NWZonline.de

järkel,stefanie

Person
JÄRKEL, STEFANIE

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Abwechslung an der Spitze
Israels Parlament macht Weg frei für Regierung mit Rotation

Nach fast eineinhalb Jahren politischen Stillstands steht Israel vor der Bildung einer neuen Regierung. Zuvor hatte das Höchste Gericht den Weg dafür geebnet. Allerdings wird sich erst nächste Woche zeigen, ob eine Einigung gelungen ist.

Nach Koalitionseinigun
Petition soll Regierung Netanjahu verhindern

Petition soll Regierung Netanjahu verhindern

Das politische Patt in Israel scheint sich nach eineinhalb Jahren aufzulösen. Doch die Koalition zwischen Benjamin Netanjahu und Benny Gantz muss noch einige Hürden nehmen - vor allem wegen Netanjahus Korruptionsprozess.

"Erste Coronavirus-Diktatur"
In Zeiten von Corona krankt auch Israels Demokratie

In Zeiten von Corona krankt auch Israels Demokratie

Anfang März hat Israel zum dritten Mal innerhalb eines Jahres ein neues Parlament gewählt. Doch die Corona-Krise verschärft auch die Sorge um die demokratischen Grundsätze im Land. Regierungspolitiker stellen das Höchste Gericht in Frage.

Sorgen um wirschaftliche Lage
Palästinenser reagieren resigniert auf Trumps Nahost-Plan

Palästinenser reagieren resigniert auf Trumps Nahost-Plan

Wegen Trumps Nahost-Plan rief die Palästinenserführung zum "Tag des Zorns" auf, Israels Armee verstärkte ihre Truppen im Westjordanland. Jetzt geht es ums Ganze. Doch am Ende kam es nur vereinzelt zu Protesten. Warum reagieren die Palästinenser so verhalten?

Jerusalem/Washington

Nahost
Trumps Plan ist Netanjahus Triumph

Trumps Plan ist Netanjahus Triumph

Jerusalem/Washington  - Euphorisch reagiert Israels Ministerpräsident auf die Vorschläge. Der Plan sei für den „Mülleimer der Geschichte“, heißt es hingegen bei den Palästinensern.

Washington

Diplomatie
Friedensplan bringt neuen Unfrieden

Washington  - Der lange erwartete Nahost-Plan von US-Präsident Donald Trump sieht die Bildung eines eigenen Palästinenserstaates ...

Hintergrund
Nahost-Plan: Für den "Mülleimer" - oder Weg zum Frieden?

Nahost-Plan: Für den "Mülleimer" - oder Weg zum Frieden?

Feierlich stellt US-Präsident Trump im Weißen Haus seinen Nahost-Plan vor. Neben ihm, sichtlich begeistert: Israels Ministerpräsident Netanjahu. Woanders kocht dagegen die Wut hoch.

Washington

Nahost-Konflikt
Trumps Friedensplan weckt kaum Hoffnung

Washington  - Der US-Friedensplan für den Nahen Osten hat lange auf sich warten lassen. Doch jetzt soll alles ganz schnell gehen. Aber die Begeisterung hält sich vielerorts in Grenzen.

Dresden/Tel Aviv

Diebstahl
Schmuck angeblich angeboten

Schmuck angeblich angeboten

Dresden/Tel Aviv  - Wirbel um gestohlene Schmuckstücke aus dem Grünen Gewölbe in Dresden: Erstmals seit dem spektakulären Einbruch ...

Israelischer Regierungschef
Opposition dringt auf Entscheidung zu Netanjahus Immunität

Opposition dringt auf Entscheidung zu Netanjahus Immunität

Israels Regierungschef versucht, einer Korruptionsanklage gegen ihn zu entgegen - oder eine Strafverfolgung zumindest hinauszuzögern. Seine Gegner sehen jedoch ihre Chance gekommen, den langjährigen Ministerpräsidenten aus dem Amt zu drängen.

Parlament löst sich auf
Politische Krise in Israel: Dritte Wahl binnen eines Jahres

Politische Krise in Israel: Dritte Wahl binnen eines Jahres

Israel steckt politisch in der Sackgasse, die Krise ist beispiellos. Die sozialen Gräben vertiefen sich und die Wirtschaft leidet. Ob die dritte Wahl in einem Jahr eine Lösung bietet, ist jedoch zweifelhaft.

Goldene Glöckchen
Weihnachtsmann mit Diplom in Jerusalem

Weihnachtsmann mit Diplom in Jerusalem

Issa Kassissieh aus Jerusalem begrüßt jedes Jahr Tausende Besucher in seinem Weihnachtsmannhaus, inklusive Schlitten, Weihnachtsbaum, Krippe und Weihnachtsmann-Diplomen. Er nimmt seine Aufgabe ernst - trotz teils unfreundlicher Kommentare auf der Straße.

Im Nahen Osten
Der diplomierte Weihnachtsmann von Jerusalem

Der diplomierte Weihnachtsmann von Jerusalem

Issa Kassissieh aus Jerusalem begrüßt jedes Jahr Tausende Besucher in seinem Weihnachtsmannhaus, inklusive Schlitten, Weihnachtsbaum, Krippe und Weihnachtsmann-Diplomen. Er nimmt seine Aufgabe ernst - trotz teils unfreundlicher Kommentare auf der Straße.

Korruptionsermittlungen
Israel in der Krise: Netanjahus Zukunft ungewiss

Israel in der Krise: Netanjahus Zukunft ungewiss

Als Oppositionsführer drängte Netanjahu den damaligen Regierungschef Olmert wegen Korruptionsvorwürfen 2008 zum Rücktritt. Für sich selbst schließt er einen solchen Schritt aus. Die Frage ist, wie reagieren Netanjahus Parteikollegen?

Mehrere Fälle
Korruptionsvorwürfe: Anklage gegen Israels Premier Netanjahu

Korruptionsvorwürfe: Anklage gegen Israels Premier Netanjahu

Mitten im Tauziehen um eine neue Regierung in Israel entscheidet der Generalstaatsanwalt, Ministerpräsident Benjamin Netanjahu wegen Betrugs, Untreue und Bestechlichkeit anzuklagen. Was bedeutet das für dessen politische Zukunft?

Westjordanland gespalten
US-Entscheid: Israels Siedlungsbau "nicht per se" illegitim

US-Entscheid: Israels Siedlungsbau "nicht per se" illegitim

Die USA betrachten den israelischen Siedlungsbau im Westjordanland nicht länger als Verstoß gegen internationales Recht. Palästinenser klagen über das Leben zwischen Siedlungen und Kontrollposten - die Siedler wiederum fordern von Israel den nächsten Schritt.

UN bemüht um Deeskalation
Neue Raketenangriffe aus Gaza - Israel tötet Dschihadisten

Neue Raketenangriffe aus Gaza - Israel tötet Dschihadisten

Die Hamas hält sich bisher aus dem Konflikt zwischen Israel und dem Islamischen Dschihad heraus. Sollte die im Gazastreifen herrschende Organisation aber doch eingreifen, droht ein neuer Krieg.

Tel Aviv

Architektur
Deutsch-jüdisches Erbe am Mittelmeer

Deutsch-jüdisches Erbe am Mittelmeer

Tel Aviv  - Weiße Fassade, Flachdach, langgestreckte Balkone: Das Max-Liebling-Haus im Zentrum Tel Avivs gehört zur „Weißen ...

Porträt
Ex-Militärchef Gantz will als Mann der Mitte überzeugen

Ex-Militärchef Gantz will als Mann der Mitte überzeugen

Er gilt als einziger ernsthafter Konkurrent von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu. Der Ex-Militärchef Gantz setzte im Wahlkampf auf eine Einigung des Volkes statt auf Spaltung.