NWZonline.de

beckenbauer,franz

Person
BECKENBAUER, FRANZ

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Ehemalige Nationalspieler
Kremers-Zwillinge: Umgang mit Beckenbauer "ungeheurlich"

Kremers-Zwillinge: Umgang mit Beckenbauer "ungeheurlich"

Berlin (dpa) - Die ehemaligen Nationalspieler Erwin und Helmut Kremers haben das aktuelle gesellschaftliche Engagement ...

Oldenburg

Corona-Forschung in Oldenburg
Einsamkeit macht das Studium noch schwerer

Einsamkeit macht das Studium noch schwerer

Oldenburg  - Keine Vorlesungen, keine Uni-Partys – auch das Studium läuft in der Corona-Pandemie ganz anders. Wie wichtig sind soziale Kontakte tatsächlich? Dieser Frage gingen zwei Oldenburger Studenten in einem Forschungsprojekt nach.

Fußball-Ikone
"Adios el 10!": Sportwelt ehrt noch einmal Diego Maradona

"Adios el 10!": Sportwelt ehrt noch einmal Diego Maradona

Bernd Schuster hätte Diego Maradona "gegen alles, was kommt" verteidigt. Nicht nur der frühere deutsche Europameister und Barcelona-Profi verneigt sich vor Argentiniens verstorbenem Helden. Die Sport-Welt huldigt dem genialen Fußballer in vielen Stadien.

Schwerin

Architektur
Deutschlands schönster Landtag

Deutschlands schönster Landtag

Schwerin  - Viele von uns haben das Schweriner Schloss schon in der Hand gehabt, jedenfalls ein Abbild davon: auf einer Zwei-Euro-Gedenkmünze ...

Oldenburg

Autogrammjagd in Meppen
Ihm streichelte Maradona einst das Haar

Ihm streichelte Maradona einst das Haar

Oldenburg  - 1982 traf Rainer Niemann als 13-Jähriger den jetzt verstorbenen Diego Maradona beim Freundschaftsspiel des FC Barcelona in Meppen. In der NWZ entdeckte er nun ein Bild von der Szene – und kann seine Geschichte endlich beweisen.

Kommentar

2,1 Milliarden Euro für Kultur: Weihnachten kommt immer so plötzlich
von

von  - „Ja, ist denn heut scho’ Weihnachten?“ ließ ein Mobilfunkanbieter vor 20 Jahren den damals noch wohlgelittenen ...

Fußball-Legenden
Beckenbauer trauert um Maradona: "Unfassbar traurig"

Beckenbauer trauert um Maradona: "Unfassbar traurig"

Berlin (dpa) - Franz Beckenbauer trauert um Diego Maradona. "Es ist unheimlich schade, unfassbar traurig. Er war ...

Fußball-Legende gestorben
In der Hand Gottes: Argentinien nimmt Abschied von Maradona

In der Hand Gottes: Argentinien nimmt Abschied von Maradona

Die Fußballwelt trauert. Nach dem Tod von Diego Maradona erweisen ihm in seinem Heimatland Zehntausende Menschen die letzte Ehre. Maradona, der Nationalheld. So wird der Weltmeister von 1986 jetzt auch zu Grabe getragen.

Weltstar verstorben
Argentinien und die Fußball-Welt trauern um Diego Maradona

Argentinien und die Fußball-Welt trauern um Diego Maradona

Er galt als einer der besten Fußballer der Welt. Mit seiner "Hand Gottes" und spektakulären Dribblings spielte Maradona sich in die Herzen der Fans. Mehr als einmal sprang er dem Tod von der Schippe. Am Mittwoch ist der "Goldjunge" im Alter von 60 Jahren gestorben.

München

Werder Bremen zu Gast in München
In diesem Spiel stecken viele Rekorde

In diesem Spiel stecken viele Rekorde

München  - An diesem Samstag unternehmen die Bremer bei den Bayern einen neuerlichen Versuch, die aus Werder-Sicht katastrophale Bilanz aufzubessern. Was an dem Duell zwischen Bayern und Bremen so außergewöhnlich ist.

Nach 0:6-Klatsche
Beckenbauer über Löw: "Natürlich soll er weitermachen"

Beckenbauer über Löw: "Natürlich soll er weitermachen"

Das 0:6 in Spanien hallt auch eine halbe Woche später noch kräftig nach. Doch aus der deutschen Fußball-Szene erhält der beschädigte Bundestrainer Rückendeckung. Der vermeintlich naheliegendste Kandidat für eine Nachfolge schweigt beharrlich.

"Bomber der Nation"
"Der allergrößte Stürmer, den wir hatten": Gerd Müller wird 75

"Der allergrößte Stürmer, den wir hatten": Gerd Müller wird 75

Tore waren sein Markenzeichen. Das wichtigste schoss Gerd Müller im WM-Finale 1974. Trotz Beckenbauer oder Hoeneß - ohne die Treffer des "Bombers" wäre der rasante Aufstieg des FC Bayern im Weltfußball kaum möglich gewesen. Seine schwere Erkrankung berührt die Nation.

FCB-Vereinslegende
FC Bayern würdigt "Bomber" Gerd Müller am 75. Geburtstag

FC Bayern würdigt "Bomber" Gerd Müller am 75. Geburtstag

München (dpa) - Der FC Bayern ehrt Fußball-Legende Gerd Müller zum 75. Geburtstag.In der kommenden Woche würdigt ...

Weltmeister von 1954
WM-Held Eckel: Fritz Walter hat nicht gerne Reden gehalten

WM-Held Eckel: Fritz Walter hat nicht gerne Reden gehalten

Horst Eckel lebt bescheiden im pfälzischen Dörfchen Vogelbach, wo er einst das Kicken begann. Auch für den letzten noch lebenden Weltmeister von 1954 ist der 31. Oktober ein ganz besonderer Tag: Da wäre Fritz Walter 100 Jahre alt geworden.

Treffen in der Toskana
Weltmeister von 1990 feiern Titeljubiläum: "Perfektes Team"

Weltmeister von 1990 feiern Titeljubiläum: "Perfektes Team"

München (dpa) - Die Fußball-Weltmeister von 1990 haben das 30-jährige Jubiläum ihres Triumphes in Italien gefeiert. ...

Nationalmannschaft
Vogts kritisiert Löw: "Als Zuschauer verschaukelt vorkommen"

Vogts kritisiert Löw: "Als Zuschauer verschaukelt vorkommen"

Berlin (dpa) - Ex-Bundestrainer Berti Vogts hat kein Verständnis für die Personalentscheidungen von Bundestrainer ...

Große deutsche Fußballmomente
Fünf Neue für die Hall of Fame des deutschen Fußballs

Fünf Neue für die Hall of Fame des deutschen Fußballs

Drei von ihnen waren Weltmeister, gemeinsam absolvierten sie mehr als 400 Länderspiele: Berti Vogts, Klaus Fischer, Michael Ballack, Rudi Völler und Andreas Möller gehören nun zur Hall of Fame des deutschen Fußballs. Offiziell gefeiert wird aber erst im nächsten Jahr.

Skandale
Keine Ruhe beim DFB: Sommermärchen-Affäre, Luxus-Uhr, Razzia

Keine Ruhe beim DFB: Sommermärchen-Affäre, Luxus-Uhr, Razzia

Berlin (dpa) - Seit der Sommermärchen-Affäre kommt der Deutsche Fußball-Bund einfach nicht zur Ruhe. Ein Überblick ...

30. Einheitsjahrestag
DFB- und DDR-Stars: "Über Jahre hinaus nicht zu besiegen"

DFB- und DDR-Stars: "Über Jahre hinaus nicht zu besiegen"

Diese Sätze sind wie in Stein gemeißelt: Franz Beckenbauer prophezeit dem deutschen Fußball nach dem WM-Titel 1990 durch den Zuwachs neuer Spieler aus der DDR eine viele Jahre währende Unbesiegbarkeit. Doch daraus wurde bekanntlich nichts.