NWZonline.de

amri,anis

Person
AMRI, ANIS

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Terrorismus
Summe von Fehlern ermöglichte Terroranschlag 2016

Summe von Fehlern ermöglichte Terroranschlag 2016

Der islamistische Attentäter Amri war der Polizei bereits vor seinem Anschlag Ende 2016 gut bekannt. Dass er am Ende trotzdem zwölf Menschen töten kann, verstört nach dem Anschlag viele.

Extremismus
Weniger islamistische Gefährder, aber nicht weniger Gefahr

Weniger islamistische Gefährder, aber nicht weniger Gefahr

Bei islamistischen Attentätern ist die Motivlage selten eindimensional. Manchmal kommt Drogenkonsum hinzu, eine kriminelle Laufbahn, eine psychische Erkrankung. Oder das Gefühl, eigene Lebensziele nicht erfüllen zu können.

Bitteres Fazit im Bundestag
Fehleinschätzungen vor Weihnachtsmarkt-Anschlag

Fehleinschätzungen vor Weihnachtsmarkt-Anschlag

Dass es vor dem Anschlag auf dem Breitscheidplatz einige Pannen bei den Sicherheitsbehörden gab, ist kein Geheimnis mehr. Der Bundestag hat nun über die Konsequenzen aus seinen Ermittlungen beraten.

Terrorismus
Weihnachtsmarkt-Attentat: Oppositionspolitiker klagen an

Weihnachtsmarkt-Attentat: Oppositionspolitiker klagen an

Jahrelang hat ein Untersuchungsausschuss Zeugen zum islamistischen Terroranschlag auf dem Berliner Breitscheidplatz befragt. Der Abschlussbericht stellt Grüne, FDP und Linke aber nicht zufrieden.

Fotostrecke

Fukushima, Gründung der AfD – und die Wahl Donald Trumps

Fukushima, Gründung der AfD – und die Wahl Donald Trumps 10 Fotos

Fotostrecke  - 

Terrorismus
Weihnachtsmarkt-Attentat: Opposition will mehr Zeugen hören

Weihnachtsmarkt-Attentat: Opposition will mehr Zeugen hören

Dutzende von Zeugen hat der Untersuchungsausschuss befragt, der Behördenfehler rund um den Terroranschlag auf dem Breitscheidplatz aufdecken soll. Kurz vor der Zielgeraden tauchen neue, unbekannte Akten auf.

Verbot von Vereinigung
Razzia gegen radikale Islamisten

Razzia gegen radikale Islamisten

Die Polizei in Berlin und Brandenburg durchsucht zahlreiche Wohnungen. Dabei geht es um eine radikal-islamistische Vereinigung, die verboten wurde. Hunderte Polizisten sind im Einsatz.

Razzia
Berlin verbietet radikal-islamistische Vereinigung

Berlin verbietet radikal-islamistische Vereinigung

Die Polizei in Berlin und Brandenburg durchsucht am Morgen zahlreiche Wohnungen. Dabei geht es um eine radikal-islamistische Vereinigung, die verboten wurde. Hunderte Polizisten sind im Einsatz.

Celle

Terror-Prozess in Celle
Hassprediger Abu Walaa zu langer Haftstrafe verurteilt

Hassprediger Abu Walaa zu langer Haftstrafe verurteilt

Celle  - Im Prozess gegen Abu Walaa, den mutmaßlichen Deutschland-Chef der Terrormiliz IS, hat das Gericht eine hohe Haftstrafe verhängt. Auch drei weitere Männer wurden verurteilt, weil sie junge Leute zum radikalen Kampf anstachelten.

Prozess
Lange Haftstrafe für mutmaßlichen IS-Deutschland-Chef

Lange Haftstrafe für mutmaßlichen IS-Deutschland-Chef

Im Prozess gegen den mutmaßlichen Deutschland-Chef der Terrormiliz IS ist das Urteil gefallen. Der Hassprediger Abu Walaa muss für viele Jahre ins Gefängnis.

Deutschland und Dänemark
Drei syrische Brüder unter Terrorverdacht festgenommen

Drei syrische Brüder unter Terrorverdacht festgenommen

Mit Festnahmen in Deutschland und Dänemark hat die Polizei möglicherweise einen islamistischen Sprengstoffanschlag vereitelt. Der Vowurf der Staatsanwaltschaft: Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat.

Klage abgewiesen
Amri-Ausschuss darf geheimen V-Mann-Führer nicht befragen

Amri-Ausschuss darf geheimen V-Mann-Führer nicht befragen

Der Untersuchungsausschuss zum Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt ist auf der Zielgeraden. Nur: Aus Sicht der Opposition fehlt ein wichtiger Zeuge. Der muss allerdings nicht um jeden Preis enttarnt werden, entscheidet das Verfassungsgericht.

Mecklenburg-Vorpommern
Schwerin: Landesverfassungsschutz-Chef Müller entlassen

Schwerin: Landesverfassungsschutz-Chef Müller entlassen

Das Agieren des Landesverfassungsschutzes bei der Aufklärung des Terroranschlags auf den Berliner Weihnachtsmarkt sorgte bundesweit für Kritik. Zudem soll die Behörde unberechtigt Waffen gelagert haben. Nun leitet Innenminister Renz einen "Neuanfang" ein.

Attentäter Anis Amri
Breitscheidplatz: BKA-Chef räumt Schwachstellen ein

Viele der islamistischen Terroristen, die in Europa Anschläge verüben, kannten die Sicherheitsbehörden vorher. Das gilt für den Attentäter von Wien genauso wie für Anis Amri. Damals passierten nicht nur bei der Berliner Polizei Fehler.

Verurteilter Islamist
Hätte die Dresden-Attacke verhindert werden können?

Hätte die Dresden-Attacke verhindert werden können?

Unter den Augen der Behörden radikalisiert sich ein junger Mann aus Syrien in Dresden. Der Fall der tödlichen Messerattacke wirft Fragen auf, die weit über die schreckliche Tat hinausgehen.

Gefahr falsch eingeschätzt?
Maaßen benennt Versäumnisse im Fall Amri

Maaßen benennt Versäumnisse im Fall Amri

Maaßen hat noch offene Rechnungen. Er fühlt sich missverstanden und zu Unrecht an den Pranger gestellt. In der Affäre um "Hetzjagden" in Chemnitz und auch im Fall Amri. Das sehen einige Abgeordnete ganz anders. Im Bundestag kommt es jetzt zur Konfrontation.

"Drahtseilakt"
FDP-Fraktion will Gesetzesregelung für Einsatz von V-Leuten

FDP-Fraktion will Gesetzesregelung für Einsatz von V-Leuten

Bei Ermittlungen etwa gegen Waffenschmuggler, Terroristen oder Drogendealer können sie ein wichtiges Instrument sein: V-Leute liefern Informationen, die die Polizei sich sonst schwerlich verschaffen könnte. Aber gibt es für ihre Verwendung genug Regeln?

Wichtiger V-Mann
Gezerre um Aussage von Top-Informant vor Amri-Ausschuss

Gezerre um Aussage von Top-Informant vor Amri-Ausschuss

Als Polizeispitzel drang er bis zu führenden Köpfen der Islamistenszene in NRW vor. Auch mit dem späteren Breitscheidplatz-Attentäter Amri kam er in Kontakt. Wird der V-Mann vor dem Untersuchungsausschuss des Bundestags aussagen können?

Am Bahnhof Zoo
Berlin: Autofahrer fährt in Menschengruppe - sechs Verletzte

Berlin: Autofahrer fährt in Menschengruppe - sechs Verletzte

Es ist noch früh am Morgen. Doch am Bahnhof Zoo ist immer etwas los. Als ein Auto auf den Platz mit Imbissbuden schleudert, hat das für eine Menschengruppe schwerwiegende Folgen. Und schreckliche Erinnerungen werden wach.