NWZonline.de

aschenberg-dugnus,christine

Person
ASCHENBERG-DUGNUS, CHRISTINE

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Digitalisierung
Studie: Viele Menschen begrüßen Gesundheits-Apps

Zum Arzt per Video, die Krankschreibung für den Chef digital und Pillen-Rezepte elektronisch: Viele Deutsche begrüßen Innovationen im Gesundheitswesen. Doch was den Alltagsgebrauch angeht, sind sie oft noch skeptisch - auch aus Datenschutzgründen.

Berlin

Organspende
Bittere Pille für Minister Spahn

Bittere Pille für Minister Spahn

Berlin  - Es gab viele emotionale Momente. Abgeordnete berichteten von persönlichen Erlebnissen zum Thema Organspende – etwa die Ostfriesin Gitta Connemann.

Zwischen Leben und Tod
Bundestag gegen Revolution bei Organspende

Bundestag gegen Revolution bei Organspende

Der Ton ist leise, die Parteigrenzen sind aufgehoben. Fast andächtig geht es im Bundestag zu bei der entscheidenden Debatte zur Organspende. Von der Entscheidung zeigen sich Betroffene hinterher aber bitter enttäuscht.

Hintergrund
Zitate in der Debatte zur Organspende im Bundestag

Zitate in der Debatte zur Organspende im Bundestag

Das, was ich will, das mir selbst zugute kommt, muss ich auch bereit sein, anderen zu geben. Das ist in der Tradition ...

"Widerspruchslösung" scheitert
Bundestag beschließt moderate Organspende-Reform

Bundestag beschließt moderate Organspende-Reform

Aufwühlende Debatte im Bundestag: Zwar kassierten die Befürworter einer weitreichenden Umstellung bei der Organspende eine Niederlage. Es kommen aber Neuregelungen, die mehr Schwerkranken helfen sollen.

Bei Risiko-Schwangerschaften
Kassen zahlen im Einzelfall Test auf Down-Syndrom vor Geburt

Kassen zahlen im Einzelfall Test auf Down-Syndrom vor Geburt

Nach jahrelangen Diskussionen gibt es jetzt Klarheit: Die Kassen sollen die Kosten von Gen-Untersuchungen zur Gesundheit ungeborener Kinder übernehmen können - aber ausdrücklich nicht auf breiter Front.

Ärzte bezweifeln Wirksamkeit
Geteiltes Echo auf Spahns Haltung zu Homöopathie-Kosten

Geteiltes Echo auf Spahns Haltung zu Homöopathie-Kosten

Homöopathische Arznei ist oft so extrem verdünnt, dass der Ausgangsstoff nicht mehr nachweisbar ist. Ärzte kritisieren die Kassenfinanzierung für Medikamente, die sie für wirkungslos halten. Doch Gesundheitsminister Spahn meint: Die 20 Millionen, die das jährlich kostet, lohnen die Aufregung nicht.

Patienten befragt
Umfrage: Lange Wartezeiten drohen vor allem bei Fachärzten

Umfrage: Lange Wartezeiten drohen vor allem bei Fachärzten

Vielen Patienten ist es wichtig, dass sie einigermaßen bald kommen können, wenn sie eine Praxis nach einem Termin fragen. Wie fix es geht, unterscheidet sich aber ziemlich - nicht nur je nach Kasse.

Quoten unter 90 Prozent
Barmer-Studie: Größere Impflücken in Deutschland

Barmer-Studie: Größere Impflücken in Deutschland

Wie viele Kinder sind in Deutschland nicht geimpft? Die Barmer Krankenkasse geht davon aus, dass die Lücken größer sind als in den offiziellen Statistiken. Ist da was dran?

Ende der Kostenübernahme?
Homöopathie-Arzneien: Übernahme von Kosten bleibt umstritten

Homöopathie-Arzneien: Übernahme von Kosten bleibt umstritten

In Frankreich sollen homöopathische Arzneimittel bald nicht mehr von den Kassen bezahlt werden. Das wird nun auch in Deutschland diskutiert. Die Erfolgsaussichten für eine solche Entscheidung hierzulande sind aber ungewiss.

Streit geht weiter
Kassenärzte gegen Homöopathie-Kostenerstattung

Kassenärzte gegen Homöopathie-Kostenerstattung

Die Homöopathie ist umstritten, weil Fachleute den gesundheitlichen Nutzen anzweifeln - aber viele Krankenkasse übernehmen die Kosten für solche Leistungen. Politiker und Ärzte wollen dem nun ein Ende setzen.

Kommentar

Freie Entscheidung
von Christine Aschenberg-Dugnus

von Christine Aschenberg-Dugnus  - 

Abgeordnete Im Pro Und Contra
Was für Bluttests spricht – und was dagegen

Was für  Bluttests spricht – und was dagegen

Der Bundestag hat über Gentests in der Schwangerschaft abgestimmt. Die Bundestagsabgeordneten Christine Aschenberg-Dugnus (FDP) und Susann Rüthrich (SPD) sind unterschiedlicher Auffassung.

Offene Debatte im Bundestag
Wie weit darf man mit Gentests bei Ungeborenen gehen?

Wie weit darf man mit Gentests bei Ungeborenen gehen?

Im Parlament geht es nicht alle Tage um grundlegende ethische Fragen. Nach neuen Organspende-Regeln beleuchten die Abgeordneten Chancen und Risiken von Gentests an Ungeborenen. Leicht machen sie es sich nicht.

Ärzte appellieren an Eltern
Nach starkem Anstieg: Koalition prüft Impfpflicht bei Masern

Nach starkem Anstieg: Koalition prüft Impfpflicht bei Masern

Eine Ansteckung mit Masern kann besonders für Kleinkinder schlimm ausgehen. In Deutschland gibt es keine Impfpflicht, immer wieder gibt es größere Ausbrüche - völlig unnötig, wie Fachleute meinen.

Berlin

Medizin
Organspender auf Widerruf?

Berlin  - Die Organspendezahlen sinken seit Längerem – allem Werben zum Trotz. Auch ein neues Maßnahmen-Paket könnte nicht ausreichen.

Analyse
Seehofer und Spahn können auch zahm

Seehofer und Spahn können auch zahm

In wenigen Ministertagen haben Horst Seehofer und Jens Spahn schon ordentlich Wirbel gemacht - nicht zur Freude aller in der Koalition. In ihren ersten Parlamentsreden konzentrieren sich beide fast ausschließlich auf die Themen, für die sie zuständig sind.