London Die britische Regierung will den Export eines besonders wertvollen Diadems von Königin Victoria (1819-1901) verhindern. Es handelt sich um ein mit Diamanten und Saphiren besetztes Schmuckstück, das auch auf bekannten Porträts von Victoria zu sehen ist. Um zu verhindern, dass das sechs Millionen Pfund (sieben Millionen Euro) teure Stück ins Ausland geht, hat die Regierung ein einstweiliges Ausfuhrverbot verhängt.

Zugleich versuche London, einen britischen Käufer zu finden. „Ich hoffe, wir werden in der Lage sein, das Diadem im Vereinigten Königreich zu behalten“, begründete Kultur-Staatssekretär Matt Hancock das Exportverbot. Es handele sich um eine der berühmtesten Juwelen Victorias. Diese müssten der britischen Öffentlichkeit zugänglich sein. Das Diadem sei mit elf Saphiren sowie mit Diamanten besetzt und wurde 1842 von einem Juwelier gefertigt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.