Las Vegas Der Magier Jan Rouven ist in einem Prozess um Kinderpornografie in Las Vegas zu 20 Jahren Haft verurteilt worden. Der 40-jährige Deutsche erstarrte und fiel rückwärts von seinem Stuhl, als Richterin Gloria Navarro ihm am Donnerstag (Ortszeit) sagte, er könnte 60 Jahre alt sein, bevor er aus der Haft entlassen und dass er voraussichtlich anschließend abgeschoben werde.

Das Urteil erging wegen des Besitzes und der Verbreitung von Kinderpornografie. Außer der Haft wurde Rouven noch zu 500 000 Dollar Strafe verurteilt. Das FBI hatte entsprechende, passwortgeschützte Dateien auf neun Computern gefunden, in einem Haus, das auch das „Fun House“ (Spaßhaus) genannt wird.

Rouven hatte die Sammlung auf Langeweile, häufige Einnahme von Methamphetaminen und Menschen in seinem Umfeld geschoben. Er hatte sechs Shows pro Woche im Tropicana in Las Vegas, während sein Mann um die Welt reiste.

Die Richterin nannte Rouven einen schamlosen Lügner und Manipulator.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.