NWZonline.de

iacono,christoph

Person
IACONO, CHRISTOPH

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Oldenburg

Premiere
Bezaubernd wie ein Bilderbuch

Bezaubernd wie ein Bilderbuch

Oldenburg  - Das diesjährige Oldenburger Weihnachtsmärchen ist für Kinder ab acht Jahren gedacht.
Regisseurin Krystyn
Tuschhoff setzte das Stück im Großen Haus vorzüglich in Szene.

Oldenburg

Staatstheater
Glückselige Gespenstergeschichte

Glückselige Gespenstergeschichte

Oldenburg  - Dickens erfand den berühmten Geizkragen. Das zweistündige Familienstück endet fröhlich.

Oldenburg

Premiere
Marsch in die Unfreundlichkeit

Marsch in die Unfreundlichkeit

Oldenburg  - Musik und Liedtexte stammen von Tom Waits und Kathleen Brennan. Die Aufführung ist im Großen Haus zu sehen.

Oldenburg

Premiere
Mit Musik und Mief der 60er-Jahre

Mit Musik und Mief der 60er-Jahre

Oldenburg  - Schauspiel und Musik gehen Hand in Hand. Leitender Regisseur K.D. Schmidt inszeniert.

Oldenburg

Tag Der Arbeit Ii
Politischer Gottesdienst und Maikundgebung

Politischer Gottesdienst und Maikundgebung

Oldenburg  - Dem Oldenburgischen Staatstheater ist der 1.  Mai eine Sondervorstellung wert: Quasi als Einstimmung auf den Tag ...

Oldenburg

Premiere
Rebellion gegen den Zeitgeist

Rebellion gegen den Zeitgeist

Oldenburg  - Die Vorstellung fand im Kleinen Haus statt. Es handelte sich, natürlich ironisch gemeint, um eine „Geiselname mit Liedern“.

Oldenburg

Vorhang
Abend mit Marx und Marseillaise

Abend mit Marx und Marseillaise

Oldenburg  - K.D. Schmidt führt Regie. Christoph Iacono übernimmt die musikalische Leitung des Liederabends.

VAREL

Kultur
Gemeinsam Opern und Tanz erleben

VAREL  - Als Regionalbetreuer bietet der Vareler Norbert Buchtmann Fahrten ins Staatstheater Oldenburg ab Varel und der ...

OLDENBURG

Premiere
Ein poetisches Puzzle ganz ohne jeden Eisbären

Ein poetisches Puzzle ganz ohne jeden Eisbären

OLDENBURG  - Mit dem leitenden Regisseur für das Schauspiel im Oldenburgischen Staatstheater, K.D. Schmidt, verbindet man Regiearbeiten ...

OLDENBURG

Premiere
Hier wird niemand gebissen

Hier wird niemand gebissen

OLDENBURG  - Regisseur Ingo Putz inszeniert den Grusel spaßig und kurzweilig. Er saugt aus dem Kleinen Haus alles technisch Machbare heraus.

OLDENBURG

Theater
Zum Ablachen und Vergessen

Zum Ablachen und Vergessen

OLDENBURG  - In dem Zwei-Personen-Stück spielen Anna Steffens und Sebastian Herrmann. Regie führt Krystyn Tuschhoff.

OLDENBURG

Premiere
Anwältin trifft Lebenskünstler

Anwältin trifft Lebenskünstler

OLDENBURG  - Der schottische Autor David Greig schrieb die musikalische Komödie. Krystyn Tuschhoff inszeniert das Zwei-Personen-Stück im Kleinen Haus des Staatstheaters.

OLDENBURG

Premiere
Der Haifisch fühlt sich wohl

Der Haifisch fühlt sich wohl

OLDENBURG  - K. D. Schmidt inszenierte das Stück mit der Musik von Kurt Weill in der riesigen Halle 10. Es ist die erste Aufführung in der Ersatzspielstätte des Oldenburgischen Staatstheaters.

OLDENBURG

Staatstheater
Reparaturhalle spielt Hauptrolle

Reparaturhalle spielt Hauptrolle

OLDENBURG  - Die Halle 10 wurde in die Produktion von Brechts „Dreigroschenoper“ eingebaut. Mit gutem Grund: Das Stück stammt von 1928, die Halle aus dem Jahr 1936.

OLDENBURG

Premiere
Tödlicher Konflikt der Generationen

Tödlicher Konflikt der Generationen

OLDENBURG  - Sie gilt als tiefste Tragödie von William Shakespeare (1564-1616) und beansprucht fünf Stunden, wollte man sie ...

OLDENBURG

PREMIERE
Der Türke in Heinz Erhardt

Der Türke in Heinz Erhardt

OLDENBURG  - JOHN VON DÜFFEL HAT DAS STÜCK „ICH, HEINZ ERHARDT“ SEINEM FREUND YEGINER AUF DEN LEIB GESCHRIEBEN. DIE INSZENIERUNG IST EINER KOPRODUKTION MIT DEM THEATER PFORZHEIM.

OLDENBURG

PREMIERE
Hommage an humorvolle Herren mit Herz

Hommage an humorvolle Herren mit Herz

OLDENBURG  - JOHN VON DÜFFEL SCHRIEB DAS AUFTRAGSWERK. ES IST EINE HOMMAGE AN HEINZ ERHARDT UND MURAT YEGINER.

OLDENBURG

PREMIERE
Extreme Zustände der Seele

OLDENBURG  - IM ZENTRUM DES ABENDS STEHEN LEBEN UND WERK DES DICHTERS GEORG HEYM (1887–1912). K. D. SCHMIDT INSZENIERTE IN DER EXERZIERHALLE.