizei arbeitet mit Hochdruck an der Aufklärung des Nervengift-Attentats auf den russisch-britischen Ex-Doppelagenten Skripal. Nach einer Sitzung des Sicherheitskabinetts bleiben viele Fragen offen. Aber London will mit "voller Macht" antworten.

Moskau weist Vorwürfe zurück
Giftanschlag auf Ex-Spion: Polizei fordert Militär an

Giftanschlag auf Ex-Spion: Polizei fordert Militär an

Im Fall des vergifteten russischen Ex-Doppelagenten holt sich die britische Polizei Hilfe vom Militär. Das verwendete Nervengift könnte Experten zufolge Hinweise auf seine Herkunft liefern. Moskau weist Spekulationen zurück, es könnte seine Hand im Spiel gehabt haben.

Innerpolitischer Druck
Vergifteter Ex-Doppelagent: London ringt um eine Reaktion

Vergifteter Ex-Doppelagent: London ringt um eine Reaktion

Der Mordanschlag auf den britisch-russischen Ex-Spion Sergej Skripal bringt London in eine schwierige Lage. Noch ist der Hintergrund der Tat unklar, doch die Regierung ihrer Majestät muss reagieren. Aber wie?

Mysteriöser Fall in London
Russischer Ex-Doppelagent wurde Opfer von Nervengift

Russischer Ex-Doppelagent wurde Opfer von Nervengift

Die britischen Ermittler lassen keinen Zweifel daran, dass es sich um gezieltes Attentat handelt. Die Erkenntnisse dürften Spekulationen weiter anheizen, der Kreml könne seine Hände im Spiel haben.

London/Moskau

Geheimdienst
Russischer Ex-Spion vergiftet?

London/Moskau  - Die rätselhafte Erkrankung eines russischen Ex-Spions in Großbritannien droht das ohnehin angespannte Verhältnis ...

Mutmaßlicher Giftanschlag
London und Moskau im Krieg der Worte

London und Moskau im Krieg der Worte

Es klingt wie der Stoff für einen James-Bond-Thriller. Ein früherer russischer Doppelagent wird in England mit Vergiftungserscheinungen aufgefunden. Die Regierung in London hat kaum Zweifel, wer dahinter steckt.