NWZonline.de

kilian,gunnar

Person
KILIAN, GUNNAR

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Emden

Sie pfeift auf Klischees
Dickes Lob vom VW-Vorstand für Emder Auszubildende

Dickes Lob vom VW-Vorstand für Emder Auszubildende

Emden  - Ein Lob von ganz oben: Nicht jede Auszubildende oder jeder Auszubildende bekommt bei VW von einem Konzernvorstand ein persönliches Lob. Für Maike Schipper war das erst einmal ein Schock.

Emden

Betriebsversammlung in Emden
VW-Krisenstab hat Energieversorgung genau im Blick

VW-Krisenstab hat Energieversorgung genau im Blick

Emden  - Die Energiekrise und die Versorgungssicherheit treiben auch das Emder VW-Werk um. Auf einer Betriebsversammlung blickte die Werksleitung aber auch zuversichtlich in die Zukunft.

Arbeiten für einen Autobauer
Chemieausbildung: VW braucht Spezialisten für Batterien

Chemieausbildung: VW braucht Spezialisten für Batterien

Unter Ingenieuren, Technikern oder Physikern ist die Autobranche seit jeher ein wichtiger Arbeitsmarkt. Durch die Elektromobilität sind dort nun zunehmend auch Chemieberufe gefragt. Volkswagen sucht für seine Batteriezellsparte Beschäftigte mit ganz neuen Profilen.

Oliver Blume
Neuer VW-Chef: Teamwork zentral - Vorstand wird verkleinert

Neuer VW-Chef: Teamwork zentral - Vorstand wird verkleinert

Der Neue an der VW-Spitze hat seinen Job angetreten - und wendet sich gleich am ersten Tag an die Manager-Runde. Etliche Änderungen stehen an, die Erwartungen an Oliver Blume sind groß.

Ukraine-Konflikt
VW-Boss: Krieg könnte Wirtschaft härter treffen als Corona

VW-Boss: Krieg könnte Wirtschaft härter treffen als Corona

"Riesige Preiserhöhungen, Knappheit an Energie und Inflation": VW-Chef Diess zeigt sich besorgt über die Langzeitfolgen von Putins Angriff auf die Ukraine. "Maximale Sanktionen" befürwortet er dennoch.

Elektromobilität
VW-Aufseher winken Pläne für Zukunftsmodell Trinity durch

VW-Aufseher winken Pläne für Zukunftsmodell Trinity durch

Für Volkswagen und Tesla fallen Beschlüsse zu den wohl wichtigsten Werksneubauten der nächsten Jahre. Die Amerikaner haben das Go für Grünheide. Auch VW geht auf die grüne Wiese, aber dicht am Stammsitz.

Autobauer
Ukraine-Krieg: VW-Konzern stoppt Russland-Geschäft

Ukraine-Krieg: VW-Konzern stoppt Russland-Geschäft

Etliche Unternehmen haben als Reaktion auf Putins Invasion in die Ukraine schon die Einstellung ihrer Aktivitäten in Russland angekündigt. Jetzt zieht Volkswagen nach.

Wolfsburg

Reaktion auf Ukraine-Krieg
VW-Konzern stoppt Russland-Geschäft

VW-Konzern stoppt Russland-Geschäft

Wolfsburg  - Wegen des russischen Angriffs auf die Ukraine stellt Volkswagen die Auto-Produktion in Russland und Exporte dorthin „mit sofortiger Wirkung“ ein. VW ist mit zwei Autofertigungen in Russland vertreten.

Emden

Produktion, Nachschub, Transport
Wie sich der Ukraine-Konflikt auf das Emder VW-Werk auswirken könnte

Wie sich der Ukraine-Konflikt auf das Emder VW-Werk auswirken könnte

Emden  - Der Ukraine-Krieg hat längst Folgen für ganz Europa. Auch im Bereich der deutschen Wirtschaft. Das Emder VW-Werk ist da nur ein Glied in einer langen Kette. Wann es zu Problemen kommen könnte – die Details.

Auto
VW will begrenzt einstellen - "Viele Hausaufgaben"

VW will begrenzt einstellen - "Viele Hausaufgaben"

Auch Volkswagen muss sich um die Gunst von IT- und Batteriespezialisten bemühen. Ansonsten werden Jobs meist aber weiter strikt intern nachbesetzt oder über Altersteilzeit abgebaut.

Chipkrise
VW: Schichtenwegfall vorerst nur in Wolfsburg

VW: Schichtenwegfall vorerst nur in Wolfsburg

Elektronikmangel und Produktionseinbrüche sorgen für Schichtkürzungen am VW-Hauptsitz. Ein klares Schichtmodell fehlt allerdings noch. Was VW jetzt plant, um die Phase der Chipknappheit zu überstehen.

Autobauer
Chipmangel hält VW unter Druck

Chipmangel hält VW unter Druck

Bei der Ursachenanalyse für den Produktionsstau spart der VW-Betriebsrat nicht mit Kritik am Management. Konzernchef Diess sieht den Stammsitz mittelfristig auf stabilem Kurs.

Auto
"Dramatische Unterauslastung": VW kappt Nachtschichten

"Dramatische Unterauslastung": VW kappt Nachtschichten

Die Lieferkrise bei Mikrochips drückte die Produktion im VW-Stammwerk erheblich. Bald will das Management sogar fast alle Nachtschichten absagen - der Betriebsrat verlangt Zugeständnisse.

Volkswagen
Führung und neue Modelle: Wie VW in die kommenden Jahre geht

Führung und neue Modelle: Wie VW in die kommenden Jahre geht

Selten war eine Investitionsrunde bei Volkswagen so aufreibend. Nun stehen die Eckdaten bis 2026. Der Erwartungsdruck war hoch - auch zur Zukunft von Vorstandschef Diess.

Veggie-Offensive
Gerhard Schröder verärgert über Ende der VW-Currywurst

Gerhard Schröder verärgert über Ende der VW-Currywurst

Bei Volkswagen geht es - mal wieder - um die Wurst. Einem prominenten Ex-Aufsichtsrat schmecken die jüngsten Pläne nun aber gar nicht.

Autokonzern
Neue Volkswagen-Strategie: Digitales und Dienstleistungen

Neue Volkswagen-Strategie: Digitales und Dienstleistungen

Daten, Kunden-Kommunikation und Dienste rund um die Mobilität sollen das zweite große Feld werden, auf dem sich die Autobranche neben dem Hochlauf alternativer Antriebe neu erfinden will.

Mehr Flexibilität
Erste Firmen machen Homeoffice zur neuen Arbeitsnormalität

Erste Firmen machen Homeoffice zur neuen Arbeitsnormalität

Die jahrzehntelang typische Fünf-Tage-Bürowoche wird für die meisten Arbeitnehmer wohl auch nach der Pandemie nicht mehr wiederkommen. Inzwischen gibt es sogar erste größere Firmen, die ihre Mitarbeiter im Arbeitsalltag überhaupt nicht mehr im Büro einplanen.

Berlin

Kritik An Niedersachsen In Corona-Krise
Bundesländer im Lockerungs-Wettstreit

Bundesländer im Lockerungs-Wettstreit

Berlin  - Urlaub am Meer scheint plötzlich wieder in Reichweite. Die Bundesländer überbieten sich gerade mit Lockerungen der Corona-Restriktionen. Worüber wollen Kanzlerin Merkel und die Ministerpräsidenten am Mittwoch noch sprechen?

Kurzarbeit Am Staatstheater Oldenburg?
Minister Thümler: Erst die Museen, dann die Theater

Minister Thümler: Erst die Museen, dann die Theater

Niedersachsens Kulturminister lobt die in Aussicht gestellten Lockerungen als „gutes Zeichen in die Kunstszene“ hinein. Björn Thümler macht sich jedoch auch Sorgen um die wirtschaftliche Situation der Staatstheater.