NWZonline.de

höhn,matthias

Person
HÖHN, MATTHIAS

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Innenministerium an der Spitze
Berater kosten Regierung im ersten Halbjahr 186 Millionen

Berater kosten Regierung im ersten Halbjahr 186 Millionen

Mehr als 20.000 Menschen arbeiten im Kanzleramt und den Bundesministerien. Muss man da noch Millionen für Sachverstand von außen ausgeben? Die Meinungen gehen seit Jahren weit auseinander.

Berlin

Nachfolge-Debatte Bei Der Linken
Kipping und Riexinger machen den Weg frei

Kipping und Riexinger machen den Weg frei

Berlin  - Mit wem an der Spitze zieht die Linke in die nächste Bundestagswahl? Zwei Frauen werden als Favoritinnen für die Nachfolge der scheidenden Doppelspitze Kipping/Riexinger gehandelt. Das Rennen ist aber noch völlig offen.

Kipping und Riexinger gehen
Kandidaturen für Linken-Spitze in Kürze erwartet

Kandidaturen für Linken-Spitze in Kürze erwartet

Mit wem an der Spitze zieht die Linke in die nächste Bundestagswahl? Zwei Frauen werden als Favoritinnen für die Nachfolge der scheidenden Doppelspitze Kipping/Riexinger gehandelt. Das Rennen ist aber noch völlig offen.

Nach Rückzug des Spitzenduos
Führungswechsel bei Linken: Kommt weibliche Doppelspitze?

Führungswechsel bei Linken: Kommt weibliche Doppelspitze?

Seit mehr als acht Jahren führen Katja Kipping und Bernd Riexinger die Linke. Knapp ein Jahr vor der Bundestagswahl 2021 treten sie nun ab. Im Zentrum der Nachfolgedebatte steht ein Modell, das es bei der Linken noch nie gab.

Berlin

Untersuchungsausschuss
„Es sind Verstöße eingetreten“

„Es sind Verstöße eingetreten“

Berlin  - Die EU-Kommissionspräsidentin reiste zum Untersuchungsausschuss nach Berlin. Sie war dort die letzte Zeugin. Was die Opposition von ihren Aussagen hält.

Berateraffäre
Von der Leyen im U-Ausschuss: "Es sind Fehler passiert"

Von der Leyen im U-Ausschuss: "Es sind Fehler passiert"

Gab es im Bundesverteidigungsministerium Vetternwirtschaft? Und warum werden dort Millionenbeträge für externe Berater ausgegeben? Fragen wie diesen geht ein Untersuchungsausschuss des Bundestags nach. Als letzte Zeugin befragt er Ex-Verteidigungsministerin von der Leyen.

Ministerien verteidigen sich
Regierungsberater kosten mehr als eine halbe Milliarde Euro

Regierungsberater kosten mehr als eine halbe Milliarde Euro

Die einen schwören auf externe Berater für Spezialaufgaben der Regierung. Die anderen halten das für Geldverschwendung und befürchten zu starken Einfluss von außen. Jetzt gibt es neue Zahlen, die vor allem ein Schlaglicht auf drei Ministerien werfen. Die aber verteidigen sich.

Berlin

Expertise
IBM war der Top-Berater

Berlin  - Der Technologieriese IBM war im ersten Halbjahr die Nummer eins unter den Beraterfirmen der Bundesregierung. Die ...

US-Technologieriese
IBM im ersten Halbjahr Top-Berater der Bundesregierung

IBM im ersten Halbjahr Top-Berater der Bundesregierung

Für 333 Millionen Euro hat die Bundesregierung im ersten Halbjahr externe Expertise eingekauft. Das meiste Geld ging an große Technologie- und Beratungsunternehmen. Unter den Top Ten sind auch Firmen, die in den Blick eines Untersuchungsausschusses geraten sind.

Berlin

Verteidigungsministerium
So teuer sind die Beraterdienste

So teuer sind die Beraterdienste

Berlin  - Der Vergabemodus in von der Leyens Amtszeit belastet ihre Nachfolgerin. Die Opposition ist darüber empört.

Im ersten Halbjahr
Verteidigungsministerium gab 155 Millionen für Berater aus

Verteidigungsministerium gab 155 Millionen für Berater aus

Wie viel Expertise von außen braucht die Bundesregierung? Bei dieser Frage gehen die Meinungen in den einzelnen Ressorts auseinander. Die mit Abstand höchsten Ausgaben für Berater verzeichnet ein Ministerium, das bei diesem Thema unter besonderer Beobachtung steht.

Berlin

Bundesregierung
178 Millionen Euro für externe Berater

Berlin  - Die Bundesregierung hat im ersten Halbjahr 2019 mindestens 178 Millionen Euro für externe Berater ausgegeben. Das ...

Umstrittene Engagements
Regierung gibt 178 Millionen Euro für externe Berater aus

Regierung gibt 178 Millionen Euro für externe Berater aus

Sind mehr als 20 000 Mitarbeiter in den Bundesministerien nicht genug? Die Meinungen über das Engagement externer Berater für Regierungsaufgaben gehen weit auseinander. Jetzt gibt es neue Zahlen - von allen Ministerien außer einem.

Fast 30 Jahre nach der Wende
Linke will neuen Untersuchungsausschuss zur Treuhand

Linke will neuen Untersuchungsausschuss zur Treuhand

Die Treuhand - Symbol für einen "brutalen Kapitalismus" nach der Wende? Die Linke will das umstrittene Wirken der früheren Superbehörde neu aufrollen. Der Vorstoß kommt wenige Monate vor wichtigen Landtagswahlen im Osten. Aus der Union kommt Kritik.

Kritik an Umgang mit Frontfrau
Linke streiten über Grund für Wagenknechts Rückzug

Linke streiten über Grund für Wagenknechts Rückzug

Der Rückzug von Sahra Wagenknecht von der Fraktionsspitze ist für die Linken ein Anlass, sich mal wieder in die Haare zu kriegen: Wurde der Frontfrau übel mitgespielt? Vor den Wahlen kommt der Streit eher ungelegen.

Kritik vom Bundesrechnungshof
Ministerium räumt Fehler bei "Gorch Fock"-Sanierung ein

Ministerium räumt Fehler bei "Gorch Fock"-Sanierung ein

Ist die "Gorch Fock" zuletzt eine Gefahr für die Besatzung gewesen? Das Verteidigungsministerium widerspricht Warnungen aus einem Prüfbericht des Bundesrechnungshofs - der legt in einem Schreiben an Abgeordnete nach.

Regierung nennt 248 Millionen
Regierung gab 2017 gut 720 Millionen für externe Berater aus

Regierung gab 2017 gut 720 Millionen für externe Berater aus

722 Millionen Euro für externe Beratungs- und Unterstützungsleistungen hat die Bundesregierung allein im Jahr 2017 ausgegeben. Anfang Februar hatte diese noch mitgeteilt, 248 Millionen Euro für externe Beratern ausgegeben zu haben.

Berlin

Ministerien
1,2 Milliarden für externe Berater

Berlin  - Die Umfrage des Finanzministeriums bringt erstaunliche Zahlen ans Licht. Das meiste Geld gab das Ministerium selbst aus.

Neue Statistik
Über 1,2 Milliarden Euro für Regierungsberater seit 2006

Über 1,2 Milliarden Euro für Regierungsberater seit 2006

Üben externe Berater zu starken Einfluss auf die Regierungsarbeit aus? Die Hilfe von außen ist hoch umstritten. Jetzt gibt es eine neue Statistik zu den Ausgaben der einzelnen Ministerien, die allerdings große Lücken aufweist.