NWZonline.de

felbermayr,gabriel

Person
FELBERMAYR, GABRIEL

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Kampf gegen das Coronavirus
Homeoffice: Heil nimmt Arbeitgeber in die Pflicht

Homeoffice: Heil nimmt Arbeitgeber in die Pflicht

Sind Arbeitsplätze Corona-Hotspots? Für Ärztefunktionär Montgomery eindeutig ja. Arbeitgeber seien mit dafür verantwortlich, dass die Infektionszahlen in die Höhe geschnellt sind. Der Bundesarbeitsminister setzt nun auf eine neue Verordnung.

Verlängerter Lockdown
Wirtschaft fordert mehr Corona-Hilfe

Wirtschaft fordert mehr Corona-Hilfe

Mehr Tempo bei den Corona-Impfungen und eine klare Perspektive für die vom verlängerten Lockdown betroffenen Unternehmen: Nicht nur Wirtschaftsverbände sehen Bund und Länder nach den neuen Corona-Beschlüssen in der Pflicht.

Corona-Pandemie
Handel leidet unter Lockdown - Pleitewelle befürchtet

Eine Verlängerung des Corona-Lockdowns durch Bund und Länder scheint Formsache. Eine Wiedereröffnung der Innenstädte am 10. Januar ist damit zunehmend unwahrscheinlich. Nicht nur der Handel leidet, Ökonomen erwarten eine Insolvenzwelle.

Corona-Folgen
Kieler Ökonom fürchtet Wegfall von 600.000 Jobs

Kieler Ökonom fürchtet Wegfall von 600.000 Jobs

Ende 2021 wird die Wirtschaft wieder das Niveau vor der Corona-Pandemie haben, sagt Ökonom Gabriel Felbermayr. Probleme sieht er aber auch in der Zeit danach für den Tourismus und die Luftfahrt.

Konjunkturerholung
Deutsche Wirtschaft arbeitet sich aus dem Corona-Tief

Deutsche Wirtschaft arbeitet sich aus dem Corona-Tief

Europas größte Volkswirtschaft ist auf den Wachstumskurs zurückgekehrt. Doch der Anstieg des Bruttoinlandsproduktes im Sommer gegenüber dem Vorquartal ist nur eine Momentaufnahme.

Wiesbaden

BIP steigt um 8,2 Prozent
Deutsche Wirtschaft arbeitet sich aus dem Corona-Tief

Deutsche Wirtschaft arbeitet sich aus dem Corona-Tief

Wiesbaden  - Europas größte Volkswirtschaft ist auf den Wachstumskurs zurückgekehrt. Doch der Anstieg des Bruttoinlandsproduktes im Sommer gegenüber dem Vorquartal ist nur eine Momentaufnahme.

Langfristige Maßnahmen
Altmaier will Standort Deutschland stärken

Altmaier will Standort Deutschland stärken

Um die Folgen der Pandemie abzufedern, pumpt der Staat viele Milliarden in die deutsche Wirtschaft. Längerfristig braucht es aber mehr, sagt Industrieminister Altmaier. Und was genau?

Bruttoinlandsprodukt schrumpft
Ökonomen: Deutschland steht vor "hartem Konjunktureinbruch"

Ökonomen: Deutschland steht vor "hartem Konjunktureinbruch"

Mit dem Coronavirus droht Europas größter Volkswirtschaft ein Wirtschaftseinbruch. Eine Rezession - erstmals seit der Finanzkrise 2009 - wird nicht mehr ausgeschlossen.

Berlin

Coronavirus
Berlin soll Handlungsfähigkeit zeigen

Berlin soll Handlungsfähigkeit zeigen

Berlin  - In der Wirtschaft geht es oft um Psychologie. Ein Gegner ist wachsender Pessimismus.

Corona-Krise
Führende Ökonomen: Notfalls Rettungsfonds für Firmen

Führende Ökonomen: Notfalls Rettungsfonds für Firmen

Die Corona-Krise weckt mehr und mehr Erinnerungen: An die Finanz- und Wirtschaftskrise vor mehr als zehn Jahren und an die heiße Phase der Euro-Schuldenkrise. Was sollte die Regierung tun?

Mehr Importe aus Fernost
China erneut wichtigster Handelspartner Deutschlands

China erneut wichtigster Handelspartner Deutschlands

Die USA sind trotz politischer Störfeuer der wichtigste Markt für den Export von Waren "Made in Germany". Der wichtigste Handelspartner ist allerdings China. Das könnte sich möglicherweise ändern.

Immun dank Geldschwemme
Warum die Börsen trotz Corona florieren

Warum die Börsen trotz Corona florieren

Handelskonflikte, Konjunktursorgen und nun auch noch das Coronavirus - eigentlich müsste die Stimmung an den Börsen schlecht sein. Doch das Gegenteil ist der Fall. Das hat vor allem einen Grund.

Oldenburg/Berlin

Nordwest-Unternehmen In China
In der Wirtschaft wächst die Sorge vor den Folgen des Coronavirus

In der Wirtschaft wächst die Sorge vor den Folgen des  Coronavirus

Oldenburg/Berlin  - Viele Firmen im Nordwesten unterhalten wirtschaftliche Beziehungen mit China. Dort stehen Produktionshallen wegen der Ausbreitung des Coronavirus teilweise still. Wie gehen die Unternehmen mit der Situation um?

Berlin

Folgen Des Coronavirus
Angst vor Abschwung wächst täglich

Angst vor Abschwung wächst täglich

Berlin  - China ist für Deutschland als Wirtschaftspartner unverzichtbar. Das Handelsvolumen liegt bei 200 Milliarden Euro.

Studie
Coronavirus dürfte Autobranche besonders stark treffen

Coronavirus dürfte Autobranche besonders stark treffen

Umstellung auf Elektro-Autos, Absatzschwäche, Diesel-Krise: Die Autoindustrie hat an vielen Fronten zu kämpfen. Nun kommt noch das Coronavirus dazu. Die Folgen für die Branche könnten schmerzhaft sein, warnen Berater.

Digitalsteuer als Hebel
Felbermayr: Europa könnte im Handelskrieg USA hart treffen

Felbermayr: Europa könnte im Handelskrieg USA hart treffen

Europa könnte wirtschaftlichem Druck der USA Paroli bieten: Der Wirtschaftswissenschaftler Felbermayr verweist darauf, dass die USA - im Gegensatz zum Güterhandel - im digitalen Dienstleistungsbereich hohe Exportüberschüsse haben und dort verwundbar wären.

Institute warnen
Ökonomen: Deutsche Wirtschaft schrumpft weiter

Ökonomen: Deutsche Wirtschaft schrumpft weiter

Es mehren sich die Warnungen, dass die deutsche Wirtschaft nach einem Minus im zweiten Quartal auch in den Folgemonaten den Rückwärtsgang eingelegt hat. Steuert die größte Volkswirtschaft Europas nun auf eine scharfe Rezession mit drastisch steigender Arbeitslosigkeit zu?

Klimaziele von Paris
Kieler Institut schlägt weiteren Emissionshandel vor

Kieler Institut schlägt weiteren Emissionshandel vor

Das Institut für Weltwirtschaft in Kiel empfiehlt neben dem bestehenden Emissionshandel ein zusätzliches System in Europa. Kernthese: Nur so lassen sich die Pariser Klimaziele erreichen.

Institute senken Prognosen
Maue Konjunkturaussichten setzen Exportnation Deutschland zu

Maue Konjunkturaussichten setzen Exportnation Deutschland zu

Geht der deutschen Konjunktur die Puste aus? Konsens ist, dass das Wirtschaftswachstum in diesem Jahr nicht besonders üppig ausfallen dürfte. Für Verbraucher gibt es aber zumindest eine gute Nachricht.