NWZonline.de

haase,ansgar

Person
HAASE, ANSGAR

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Allianz ist agil und aktiv – trotz aller Differenzen

Allianz ist agil und aktiv – trotz aller Differenzen

Verhärtete Fronten
Nato sendet Signal der Gesprächsbereitschaft an Putin

Nato sendet Signal der Gesprächsbereitschaft an Putin

Auf Spitzenebene herrscht zwischen der Nato und Russland seit Jahren Funkstille. Nun sendet Generalsekretär Jens Stoltenberg ein Signal der Gesprächsbereitschaft nach Moskau. Der stärkste Alliierte hatte kurz zuvor dazu ermuntert.

Sorge vor Wettrüsten
USA testen ballistische Rakete

USA testen ballistische Rakete

Das Ende eines wichtigen Abrüstungsvertrags zwischen den USA und Russland hat bereits die Alarmglocken schrillen lassen. Jetzt nähren die USA mit einem neuen Raketentest Befürchtungen vor einem Wettrüsten. Werden Russland und China reagieren?

Watford/London

70 Jahre Nato
Alle wollen feiern – außer einem

Alle wollen feiern – außer einem

Watford/London  - Macron gibt sich eisern, übertönt sogar den sonst so lautstarken Trump. Und er lästert offenbar hinter dessen Rücken.

Jubiläumsgipfel in London
Nato-Geburtstag: Alle wollen feiern - außer einem

Nato-Geburtstag: Alle wollen feiern - außer einem

Die Nato feiert mit Treueschwüren ihr 70. Jubiläum. Doch hinter den Kulissen kriselt es gewaltig.

London

Militärbündnis
Von Hirntod keine Rede

London  - Zum 70. Geburtstag gibt es viel Eigenlob: Man habe sich versammelt, um das „stärkste und erfolgreichste Bündnis in der Geschichte“ zu feiern, heißt es in London.

Macron: Bündnis sei "Hirntod"
Der transatlantische Patient - Wie krank ist die Nato?

Der transatlantische Patient - Wie krank ist die Nato?

Seit 70 Jahren steht die Nato für wirkungsvolle militärische Abschreckung. Doch kann das Grundprinzip: "Einer für alle, alle für einen" Bestand haben, wenn sich der aktuelle Streit unter Alliierten fortsetzt? Der Gipfel in London könnte zum Krisengipfel werden.

Brüssel/London

Militärbündnis
Deutschland zahlt mehr für Nato

Deutschland zahlt mehr für Nato

Brüssel/London  - US-Präsident Donald Trump hatte Druck gemacht. Die Nato-Staaten haben sich auf eine neue Aufteilung der Gemeinschaftskosten geeinigt.

US-Anteil sinkt deutlich
Deutschland zahlt ab 2021 genau so viel für Nato wie die USA

Deutschland zahlt ab 2021 genau so viel für Nato wie die USA

Unter dem Druck von US-Präsident Donald Trump haben sich die Nato-Staaten auf eine neue Aufteilung der Gemeinschaftskosten geeinigt. Deutschland zahlt künftig so viel wie die USA. Nur ein Land hat es geschafft, sich zu verweigern.

Tirana

Beben
Erdstöße überraschen Albaner im Schlaf

Erdstöße überraschen Albaner im Schlaf

Tirana  - Ein schweres Erdbeben hat am frühen Dienstagmorgen den Westen Albaniens erschüttert. In Tirana, der Hafenstadt ...

Brüssel

Nato-Gipfel
Verteidigungsausgaben auf Rekordhöhe

Brüssel  - Deutschland wird sich dem Zwei-Prozent-Ziel der Nato bei den Verteidigungsausgaben im kommenden Jahr deutlich annähern. ...

Zwei-Prozent-Ziel rückt näher
Berlin meldet zum Nato-Gipfel Rekord-Verteidigungsausgaben

Berlin meldet zum Nato-Gipfel Rekord-Verteidigungsausgaben

Deutschland hat der Nato erstmals Verteidigungsausgaben in Höhe von mehr als 50 Milliarden Euro gemeldet. Reicht das, um US-Präsident Trump davon abzuhalten, beim Jubiläumsgipfel in London einen neuen Eklat zu verursachen?

Mit Nato-Partnern
Bundeswehr trainiert Verteidigung mit Atomwaffen

Bundeswehr trainiert Verteidigung mit Atomwaffen

Ein neues russisches Waffensystem hat in Europa lange vergessene Ängste vor einem möglichen Atomkrieg geweckt. Auch wenn es keine direkte Verbindung gibt: In Deutschland und Niederlanden übt die Nato in diesen Tagen für den Ernstfall.

Analyse
EU-Gipfel: Brexit, Brexit, Brexit - und sonst so?

Wieder ein Brexit-Gipfel: Der britische EU-Austritt hält die Staatengemeinschaft in Atem. Dabei haben Kanzlerin Merkel und ihre EU-Kollegen noch ganz andere Brocken vor der Brust.

Zwei-Prozent-Ziel
Verteidigungsausgaben könnten auf 50 Milliarden Euro steigen

Verteidigungsausgaben könnten auf 50 Milliarden Euro steigen

Die deutschen Verteidigungsausgaben könnten im kommenden Jahr erstmals auf mehr als 50 Milliarden Euro steigen. Zumindest dann, wenn sie nach der Methode der Nato berechnet werden. Ist das genug, um US-Präsident Donald Trump erst einmal zu besänftigen?

Sylvie Goulard gestoppt
Macron: Von der Leyen Schuld an Debakel im Europaparlament

Macron: Von der Leyen Schuld an Debakel im Europaparlament

Sylvie Goulard sollte eigentlich einer der Stars in der neuen EU-Kommission werden. Doch das EU-Parlament verweigert der Kandidatin des französischen Präsidenten die notwendige Unterstützung. Ist Ursula von der Leyen Schuld am Debakel?

Ende der Taliban-US-Gespräche
Nato: Vorerst keine Truppenreduzierung in Afghanistan

Nato: Vorerst keine Truppenreduzierung in Afghanistan

Was kaum jemand weiß: Der von den USA angestrebte Deal mit den Taliban sollte auch für die deutsche Truppenpräsenz in Afghanistan erhebliche Konsequenzen haben. Ist es besser, dass er vorerst nicht zustande kommt?

Straße von Hormus
Maas will EU-Einsatz für Golfregion nur unter Bedingungen

Maas will EU-Einsatz für Golfregion nur unter Bedingungen

Soll die EU einen eigenen Beitrag zur Sicherung des Schiffsverkehrs in der Straße von Hormus leisten? Mit dieser Frage beschäftigen sich die EU-Außenminister. Militärexperten warnen vor Zurückhaltung - auch wenn ein Einsatz Ressourcen binden würde.

Biarritz

G7-Gipfel
Nicht nur Schmatzer für Kanzlerin

Nicht nur Schmatzer für Kanzlerin

Biarritz  - Beim G7-Gipfel im mondänen französischen Badeort Biarritz bestimmen zwei Alpha-Männchen die Schlagzeilen. Ein Zeichen für schwindenden Einfluss der Kanzlerin?