Wien Richard Lugner war in seinem Element. Umzingelt von zahlreichen Journalisten, Fotografen und Kameraleuten drehte sich wie jedes Jahr Anfang Februar alles um seinen Stargast für den Wiener Opernball. US-Schauspielerin Goldie Hawn soll dem 84-jährigen Bauunternehmer diesmal mit ihrem Hollywood-Glanz viele Schlagzeilen einbringen. Lugner – Spitzname „Mörtel“ – scheint im neuen Jahr an sein altes Leben anknüpfen zu wollen. 2016 war für den Unternehmer turbulent zu Ende gegangen.

Das soll sich mit seinem neuen Stargast mit der blonden Mähne nun schlagartig ändern: Lugner, der für seine besonders jungen Begleiterinnen bekannt ist, stört sich nicht am Alter der 71-jährigen Oscar-Preisträgerin („Die Kaktusblüte“) Hawn. „Sie ist eine tolle Frau und gehört deshalb auch in mein Beuteschema“, sagte der Society-Löwe. Ihr langjähriger Partner, Schauspieler Kurt Russell, wird laut Lugner wegen einer Operation nicht mit nach Österreich kommen können.

Am 23. Februar wird Lugner die fünffache Großmutter und Mutter von Schauspielerin Kate Hudson (36) zum mondänen Opernball ausführen. Alljährlich rümpft die feine Wiener Gesellschaft die Nase über das Spektakel, das Lugner zelebriert. Er selbst hofft auf einen pflegeleichten Gast: „Alle, die es wirklich zu etwas gebracht haben, sind nicht besonders zickig.“

Ende November scheiterte Lugners fünfte Ehe. Gerade einmal zwei Jahre, zwei Monate und zwei Wochen dauerte die Achterbahnfahrt mit der um 57 Jahre jüngeren Cathy „Spatzi“ Schmitz.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.