Los Angeles (dpa) - "Fast & Furious 8"-Regisseur F. Gary Gray (49) ist am Dienstag mit einer Sternenplakette auf Hollywoods "Walk of Fame" geehrt worden.

Es sei eine "unglaubliche Ehre" einen Stern neben Größen wie Marvin Gaye, Steven Spielberg, Richard Pryor, Ice Cube, Jamie Foxx und Vin Diesel zu haben, sagte der Filmemacher sichtlich gerührt.

Als Gastredner zollten Foxx und Diesel dem Regisseur Tribut. Auch Rapper Ice Cube war unter den Gästen. "Wir haben Geschichte geschrieben", dankte Gray dem Musiker mit Blick auf das gemeinsame, erfolgreiche Rap-Biopic "Straight Outta Compton" über Ice Cube, Dr. Dre und Eazy-E.

Mit Foxx drehte Gray 2009 das Drama "Gesetz der Rache", mit Diesel den Action-Streifen "Extreme Rage" (2003) und 2017 den achten "Fast & Furious"-Teil. Erfolg hatte Gray auch mit Filmen wie "The Italian Job - Jagd auf Millionen" und "Be Cool".

Die Verleihung des Sterns auf dem Hollywood Boulevard hängt zeitlich mit dem Kinostart von Grays neuem Film "Men in Black: International" zusammen, der Mitte Juni weltweit anläuft.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.