NWZonline.de

grenell,richard

Person
GRENELL, RICHARD

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Streit um Impfstoff-Firma
Merkel: Thema CureVac ist "gelöst"

Merkel: Thema CureVac ist "gelöst"

Wollten sich die USA exklusiven Zugriff auf einen möglichen Impfstoff aus Deutschland gegen das Coronavirus verschaffen? Daraus dürfte nichts werden. Das Unternehmen CureVac lehnt so etwas ab.

US-Politik
Trump nominiert erneut Ratcliffe als Geheimdienstkoordinator

Trump nominiert erneut Ratcliffe als Geheimdienstkoordinator

Geschäftsführend soll den Posten des US-Geheimdienstkoordinators der US-Botschafter in Berlin, Grenell, übernehmen. Dauerhaft will Donald Trump nun den Abgeordneten Ratcliffe im Amt sehen - ein Vorhaben, mit dem der US-Präsident schon einmal gescheitert ist.

Ein Mann für aggressive Rhetorik

Ein Mann für  aggressive Rhetorik

US-Präsident Donald Trump holt seinen loyalen Botschafter in Berlin nach Washington: Richard Grenell (53) wird ...

Grenell bleibt Botschafter
Trumps Mann in Berlin wechselt nach Washington

Trumps Mann in Berlin wechselt nach Washington

Als US-Botschafter in Berlin vertritt Richard Grenell die Politik von Donald Trump mit scharfer Zunge. Jetzt folgt er dem Ruf des Präsidenten in die Regierungszentrale. Seine Gegner in Berlin können trotzdem nicht aufatmen.

"Erschreckende Einfältigkeit"
Röttgen wettert gegen Habeck-Kritik an Trumps Rede in Davos

Röttgen wettert gegen Habeck-Kritik an Trumps Rede in Davos

Berlin/Davos (dpa) - Kritik von Grünen-Chef Robert Habeck an der Rede von US-Präsident Donald Trump auf der Jahrestagung ...

Weltwirtschaftsforum
Trump gegen Greta in Davos: Das Rededuell um den Klimaschutz

Trump gegen Greta in Davos: Das Rededuell um den Klimaschutz

"Eure Untätigkeit heizt die Flammen an": Greta Thunberg verschärft beim Treffen des Weltwirtschaftsforums den Ton in der Klimadebatte noch einmal. Dafür gibt es viel Applaus. Einen lässt das alles kalt.

Signale aus Teheran
Ruhani: Iran will nicht komplett aus Atomabkommen aussteigen

Ruhani: Iran will nicht komplett aus Atomabkommen aussteigen

Die USA sind ausgestiegen, nun will die EU den Atomdeal mit dem Iran retten. Auch Irans Präsident Ruhani hat gute Gründe, das Abkommen nicht komplett aufzukündigen. Sein Außenminister erhebt aber schwere Vorwürfe gegen die Europäer.

Pompeo droht Teheran erneut
Trump: Keine Unstimmigkeiten über Tötung Soleimanis

Trump: Keine Unstimmigkeiten über Tötung Soleimanis

Die gezielte Tötung des iranischen Top-Generals war folgenschwer. Mit widersprüchlichen Aussagen wirft die US-Regierung Fragen auf. Deutsche Politiker wünschen sich Klarheit.

Ausbildungsmission ausgesetzt
Maas will Irak zur Fortsetzung von Anti-IS-Kampf bewegen

Maas will Irak zur Fortsetzung von Anti-IS-Kampf bewegen

Die Eskalation zwischen den USA und dem Iran gefährdet womöglich deutsche Sicherheitsinteressen. Auch weil die Folge ein Erstarken der Terrormiliz IS im Irak sein könnte. Die Bundesregierung versucht jetzt zu retten, was noch zu retten ist.

Berlin/Moskau/Washington

Energiepolitik
Berlin sucht Ausweg im Nord-Stream-Streit

Berlin/Moskau/Washington  - Deutschland und die USA bleiben im Streit um das russisch-deutsche Erdgas-Pipelineprojekt Nord Stream­ 2 auf Konfrontationskurs. ...

Analyse
Schüsse ins eigene Knie

Zwei Grundsätzen hat sich die deutsche Außenpolitik seit 1949 verpflichtet: Sie wollte sowohl werte- als auch interessengeleitet ...

Oldenburg

Nwz-Analyse Zur Deutschen Außenpolitik
Der Schuss ins eigene Knie

Der Schuss ins eigene Knie

Oldenburg  - Erstmals seit längerer Zeit ging es in Leipzig während eines Parteitages einer großen Partei auch intensiv um Außenpolitik. Das ist notwendig, denn die befindet sich auf einem fatalen Weg. Mit der Beschwichtigung despotischer Regime schadet sie den Interessen des eigenen Landes, schreibt NWZ-Nachrichtenchef Alexander Will.

Berlin

Diplomatie
Vergleich mit China macht US-Botschafter rasend

Berlin  - Im Streit über eine mögliche chinesische Beteiligung am Ausbau des schnellen 5G-Mobilfunks in Deutschland hat US-Botschafter ...

Erklärung von Richard Grenell
US-Botschafter: Bundesregierung hat Amerikaner beleidigt

US-Botschafter: Bundesregierung hat Amerikaner beleidigt

Das 5G-Mobilfunknetz löst so langsam die Verteidigungsausgaben als Top-Streitthema zwischen Deutschland und USA ab. Der Ton wird jedenfalls immer rauer.

Angriff auf Synagoge
Rechtsextremist wollte Massaker in Halle anrichten

Rechtsextremist wollte Massaker in Halle anrichten

Die jüdische Gemeinde in Halle entgeht nur knapp einer Katastrophe. Ein Attentäter will das Gotteshaus stürmen, scheitert aber. Dann erschießt er zwei Menschen vor der Synagoge und in einem Döner-Laden. Es soll ein 27-jähriger Deutscher sein. Der Schock sitzt tief.

Diplomat statt Hardliner
Trump macht O'Brien zum neuen Nationalen Sicherheitsberater

Trump macht O'Brien zum neuen Nationalen Sicherheitsberater

Trumps neuer Sicherheitsberater wurde mit einem kuriosen Einsatz in Schweden bekannt. Künftig besetzt der Karrierediplomat eine Schlüsselrolle im Weißen Haus. Er wird bei zahlreichen Konflikten die Außenpolitik des Präsidenten mitprägen.

Washington

Richard Grenell als Bolton-Nachfolger?

Washington  - Nach dem Rauswurf des Hardliners John Bolton muss sich US-Präsident Donald Trump einen neuen Nationalen Sicherheitsberater ...

US-Sicherheitsberater
Botschafter Grenell im Rennen als Bolton-Nachfolger

Botschafter Grenell im Rennen als Bolton-Nachfolger

Donald Trump hat den Scharfmacher Bolton als Nationalen Sicherheitsberater gefeuert. Eine Änderung von Trumps Außenpolitik muss das nicht bedeuten. Im Rennen um Boltons Nachfolge sehen US-Medien auch jemanden, den die Deutschen schon kennengelernt haben.

"Sehen, was passiert"
Trump bleibt im Handelsstreit mit China knallhart

Trump bleibt im Handelsstreit mit China knallhart

US-Präsident Trump will China im Handelskonflikt in die Knie zwingen. Und das um jeden Preis - so scheint es zumindest. Immerhin wird es bald wieder Handelsgespräche geben. Aber auch die EU hat ein Problem.