Savanna Schauspieler Shia LaBeouf ist wieder einmal mit der Polizei aneinandergeraten. Der 31-Jährige wurde am Samstag gegen vier Uhr morgens im US-Staat Georgia wegen öffentlicher Trunkenheit festgenommen, wie die Polizei mitteilte. Nach Zahlung einer Kaution von 7000 Dollar kam er wieder frei.

Die Polizei warf ihm zudem vor, sich ungebührlich benommen und seiner Festnahme widersetzt zu haben. Er fragte demnach einen Passanten um eine Zigarette und wurde ausfällig, als ihm dieser keine geben wollte. Als er aufgefordert worden sei zu gehen, habe er sich geweigert und gegenüber einem Polizisten aggressiv verhalten. Anschließend sei er in ein Hotel geflüchtet, hieß es.

LaBeouf ist schon mehrfach wegen ähnlicher Vorwürfe festgenommen worden. Er ist derzeit in Savannah in Georgia, wo er seinen neuen Film „The Peanut Butter Falcon“ dreht, in dem auch Dakota Johnson mitspielt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.