Show-Neuauflage
"Montagsmaler"-Moderator Cantz kann nicht malen

Guido Cantz ist froh, dass er bei er Neuauflage der "Montagsmaler" nicht selbst antreten muss. Seine Zeichenkunst stuft er als eher beschränkt ein.

Bild: dpa-infocom GmbH
Guido Cantz haucht einem Klassiker neues Leben ein. Foto: Henning KaiserBild: dpa-infocom GmbH
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Baden-Baden/Köln (dpa) - Der Komiker und Moderator Guido Cantz (47) präsentiert zwar die Neuauflage des Unterhaltungsklassikers "Die Montagsmaler", kann aber selbst nicht gut mit dem Stift umgehen.

"Malen und Zeichnen kann ich gar nicht, das ist eine Katastrophe", sagte er der Deutschen Presse-Agentur. Er sei daher froh, nicht selbst in der Show antreten zu müssen, bei der einer malt und die anderen möglichst schnell Begriffe erraten müssen. "Ich hatte sogar mal eine 4- in Kunst!", sagte Cantz.

Die kultige Rateshow kehrt am Montag (27. August, 22.45 Uhr, SWR Fernsehen) 22 Jahre nach ihrer bislang letzten Sendung wieder ins Fernsehen zurück. Zum ersten Mal hatte Moderator Frank Elstner (76) die Show 1974 präsentiert.

Das könnte Sie auch interessieren