NWZonline.de

caspar,johannes

Person
CASPAR, JOHANNES

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Datenschutz
WhatsApp: Vorerst keine Folgen bei Ablehnung neuer Regeln

WhatsApp: Vorerst keine Folgen bei Ablehnung neuer Regeln

Nach der Ankündigung der neuen Datenschutz-Regeln gab es Kritik und eine Abwanderung der Nutzer. Erst wurde ihre Einführung verschoben, nun macht die Facebook-Tochter einen weiteren Rückzieher.

Zweiter Anlauf
WhatsApp führt neue Datenschutz-Bestimmungen ein

WhatsApp führt neue Datenschutz-Bestimmungen ein

Seit Monaten gibt es Aufregung um die neuen Datenschutz-Bestimmungen bei WhatsApp. Nach viel Kritik verschob Facebooks Chat-App die Einführung. Die Änderungen werden jetzt sanfter umgesetzt.

Social Media
Datenschützer: Anordnung gegen WhatsApp-Daten bei Facebook

Datenschützer: Anordnung gegen WhatsApp-Daten bei Facebook

Die neuen Nutzungsbedingungen für Whatsapp sind nicht nur Datenschützern ein Dorn im Auge. Nun will der Hamburger Datenschützer Caspar die Weitergabe von Daten an Facebook per Anordnung blockieren.

Berlin

Schwarzmarkt für Fälschungen
Impfpass-Fotos im Internet – Experten raten zur Vorsicht

Impfpass-Fotos im Internet – Experten raten zur Vorsicht

Berlin  - Aus Freude über einen schützenden Piks landen Fotos von Impfpässen immer wieder im Internet - doch Kriminelle können genau solche Fotos der gelben Impfbücher nutzen. Datenschützer sehen noch weitere Risiken.

Erst Piks, dann Post
Experten raten zur Vorsicht bei Impfpass-Fotos

Experten raten zur Vorsicht bei Impfpass-Fotos

Aus Freude über den schützenden Piks landen Fotos von Impfpässen nach Impfungen immer wieder im Internet - doch Kriminelle können solche Fotos der gelben Impfbücher nutzen. Datenschützer sehen noch weitere Risiken.

Datenschutz
Experten raten zur Vorsicht bei Impfpass-Fotos im Netz

Experten raten zur Vorsicht bei Impfpass-Fotos im Netz

Aus Freude über einen schützenden Piks landen Fotos von Impfpässen immer wieder im Internet - doch Kriminelle können genau solche Fotos nutzen. Datenschützer sehen noch weitere Risiken.

Hamburger Datenschützer
Caspar: Facebook Nutzung von WhatsApp-Daten untersagen

Caspar: Facebook Nutzung von WhatsApp-Daten untersagen

WhatsApp betont stets, dass mit der Einführung neuer Datenschutz-Regeln keine erweiterte Datenweitergabe an Facebook vorgesehen sei. Doch Hamburgs Datenschützer reicht das nicht.

Oldenburg

Corona-Modellprojekt in Oldenburg
„Wir gehen von einem Minusgeschäft aus“

„Wir gehen von einem Minusgeschäft aus“

Oldenburg  - Die Stadt öffnet wieder: Auch die Außengastronomie ist Teil des geplanten Oldenburger Modellprojektes. Die Betreiber reagieren mit gemischten Gefühlen auf das Vorhaben, sehen aber zumindest eine Perspektive für ihre Mitarbeiter.

Oldenburg

Corona Kontaktverfolgung
Diese Rolle spielt die Luca-App in der Corona-Modellstadt Oldenburg

Diese Rolle spielt die Luca-App in der Corona-Modellstadt Oldenburg

Oldenburg  - Sie soll die Gesundheitsämter entlasten und die Kontaktverfolgung vereinfachen: Die neue Luca-App übernimmt in Oldenburg eine Schlüsselrolle bei dem Konzept als Corona-Modellstadt.

Datenschutz
Kritik an mangelnder Transparenz bei Luca-App

Kritik an mangelnder Transparenz bei Luca-App

Die Luca-App zur Kontaktnachverfolgung von Corona-Infektionsketten wird bereits in einigen Bundesländern genutzt. Datenschützer sind alarmiert und kritisieren den Anbieter. Grund ist der Quellcode.

Hamburg/Stockholm

Späh-Affäre: H&M soll 35 Mio. zahlen

Hamburg/Stockholm  - Wegen des Ausspähens von Mitarbeitern soll der schwedische Mode-Riese Hennes & Mauritz (H&M) ein Bußgeld ...

Mitarbeiter ausgespäht
H&M soll wegen Datenschutzverstößen 35 Millionen Euro zahlen

H&M soll wegen Datenschutzverstößen 35 Millionen Euro zahlen

Gesundheitsdaten, familiäre Streitigkeiten, Urlaubserlebnisse - was über die Mitarbeiter eines Servicecenters des Moderiesen H&M gespeichert wurde, ist nach Ansicht des obersten Hamburger Datenschützers ohne Beispiel. Das nun verhängte Bußgeld ist happig.

Datenschutz-Bedenken
Facebook stoppt Verkauf von Oculus-VR-Brillen in Deutschland

Facebook stoppt Verkauf von Oculus-VR-Brillen in Deutschland

Mit dem Kauf von Oculus wollte Facebook der Virtuellen Realität einen kräftigen Push geben. Doch nun gibt es Bedenken von Datenschützern.

Virtual Reality
Facebook stoppt Verkauf von Oculus-Brillen in Deutschland

Facebook stoppt Verkauf von Oculus-Brillen in Deutschland

Facebooks Oculus-Brillen werden vorerst vom deutschen Markt verschwinden. Der US-Konzern kündigte einen Verkaufsstopp an. Was steckt dahinter?

Bedenken gegen Huawei
BDI fordert von Regierung Tempo bei 5G-Sicherheitskatalog

BDI fordert von Regierung Tempo bei 5G-Sicherheitskatalog

Nach den jüngsten Empfehlungen der EU-Kommission an die Mitgliedsländer dürfte Huawei beim Aufbau europäischer 5G-Netze - mit Einschränkungen - dabei sein. Der BDI fordert von der Bundesregierung nun Tempo, die FDP Aufklärung.

Hamburg

Handel
Hat H&M Mitarbeiter ausspioniert?

Hat H&M Mitarbeiter ausspioniert?

Hamburg  - Wegen des Verdachts, Mitarbeiter massiv ausgespäht und auch private Daten über Krankheiten und familiäre Hintergründe ...

Schwedischer Mode-Riese
Mitarbeiter massiv ausgespäht? H&M droht hohes Bußgeld

Mitarbeiter massiv ausgespäht? H&M droht hohes Bußgeld

Gesundheitsdaten, familiäre Streitigkeiten, Urlaubserlebnisse - was über die Mitarbeiter eines Call Centers des Moderiesen H&M gespeichert wurde, ist nach Ansicht des obersten Hamburger Datenschützers ohne Beispiel. Dem Konzern drohen schwere Konsequenzen.

Medienbericht
Amazon lässt Alexa-Mitschnitte im Homeoffice auswerten

Amazon lässt Alexa-Mitschnitte im Homeoffice auswerten

Allein die Tatsache, dass Mitarbeiter von Amazon, Apple und Google die Aufnahmen von Sprachassistenten anhören, sorgte bei Nutzern schon für Aufruhr. Jetzt heißt es, dass Amazon-Mitarbeiter teils zu Hause am Küchentisch auswerten.

Sprachassistent-Aufnahmen
Apple setzt Siri-Auswertung durch Menschen aus

Apple setzt Siri-Auswertung durch Menschen aus

Die Erkenntnis, dass Aufnahmen von Sprachassistenten zum Teil von Menschen abgetippt werden, um die Spracherkennung zu verbessern, schockierte viele Nutzer. Apple will künftig ausdrücklich die Erlaubnis dazu einholen. Bis dahin wurde die Praxis gestoppt.