Los Angeles Oscar-Preisträger Nicolas Cage (56, „Leaving Las Vegas“) soll sich in den exzentrischen Großkatzen-Liebhaber Joe Exotic verwandeln. Der Schauspieler habe seine Zusage für eine geplante TV-Serie gegeben, teilte das zuständige Studio Imagine Television am Montag auf Instagram mit. Die achtteilige Serie basiert auf einem Artikel in der Zeitschrift Texas Monthly von 2019 über den früheren Joe Schreibvogel, der Besitzer eines privaten Zoos mit Großkatzen im US-Bundesstaat Oklahoma wurde, inzwischen aber wegen Vorwürfen des versuchten Mordes in Haft sitzt.

Der als Joe Exotic bekannte Amerikaner ist Protagonist in der Netflix-Doku-Serie „Tiger King: Murder, Mayhem and Madness“, die in den letzten Wochen zu einem Riesenhit wurde und einen großen Hype in den sozialen Netzwerken auslöste. Der deutsche Titel der True-Crime-Mini-Serie ist „Großkatzen und ihre Raubtiere“. „Tiger King“, wie sich Joe Exotic auch nennt, ist als Country-Sänger und schwuler Waffennarr mit blond gefärbtem Vokuhila eine schillernde und extrem schräge Figur.

Cage hatte den Oscar als bester Hauptdarsteller für „Leaving Las Vegas“ (1996) gewonnen. Er war ein zweites Mal für seine Hauptrolle in „Adaption – Der Orchideen-Dieb“ (2003) nominiert gewesen. Weitere Hits waren „Mondsüchtig“ und Thriller wie „The Rock“ und „Con Air“. Im Jahr 2016 wurde Nicolas Cage beim Oldenburger Filmfest mit einem Stern auf dem Walk of Fame geehrt.

Lesen Sie auch: Wie Weltstar Nicolas Cage die Oldenburger Fans verzückt

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.