+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 5 Minuten.

CDU-Parteitag
Merz und Laschet in Stichwahl um CDU-Vorsitz

London (dpa) - Der britische Prinz William (36) ist unter die Spione gegangen. Der Herzog von Cambridge habe kürzlich eine dreiwöchige Hospitanz bei den Geheimdiensten MI5, MI6 und GCHQ absolviert, teilte der Kensington-Palast am Samstagabend auf Twitter mit.

Zeit im Inneren der Sicherheits- und Geheimdienste zu verbringen und sich einen Bild von deren Arbeit zu verschaffen, sei für ihn eine "wahrhaft demütig machende Erfahrung" gewesen, sagte Prinz William dem Sender BBC am Wochenende.

Für die Arbeitsbedingungen brachte der Zweite der Thronfolge und dreifache Vater demnach Bewunderung auf: Die Mitarbeiter jener Dienste arbeiteten "im Geheimen" und könnten oft noch nicht einmal ihren Familien und Freunden von ihrer Arbeit und einhergehenden Belastungen erzählen.

"Wir alle schulden ihnen tiefe Dankbarkeit für die schwierige und gefährliche Arbeit, die sie erledigen", ließ der Prinz auf dem Twitter-Account des Palastes verlauten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.