NWZonline.de

höcke,björn

Person
HÖCKE, BJÖRN

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Rot-rot-grünes Experiment
Wagnis Minderheitsregierung in Thüringen rückt näher

Wagnis Minderheitsregierung in Thüringen rückt näher

In Thüringen will das bisherige rot-rot-grüne Bündnis eine Minderheitsregierung riskieren - ohne feste Zusagen anderer Parteien zur Unterstützung. Ein Regierungsvertrag soll FDP und CDU aber offene Türen lassen.

Ausmaß der Gefahr noch unklar
Landtag wegen verdächtiger Sendung an Höcke teils gesperrt

Landtag wegen verdächtiger Sendung an Höcke teils gesperrt

Erfurt (dpa) - Wegen einer verdächtigen Postsendung an den Thüringer AfD-Fraktionschef Björn Höcke ist der Thüringer ...

Ringen um Landtags-Mehrheiten
Thüringer CDU will mit Rot-Rot-Grün über Projekte sprechen

Thüringer CDU will mit Rot-Rot-Grün über Projekte sprechen

Seit der Landtagswahl Ende Oktober wird in Thüringen nach einem Regierungsmodell gesucht. Linke, SPD und Grüne wollen ein Bündnis schmieden, haben aber keine Mehrheit. Nun tut sich ein Ausweg auf.

Parteichef will neuen Stil
Meuthen ärgert sich über radikale AfD-Funktionäre

Meuthen ärgert sich über radikale AfD-Funktionäre

Für die AfD könnte 2020 zum Jahr der Entscheidung werden. Parteichef Meuthen hat jedenfalls große Lust, sich mit denjenigen anzulegen, die er als radikale Störenfriede ausgemacht hat. Wie sich sein neuer Tandem-Partner Chrupalla da positioniert, ist noch nicht ganz klar.

Analyse
Gauland bereitet sein Vermächtnis vor

Gauland bereitet sein Vermächtnis vor

In der AfD wird immer noch heftig gestritten. Allerdings werden auf dem Parteitag in Braunschweig diesmal keine ideologischen Grabenkämpfe ausgetragen. Es sind eher Rivalitäten und persönliche Animositäten, die hier zutage treten.

Hintergrund
Der neue AfD-Bundesvorstand - jünger und etwas weiblicher

Der neue AfD-Bundesvorstand - jünger und etwas weiblicher

Braunschweig (dpa) - Die AfD hat auf ihrem Bundesparteitag in Braunschweig einen neuen Parteivorstand gewählt. ...

Braunschweig

Parteitag In Braunschweig
Jörg Meuthen und Tino Chrupalla bilden AfD-Spitze

Jörg Meuthen und Tino Chrupalla bilden AfD-Spitze

Braunschweig  - Der alte und neue AfD-Vorsitzende wandte sich strikt gegen einen Rechtsruck seiner Partei. „Für eine Rechtsaußenpolitik stünde ich nicht zur Verfügung“, betonte er. Für Alexander Gauland wird Tino Chrupalla in die Parteispitze aufrücken.

Regierungsfähigkeit angestrebt
Chrupalla und Meuthen führen künftig die AfD

Chrupalla und Meuthen führen künftig die AfD

Bei der AfD zieht sich die Gründergeneration allmählich zurück. Der bisherige Parteichef Gauland verabschiedet sich in Braunschweig, sein Lieblingskandidat Chrupalla übernimmt. Der zweite Vorsitzende Meuthen bleibt. Die neue Führung gibt ein klares Ziel aus.

Wie stark wird der "Flügel"?
Gauland-Nachfolge: In der AfD liegen die Nerven blank

Gauland-Nachfolge: In der AfD liegen die Nerven blank

Die AfD wählt in Braunschweig eine neue Parteispitze. Wer das Rennen macht, ist schwer vorherzusagen. Denn auf den letzten Metern haben noch etliche Kandidaten ihr Interesse angemeldet, die Gauland und Meuthen nicht auf dem Zettel hatten.

Berlin

Chrupalla will in AfD Gauland ablösen

Berlin  - Drei Tage vor dem Bundesparteitag der AfD hat sich Bundestagsfraktionsvize Tino Chrupalla entschieden, für den ...

Tritt Gauland doch noch an?
AfD-Parteitag soll Haltung zu Identitären klären

AfD-Parteitag soll Haltung zu Identitären klären

Beim AfD-Parteitag werden die Spitzenposten neu besetzt. Gauland hält sich eine Kandidatur als Vorsitzender noch offen. Als möglicher Nachfolger gilt Chrupalla aus Sachsen. Doch auch das Verhältnis der AfD zu den Identitären wird in Braunschweig wohl Thema sein.

Zweitägiger Parteitag
AfD soll Haltung zu Identitären klären

AfD soll Haltung zu Identitären klären

Beim AfD-Parteitag werden die Spitzenposten neu besetzt. Gauland hält sich eine Kandidatur als Vorsitzender noch offen. Als möglicher Nachfolger gilt Chrupalla aus Sachsen. Doch auch das Verhältnis der AfD zu den Identitären wird in Braunschweig wohl Thema sein.

Wildeshausen

Wildeshauser Engagiert Sich Gegen Rechts
Einer, der nicht aufhört, zu warnen

Einer, der nicht aufhört, zu warnen

Wildeshausen  - Der pensionierte Pädagoge Ralf Beduhn will bei einem Vortrag im Wildeshauser Hof die umweltpolitischen Thesen der AfD entlarven. Er plädiert für mehr Miteinander gegen rechte Hetze.

Erfurt

Thüringen
Klatsche für CDU-Fraktionschef

Klatsche für CDU-Fraktionschef

Erfurt  - Thüringens CDU hat ein Angebot der AfD ausgeschlagen, eine unionsgeführte Minderheitsregierung in dem Bundesland ...

CDU-interne Kritik an Mohring
Thüringer CDU lehnt Höckes Tolerierungsangebot ab

Thüringer CDU lehnt Höckes Tolerierungsangebot ab

Keine Zusammenarbeit mit der AfD - dabei soll es für Christdemokraten und Liberale in Thüringen bleiben. Ein Angebot von Thüringens AfD-Chef Höcke schlagen CDU und FDP aus. Doch in der Thüringer CDU rumort es nach ihrer Wahlschlappe - auch wegen Parteichef Mohring.

Analyse
CDU-Harakiri in Thüringen - Wird die Tür zur AfD geöffnet?

CDU-Harakiri in Thüringen - Wird die Tür zur AfD geöffnet?

Der Schock sitzt tief: Jahrzehntelang war die CDU die stärkste Partei in Thüringen - seit der Landtagswahl liegt sie hinter Linke und AfD. Nun herrscht Chaos, das auch die Bundespartei unter Druck setzt. Selbst die Mauer zur AfD könnte bröckeln.

Reaktion auf Thüringer Aufruf
Ziemiak nennt Forderung nach Gesprächen mit AfD "irre"

Ziemiak nennt Forderung nach Gesprächen mit AfD "irre"

Es ist noch kein Jahr her, dass ein CDU-Parteitag der Zusammenarbeit mit AfD und Linken eine klare Absage erteilte. Nach dem Wahldebakel in Thüringen wollen einige Funktionäre diesen Beschluss aufweichen. Ist das pragmatisch - oder "irre"?

Berlin

Eklat
Empörung über „Judaslohn“-Äußerung

Empörung über „Judaslohn“-Äußerung

Berlin  - Der Vorsitzende des Bundestags-Rechtsausschusses, der AfD-Politiker Stephan Brandner, hat die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes ...

Stephan Brandner
Empörung über "Judaslohn"-Äußerungen eines AfD-Politikers

Empörung über "Judaslohn"-Äußerungen eines AfD-Politikers

Einen Judaslohn nennt man eine Belohnung für einen Verrat. Der Vorsitzende des Rechtsausschusses ein AfD-Politiker, benutzt den Begriff in Zusammenhang mit dem Rockmusiker Lindenberg. Kostet ihn das sein Amt?