NWZonline.de

kotting-uhl,sylvia

Person
KOTTING-UHL, SYLVIA

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Sorge in Deutschland
Polen plant Einstieg in Atomkraft

Polen plant Einstieg in Atomkraft

Neue Atomkraftwerke in der Nähe der Ostsee sollen Polen beim Ausstieg aus der Kohle helfen. Die Pläne werden in Deutschland mit Unbehagen verfolgt. Denn ein Unfall in einem polnischen AKW könnte auch für die Nachbarländer schwere Folgen haben.

Berlin

Bundestagswahl
Wer im Bundestag bald nichts mehr zu sagen hat

Wer im Bundestag bald nichts mehr zu sagen hat

Berlin  - Gleich mehrere prominente Politiker scheiden nach dieser Legislaturperiode aus dem Deutschen Bundestag aus. Unter den „Aussteigern“ sind auch aktuelle und frühere Minister.

Fotostrecke

Sie haben im Bundestag nichts mehr zu sagen

Sie haben im Bundestag nichts mehr zu sagen 11 Fotos

Fotostrecke  - 

Bundestagswahl
Im neuen Bundestag werden einige prominente Namen fehlen

Im neuen Bundestag werden einige prominente Namen fehlen

Der Bundestag könnte nach der Wahl ganz anders aussehen - das entscheiden die Wählerinnen und Wähler. Einige bekannte Politiker haben aber schon angekündigt, ihr Mandat abzugeben. Eine davon die vielleicht prominenteste Politikerin der Welt.

Castor-Rücktransport
Berlin und Paris einigen sich auf Rücknahme von Atommüll

Berlin und Paris einigen sich auf Rücknahme von Atommüll

Mehrere Jahre haben die Verhandlungen zwischen beiden Ländern in Anspruch genommen. Nun ist eine Lösung für den Rücktransport von hochradioaktiven Abfällen nach Deutschland gefunden.

Nach Fukushima-Gau
Japan: Radioaktives Wasser soll gefiltert ins Meer

Japan: Radioaktives Wasser soll gefiltert ins Meer

Das Vorhaben schockt Japaner wie Nachbarländer. Radioaktives Wasser, das seit der Atomkatastrophe in Fukushima zum Kühlen der Reaktoren benutzt wird, soll nach einer Behandlung ins Meer fließen.

Kernenergie
Schulze legt Plan zum finalen Atomausstieg vor

Schulze legt Plan zum finalen Atomausstieg vor

Nach dem Reaktorunglück im fernen Japan beschloss Deutschland den Ausstieg aus der Kernenergie bis 2022. Doch der Prozess ist bis heute nicht abgeschlossen.

Einigung
Bund: 2,4 Milliarden Euro Entschädigung für AKW-Betreiber

Bund: 2,4 Milliarden Euro Entschädigung für AKW-Betreiber

Zehn Jahre haben sie gestritten, nun der unerwartete Durchbruch: Die Bundesregierung einigt sich mit den Energiekonzernen auf eine Entschädigung für den vorzeitigen Atomausstieg.

Heftige Proteste
Suche nach Atomendlager: Gorleben raus - aber Ärger bleibt

Suche nach Atomendlager: Gorleben raus - aber Ärger bleibt

Vor einer Fachkonferenz zur Atomendlager-Suche löst das Interview eines Behördenchefs Wirbel aus. Es geht, einmal mehr, um den Salzstock Gorleben - der aber gar kein Endlager mehr werden kann.

Gutachter bezweifelt Erlaubnis
Gegner stoppen Gronau-Atomtransport nach Russland

Gegner stoppen Gronau-Atomtransport nach Russland

Uran-Transporte aus Gronau sorgen immer wieder für Proteste. Diesmal können sich die Demonstranten auf ein neues Gutachten im Auftrag der Grünen-Bundestagsfraktion berufen, das die Rechtmäßigkeit der Transporte anzweifelt.

"Nationale Aufgabe"
Die schwierige Suche nach dem Atommüll-Endlager

Die schwierige Suche nach dem Atommüll-Endlager

Niemand möchte Atommüll in seiner Nachbarschaft. Doch bei der Suche nach einem Endlager dürfe keiner den Kopf einziehen, mahnen Umweltpolitiker. Am Montag soll klar sein, welche Gegenden in Frage kommen.

Internationales Projekt
Erste Montage-Etappe von Kernfusionsreaktor Iter beginnt

Erste Montage-Etappe von Kernfusionsreaktor Iter beginnt

Sie soll ein "Stern auf der Erde" sein: In der Experimentalanlage Iter in Südfrankreich wollen Forscher versuchen, nach dem Vorbild der Sonne Energie zu produzieren. Für Befürworter eine klimafreundliche Lösung. Für Kritiker ein Milliardengrab und teures Spielzeug.

Ursachen aufklären
Bundestag nimmt Übertragung von Tier auf Mensch in den Blick

Bundestag nimmt Übertragung von Tier auf Mensch in den Blick

Fast ein Drittel gefährlicher Erreger wie Ebola oder Sars kommen ursprünglich aus dem Tierreich. Die Gefahr für Menschen wächst, je stärker sie in deren Lebensraum eindringen.

Ärzteorganisation besorgt
Tschernobyl-Brände: Rauch in Ukraines Hauptstadt Kiew

Tschernobyl-Brände: Rauch in Ukraines Hauptstadt Kiew

Die Brände rund um den Havarie-Reaktor Tschernobyl nehmen kein Ende. Umweltschützer befürchten eine neue radioaktive Gefährdung. Die Kiewer Stadtverwaltung sieht eher den Rauch als Problem. Wie schlimm ist die Lage wirklich?

Ärzteorganisation in Sorge
Wind treibt Rauch der Tschernobyl-Brände nach Kiew

Wind treibt Rauch der Tschernobyl-Brände nach Kiew

Die Brände rund um den Havarie-Reaktor Tschernobyl nehmen kein Ende. Umweltschützer befürchten eine neue radioaktive Gefährdung. Die Kiewer Stadtverwaltung sieht eher den Rauch als Problem. Wie schlimm ist die Lage wirklich?

Stromverbrauch sinkt
Grüne fordern vorübergehende Abschaltung von Atomkraftwerken

Grüne fordern vorübergehende Abschaltung von Atomkraftwerken

Ob nun alle Kraftwerke in der Corona-Krise laufen müssen, frage sich die Grünen. Immerhin ist der Stromverbrauch gesunken, da im ganzen viele Fabriken geschlossen oder in Kurzarbeit sind.

Die Pariser Ziele lassen sich so nicht erreichen

Die Pariser Ziele  lassen  sich so   nicht erreichen

Trotz Bolsonaro
Deutsches Atomprogramm mit Brasilien läuft weiter

Deutsches Atomprogramm mit Brasilien läuft weiter

Atomkraft in den Tropen: Deutsche Konzerne setzten große Hoffnungen in die Atomkooperation mit Brasilien. Doch vieles ging schief. Die Bundesregierung hält trotz des ungewissen Kurses des neuen rechten Präsidenten Bolsonaro an der Uran-Belieferung des Landes fest.

Umstrittenes Kernkraftwerk
Gericht kippt Schließungs-Dekret für AKW-Oldie Fessenheim

Gericht kippt Schließungs-Dekret für AKW-Oldie Fessenheim

Paris (dpa) - Das oberste französische Verwaltungsgericht hat das Regierungsdekret zur Schließung des umstrittenen ...