NWZonline.de

kuhle,konstantin

Person
KUHLE, KONSTANTIN

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

21 Objekte durchsucht
Erste Reichsbürger-Gruppe bundesweit verboten

Erste Reichsbürger-Gruppe bundesweit verboten

Im Januar hat Horst Seehofer die Neonazi-Gruppe "Combat 18" verboten. Jetzt geht er gegen eine Gruppe vor, die der Verfassungsschutz der Reichsbürger-Szene zuordnet. Ihre Ideologie ist ein Mix aus Esoterischem, Rassismus und einer Begeisterung für das "Germanische".

Frühschoppen der FDP

Frühschoppen der FDP

Zum politischen Frühschoppen im Schiller am Schloßplatz ist die Oldenburger FDP am Sonntag, 1. März, zusammengekommen. ...

Oldenburg

Frühschoppen mit der FDP 

Oldenburg  - Die Oldenburger FDP erwartet prominenten Besuch: Am Sonntag, 1. März, wird der Generalsekretär der FDP Niedersachsen ...

Oldenburg

FDP-Landeschef bei Kreisparteitag

Oldenburg  - Der FDP-Landesvorsitzende Stefan Birkner ist Gastredner beim Kreisparteitag der Oldenburger Liberalen am Mittwoch, ...

Ruf nach Verfassungsschutz
Bundesweite Umfrage: AfD verliert nach Hanau an Zuspruch

Bundesweite Umfrage: AfD verliert nach Hanau an Zuspruch

Nach dem Terroranschlag von Hanau wird die AfD von Vertretern der anderen Parteien der geistigen Brandstiftung beschuldigt. Bei der Sonntagsfrage lassen die Rechtspopulisten Federn.

Westerstede

Politik
Stürmische Zeiten auch für Liberale im Ammerland

Stürmische Zeiten auch für   Liberale im Ammerland

Westerstede  - Im doppelten Sinn des Wortes durchlebte die FDP Ammerland bei ihrem Neujahrsempfang am Sonntag in Westerstede einen ...

Reformvorschlag von Seehofer
Bundespolizei soll mehr Spielraum für Abschiebungen erhalten

Bundespolizei soll mehr Spielraum für Abschiebungen erhalten

Das Bundespolizeigesetz ist von 1994. Da gab es in Europa noch viele Schlagbäume. Dass das Gesetz jetzt überarbeitet wird, erscheint daher logisch. Der Reformvorschlag aus dem Haus von Innenminister Seehofer dürfte in Regierung und Bundesrat aber heftige Debatten auslösen.

Westerstede

Innenpolitischer Sprecher bei FDP

Westerstede  - Der FDP- Kreisverband Ammerland lädt zum Neujahrsempfang ein. Dazu treffen sich die Liberalen an diesem Sonntag, ...

Nwz Pro Und Kontra
Brauchen wir die Gesichtserkennung?

Brauchen wir die  Gesichtserkennung?

Videoüberwachung mit automatischer Gesichtserkennung im öffentlichen Raum? Darüber gibt es heftigen Streit. Für die einen ist das unverzichtbar, um Kriminelle schneller zu fassen. Andere befürchten den Einstieg in die die Totalüberwachung. Im NWZ-Pro und Kontra streiten Thorsten Frei (CDU) und Konstantin Kuhle (FDP).

Zu umständlich?
BKA: "Grundsätzlicher Handlungsbedarf" bei Videoüberwachung

BKA: "Grundsätzlicher Handlungsbedarf" bei Videoüberwachung

Wenn Kameras eine Straftat filmen oder einen flüchtigen Verdächtigen, hilft das der Polizei. Doch Sammlung und Auswertung der Aufzeichnungen benötigten zu viel Zeit, findet der Präsident des Bundeskriminalamts, Holer Münch.

Recht auf Anonymität gefordert
Bundestag streitet um automatische Gesichtserkennung

Bundestag streitet um automatische Gesichtserkennung

Überwachungskameras an Bahnhöfen, Flughäfen oder in der S-Bahn gibt es längst. Die Aufnahmen werden allerdings nicht in Echtzeit mit Bildern von Verbrechern in Datenbanken abgeglichen. Die Union möchte das gerne ändern - doch insbesondere FDP, Grüne und Linke warnen.

Gesichtserkennung an Bahnhöfen
FDP will "Recht auf Anonymität" in der Öffentlichkeit

FDP will "Recht auf Anonymität" in der Öffentlichkeit

Auf Betreiben von FDP und Grünen berät der Bundestag darüber, ob die Polizei Gesichtserkennungssysteme im öffentlichen Raum nutzen darf. Ein entsprechendes Vorhaben hat Seehofer zwar letzte Woche auf Eis gelegt. Doch die Union will die Technik unbedingt einsetzen.

Bad Zwischenahn

Junge Liberale gehen auf Kohltour

Bad Zwischenahn  - Zu ihrer jährlichen Kohltour laden die Jungen Liberalen (Julis) Ammerland-Oldenburg für Samstag, 29. Februar, ein. ...

Oldenburg

Mehr Schutz für Kommunalpolitiker

Oldenburg  - Eine schleichende Erosion der demokratischen Streitkultur hat Niedersachsens FDP-Generalsekretär Konstantin Kuhle ...

Streitkultur
„Mehr Schutz fürs Ehrenamt“

„Mehr Schutz fürs Ehrenamt“

Gewalt und Drohungen nehmen zu. Kommunalpolitiker sollten besonderen strafrechtlichen Schutz genießen, fordert der FDP-Politiker Konstantin Kuhle.

Wildeshausen

Neujahrsempfang
Mehr Respekt für ländlichen Raum

Mehr Respekt für ländlichen Raum

Wildeshausen  - Bei Klimaschutz sollte die Politik mehr auf Wissenschaftler hören. Beim Neujahrsempfang ging es auch um die nächsten Kommunalwahlen.

Upjever

Politik
„Keine Panik, sondern mehr kühler Kopf“

„Keine Panik, sondern mehr kühler Kopf“

Upjever  - Das traditionelle Treffen der FDP zur Positionsbestimmung fand erstmals im Forsthaus Upjever statt. Gastredner war der Bundestagsabgeordnete und Generalsekretär der niedersächsischen FDP, Konstantin Kuhle.

Wildeshausen

Kreis-FDP startet ins neue Jahr

Wildeshausen  - Zu einem Neujahrempfang lädt der FDP-Kreisverband Oldenburg Land an diesem Donnerstag, 9. Januar, ab 19 Uhr in ...

Wildeshausen/Ganderkesee

Kreis-FDP startet ins neue Jahr

Wildeshausen/Ganderkesee  - Zum Neujahrsempfang lädt der FDP-Kreisverband Oldenburg Land an diesem Donnerstag, 9. Januar, ab 19 Uhr in die ...