NWZonline.de

gysi,gregor

Person
GYSI, GREGOR

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Partei in der Krise
Comeback oder Spaltung? - Neue Linke-Spitze unter Druck

Comeback oder Spaltung? - Neue Linke-Spitze unter Druck

Denunziantentum, drohende Bedeutungslosigkeit, Streit "um kleinkarierten Mist" - nicht nur Parteipromi Gregor Gysi sieht die Linke in der Krise. Ein neues Führungsduo soll es richten - aber von Sahra Wagenknecht kommen sofort Querschüsse.

Berlin/Erfurt

Bundesparteitag der Linken
Etwas Hoffnung bei den Linken nach Tagen des Zorns

Etwas Hoffnung bei den Linken nach Tagen des Zorns

Berlin/Erfurt  - Die Linke hat bei ihrem Bundesparteitag viel und grundlegend debattiert. Wieviel der Frieden von Erfurt wert ist, muss sich erst noch zeigen. Doch Gründungsvater Gregor Gysi gab seiner Partei eine lautstarke Mahnung mit.

Bundesparteitag
Wissler und Schirdewan sollen die Linke aus der Krise führen

Wissler und Schirdewan sollen die Linke aus der Krise führen

Die Linke regiert derzeit in vier Bundesländern mit, steckt aber in einer Existenzkrise. Ein Neustart soll gelingen. Den traut die Basis dem neuen Führungsduo zu.

Bundesparteitag
Gysi: Linke darf nicht in die Bedeutungslosigkeit rutschen

Gysi: Linke darf nicht in die Bedeutungslosigkeit rutschen

"Hört auf mit dem ganzen kleinkarierten Mist": Vor der Wahl einer neuen Doppelspitze auf dem Bundesparteitag geht der ehemalige Linke-Bundestagsfraktionschef Gysi mit seiner Partei hart ins Gericht.

Parteien
Neuanfang? Vor dem Linken-Parteitag appelliert die Chefin

Neuanfang? Vor dem Linken-Parteitag appelliert die Chefin

Wahlniederlagen, Sexismusvorwürfe, Querelen: Die Linke ringt mit sich und der Welt. Beim Parteitag in Erfurt am Wochenende geht es ums Ganze.

Berlin

Parteitag der Linken
Alles oder nichts

Alles oder nichts

Berlin  - In zehn Tagen wird es wichtig: Beim Bundesparteitag in zehn Tagen in Erfurt wählt die chronisch zerstrittene Partei eine neue Führung und will alten Streit hinter sich lassen.

Parteien
Diese Kandidaten wollen den Linke-Vorsitz

Diese Kandidaten wollen den Linke-Vorsitz

Nach sehr schlechten Wahlergebnissen und einer Menge Streit sucht die Linke den Neuanfang. Jetzt zieht es zwei ziemlich unbekannte Bewerber in die erste Reihe.

Parteien
Janine Wissler will erneut für Linken-Vorsitz kandidieren

Janine Wissler will erneut für Linken-Vorsitz kandidieren

Schlechte Wahlergebnisse, Rücktritte, Sexismus- und Missbrauchsvorwürfe: Die Linke steckt in einer tiefen Krise. Die Vorsitzende Janine Wissler sieht aber auch Chancen und will wieder kandidieren.

8. Mai
Russlands Krieg gegen Ukraine prägt Weltkriegsgedenken

Russlands Krieg gegen Ukraine prägt Weltkriegsgedenken

"Nie wieder!", so hat es Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg geschworen. Die angegriffene Ukraine nimmt dies wörtlich. Das macht das Gedenken am Jahrestag des Kriegsendes nicht einfach.

Reise in die Ukraine
"Keine Wurst": Solidarität mit Scholz nach Melnyk-Äußerung

"Keine Wurst": Solidarität mit Scholz nach Melnyk-Äußerung

Der Bundeskanzler eine beleidigte Leberwurst? Mit dieser Äußerung eckt der ukrainische Botschafter Andrij Melnyk an. Parteiübergreifend bekommt Scholz Rückendeckung - und steht trotzdem unter Druck.

Reisepläne
Scholz fährt wegen Steinmeier-Affront nicht nach Kiew

Scholz fährt wegen Steinmeier-Affront nicht nach Kiew

Baerbock, Merz, Gysi - sie alle wollen in die ukrainische Hauptstadt reisen. Nur Kanzler Scholz zieht es nicht nach Kiew. Er trägt der Ukraine die Ausladung von Bundespräsident Steinmeier nach.

Parteien
Linke ringt um Neuanfang: "Es geht für uns um alles"

Linke ringt um Neuanfang: "Es geht für uns um alles"

Seit dem Rücktritt von Parteichefin Hennig-Wellsow liegt die Krise der Linken offen zu Tage. Wer führt die Partei künftig? Was will sie? Und wird sie noch gebraucht?

NWZ-Interview mit Gregor Gysi
„Putin hat sein eigenes Ende eingeleitet“

„Putin hat sein eigenes Ende eingeleitet“

Wladimir Putin habe mit dem Ukraine-Krieg sein eigenes Ende eingeleitet, sagt Gysi, früherer Partei- und Fraktionschef der Linken, im Interview. Seiner eigenen Partei rät der 74-Jährige dringend ein Ende des Dauerstreits.

Cloppenburg

Veranstaltungsreihe „Gottesansichten“ in Stapelfeld
Gregor Gysi plädiert für das „Verfrauen“ der Kirche

Gregor Gysi plädiert für das „Verfrauen“ der Kirche

Cloppenburg  - Gregor Gysi hat auf Einladung der Katholischen Akademie Stapelfeld über den Ukraine-Krieg und die Zukunft der Kirche gesprochen. Er fürchte eine „gottlose Gesellschaft“.

Corona-Pandemie
Impfpflichtbefürworter kämpfen um Mehrheit im Bundestag

Impfpflichtbefürworter kämpfen um Mehrheit im Bundestag

Nach monatelangen Diskussionen entscheidet der Bundestag an diesem Donnerstag, ob eine Corona-Impfpflicht kommen soll oder nicht. Die Befürworter rücken nun von einer sofortigen Impfpflicht ab 18 ab.

Berlin/Saarbrücken

Die Saar-Wahl und die Reaktion des Bundes
Die SPD feiert die neue Alleinregierung

Die SPD feiert die neue Alleinregierung

Berlin/Saarbrücken  - Die Wahl im Saarland hat den Sozialdemokraten einen großen Erfolg gebracht: Sie können dort künftig allein regieren. So gingen die anderen Bundesparteien mit dem Ergebnis an der Saar um.

Milliarden für Bundeswehr
Prominente und Wissenschaftler gegen "massive Hochrüstung"

Prominente und Wissenschaftler gegen "massive Hochrüstung"

Margot Käßmann, Katja Riemann, Bela B und andere sprechen sich gegen das Milliarden-Programm für die Bundeswehr aus. Hochrüstung werde "das Sterben in der Ukraine" nicht beenden, heißt es in einem Appell.

Corona-Pandemie
Streit über Corona-Kurs - Schlagabtausch zur Impfpflicht

Streit über Corona-Kurs - Schlagabtausch zur Impfpflicht

So viele Corona-Neuinfektionen an einem Tag gab es noch nie. Trotzdem will die Koalition die meisten Beschränkungen jetzt lösen - dagegen laufen die Länder Sturm. Ist eine allgemeine Impfpflicht ein Ausweg?

Gerichtsverfahren
AfD droht Geheimdienstbeobachtung 

AfD droht Geheimdienstbeobachtung 

Die AfD steht vor einer wichtigen Wegmarke: Der deutsche Inlandsgeheimdienst könnte die Partei als Ganzes ins Visier nehmen. Kommt es dazu, droht neben einer Überwachung auch eine Schwächung.