NWZonline.de

höcke,björn

Person
HÖCKE, BJÖRN

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Berlin

Parteien
AfD findet keine gemeinsame Linie

AfD findet keine gemeinsame Linie

Berlin  - Wie gefährlich ist das Coronavirus? Und wie lange sollte das Wirtschaftsleben heruntergefahren bleiben? Die AfD tut sich schwer damit, eine gemeinsame Position zu finden.

Rechtspopulisten
In der Corona-Krise leidet die AfD auch an sich selbst

In der Corona-Krise leidet die AfD auch an sich selbst

Wie gefährlich ist das Coronavirus? Und wie lange sollte das Wirtschaftsleben in Deutschland so weit heruntergefahren bleiben wie es jetzt ist? Die AfD tut sich schwer damit, eine gemeinsame Linie zu finden.

Vorstoß von Jörg Meuthen
Gedankenspiel zur Parteispaltung bringt die AfD in Wallung

Gedankenspiel zur Parteispaltung bringt die AfD in Wallung

Für seinen Vorschlag einer einvernehmlichen Trennung der unterschiedlichen Flügel der AfD erntet Parteichef Meuthen viel Kritik. Doch er erhält auch Zuspruch, wenn auch zumeist nicht öffentlich.

Aussagen von Meuthen
Gedankenspiele in der AfD: Abspaltung des Flügels?

Gedankenspiele in der AfD: Abspaltung des Flügels?

Die ideologischen Unterschiede innerhalb der AfD treten immer stärker zutage. Gleichzeitig sorgt die Beobachtung von Teilen der Partei durch den Verfassungsschutz für Nervosität. Der Vorsitzende Jörg Meuthen wagt den Tabubruch.

Fake-Tweet
RKI räumt unberechtigte Verwendung von Twitter-Account ein

RKI räumt unberechtigte Verwendung von Twitter-Account ein

Berlin (dpa) - Das Robert Koch-Institut (RKI) hat eine unberechtigte Verwendung seines Twitter-Accounts eingeräumt. ...

Alternative für Deutschland
Kalbitz: AfD-"Flügel" wird Beschluss zu Auflösung umsetzen

Kalbitz: AfD-"Flügel" wird Beschluss zu Auflösung umsetzen

Potsdam (dpa) - Der rechtsnationale "Flügel" in der AfD wird nach Angaben von Brandenburgs AfD-Landes- und Fraktionschef ...

Meuthen will Taten sehen
Höcke lenkt in Streit um "Flügel" ein

Höcke lenkt in Streit um "Flügel" ein

Das Votum der AfD-Spitze war eindeutig: Der Rechtsaußen-"Flügel" soll weg. Die öffentlich sichtbare Vereinigung und das interne Netzwerk. Frontmann Höcke lehnt das nicht kategorisch ab. Was das in der Praxis bedeutet, muss sich erst erweisen.

Rechtsextreme Gruppierung
Höcke betont Einheit der AfD: "Flügel" hat Zweck erfüllt

Höcke betont Einheit der AfD: "Flügel" hat Zweck erfüllt

Das Votum der AfD-Parteispitze war eindeutig: Der Rechtsaußen-"Flügel" soll nicht mehr existieren. Weder als Netzwerk noch als öffentlich sichtbare Vereinigung. Höcke lenkt jetzt ein. Was das in der Praxis bedeutet, muss sich aber erst noch erweisen.

Berlin

Als Rechtsextrem Eingestuft
AfD-Vorstand erwartet Auflösung des „Flügels“

AfD-Vorstand erwartet Auflösung des „Flügels“

Berlin  - Viele AfD-Mitglieder glauben, der Verfassungsschutz habe den Auftrag erhalten, ihrer Partei zu schaden. Mit dem „Flügel“, den der Inlandsgeheimdienst für rechtsextrem hält, haben etliche Funktionäre der AfD ein Problem.

Alternative für Deutschland
AfD-Vorstand erwartet Auflösung des "Flügels"

AfD-Vorstand erwartet Auflösung des "Flügels"

Der Inlandsgeheimdienst hält den "Flügel" der AfD für rechtsextrem. Auch etliche Funktionäre der Partei haben mit der Vereinigung ein Problem. Nun könnte der "Flügel" bald Geschichte sein.

Wie sehen Sie das, Haselier? – Anders, Will!

Wie sehen Sie das, Haselier? – Anders, Will!

Erneut sind unsere beiden Kollegen Dr. Alexander Will und Thomas Haselier im WhatsApp-Chatroom aneinander geraten. ...

Kritik am Verfassungsschutz
AfD will in einer Woche über "Flügel"-Beobachtung beraten

AfD will in einer Woche über "Flügel"-Beobachtung beraten

Die AfD-Spitze braucht Zeit: Erst in einer Woche will die Partei festlegen, wie sie auf die offizielle Einstufung des von Björn Höcke gegründeten "Flügels" als rechtsextremistisch reagieren will. Klar ist für die AfD aber jetzt schon: Der Verfassungsschutz ist selbst eine Gefahr für die Verfassung.

Berlin

Partei
Wird „Flügel“ zur Zerreißprobe für AfD?

Wird „Flügel“ zur Zerreißprobe für  AfD?

Berlin  - Der „Flügel“ ist rechtsextrem, stellt der Verfassungsschutz fest. Nur wer gehört alles zum „Flügel“? Und wie viel Macht hat die Gruppierung in der Partei?

Thüringer AfD im Fokus
Verfassungsschutz stuft AfD-"Flügel" als rechtsextrem ein

Verfassungsschutz stuft AfD-"Flügel" als rechtsextrem ein

Der Verfassungsschutz verschärft die Gangart gegenüber der Rechtsaußen-Abteilung der AfD: Der "Flügel" wird jetzt als rechtsextreme Gruppierung beobachtet. Das reicht manchen AfD-Kritikern noch nicht aus.

Praxistest in Thüringen
CDU stimmt erstmals mit Ramelows Koalition

CDU stimmt erstmals mit Ramelows Koalition

Die thüringische Minderheitsregierung von Bodo Ramelow hat nach dessen Wahl zum Ministerpräsidenten gemeinsam mit der CDU ein millionenschweres Investitionspaket beschlossen. Zudem erhält ausgerechnet ein AfD-Politiker Unterstützung durch den wiedergewählten Landesvater von der Linken.

Erfurt

Thüringen
Kein Handschlag für Björn Höcke

Kein Handschlag für Björn Höcke

Erfurt  - Zitterpartie in Erfurt: Nach drei Wahlgängen war es so weit – der Linke-Politiker Ramelow ist Thüringer Ministerpräsident. Seine rot-rot-grüne Regierung ist im Amt – aber nur auf Zeit.

Erfurt

Live-Blog Zur Wahl In Erfurt
Bodo Ramelow zum Ministerpräsidenten gewählt

Bodo Ramelow zum Ministerpräsidenten gewählt

Erfurt  - Bodo Ramelow hat es geschafft. Der Linke-Politiker ist neuer Ministerpräsident von Thüringen. In der Neuauflage der Wahl brachte der dritte Durchgang den Durchbruch. Endet nun das Regierungschaos im Freistaat? Alle Entwicklungen gibt es bei uns im Live-Blog.

Kein Handschlag für Höcke
Ramelow als Ministerpräsident von Thüringen wiedergewählt

Ramelow als Ministerpräsident von Thüringen wiedergewählt

Ende Oktober 2019 war die Wahl in Thüringen. Gut vier Monate und eine ausgewachsene Regierungskrise später hat es Bodo Ramelow geschafft. Der Linke-Politiker ist neuer Ministerpräsident im Freistaat - und er sorgt gleich mit einer Geste für Aufsehen.

Wahl kann stattfinden
Thüringer CDU-Abgeordneter nicht mit Corona-Virus infiziert

Thüringer CDU-Abgeordneter nicht mit Corona-Virus infiziert

Im zweiten Anlauf soll in Thüringen ein Ministerpräsident gewählt und die Regierungskrise beendet werden. Das Vorhaben gilt als riskant. Fast wäre die Wahl verschoben worden. Doch ein Corona-Verdacht bei einem CDU-Abgeordneten bestätigt sich nicht.